• Menü
    Stay
Schnellsuche

Deutschland

Rund 4,5 Millionen Besucher am Tag des offenen Denkmals

Deutschland

Weit über 7.500 Denkmäler in ganz Deutschland geöffnet

Rund 4,5 Millionen Menschen zog der Tag des offenen Denkmals heute an. Weit mehr als 7.500 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten waren in ganz Deutschland geöffnet. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Die Besucher konnten eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert erleben. Unter dem Motto "Romantik, Realismus, Revolution - Das 19. Jahrhundert" stand eine Zeit des politischen und gesellschaftlichen Wandels und des technischen Fortschritts im Blickpunkt. Denkmaleigentümer, Restauratoren, Architekten und Denkmalpfleger zeigten die bauliche Vielgestaltigkeit des 19. Jahrhunderts. Geöffnet waren Industrieanlagen, Arbeiterwohnquartiere, Fabrikantenvillen, Kirchen, Bahnhöfe, Brückenbauten oder Schul- und Verwaltungsgebäude dieser Zeit.

Bundesweit eröffnet wurde der Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr in der Unesco Weltkulturerbestadt Trier. Rund 15.000 Besucher des Denkmaltags in Trier konnten aus mehr als 30 geöffneten Baudenkmälern ihr Programm auswählen.

Dr. Rosemarie Wilcken, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, sagte anlässlich der Eröffnungsfeier in der Trierer Konstantin-Basilika zur Situation der Denkmalpflege in Deutschland: "Zugleich ist der Denkmaltag eine Aufforderung an die Politik, nicht in dem Bemühen nachzulassen, unsere Denkmäler in Stadt und Land zu schützen. Eine Kürzung der städtebaulichen Förderung durch den Bund wäre jetzt das falsche Signal."

Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit. Die Bonner Stiftung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Sie setzt sich mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit und der Bereitstellung finanzieller Mittel seit 1985 für den Erhalt bedrohter Baudenkmäler in Deutschland ein. Seitdem konnte sie mit mehr als 460 Millionen Euro über 3.800 Denkmäler vor dem Verfall retten helfen.

Trier, 11.9.2011/ck Kontakt für Rückfragen:

Carolin Kolhoff, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Referatsleiterin Tag des offenen Denkmals








Neue Kunst Nachrichten
Lesung & Dis­kus­si­on:
27.6. Lesung & Diskussion: Rose Valland, eine...
Historische Fenster an einem
Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts war eine Zeit des...
Three remarkable works by Jean
The symbols seen in the works of Jean-Michel Basquiat form a...
Meistgelesen in Nachrichten
Lesung & Dis­  

27.6. Lesung & Diskussion: Rose Valland, eine

Museen entdecken  

Alamannenmuseum "twittert" aktuelles Museumsprogramm -

Masterpieces from  

London, 6th July 2016 – Over the last two days, at

  • © Pia Vogel
    © Pia Vogel
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • © Aline Förster Deutschland
    © Aline Förster Deutschland
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • © Tourist Info Bad Wimpfen
    © Tourist Info Bad Wimpfen
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • © R. Rainer Eschedor
    © R. Rainer Eschedor
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • © Presseamt Trier
    © Presseamt Trier
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz