• Menü
    Stay
Schnellsuche

Hubert Looser

Hubert Looser Foto © Christian Scholz

Gleichzeitig schuf ich in meiner Sammlung einen Dialog von Gorky mit Schweizer Surrealisten wie Brignoni, Seeligman und Thomkins. Da meine Sammlung mittlerweise stark von amerikanischen Künstlern dominiert war, wollte ich wiederum einen Gegenpol mit einem europäischen Künstler setzen. Dies gelang mir mit einem weiteren Pionier in der Kunst, mit eine Anthropologie 37, (1960) des Franzosen Yves Klein. So ab 2006 entstand auf dem Kunstmarkt eine grosse Nachfrage nach den renommierten Künstlern der Gegenwartskunst. Die Preise stiegen rasant und ich konnte nicht mehr mithalten. So verlagerte ich mein Sammeln auf Künstler, welche weniger bekannt waren und stiess in einer Zürcher Galerie auf Al Taylor und später auf die französische Künstlerin Fabienne Verdier. Die Kunst von Al Taylor entzieht sich jeglicher Zuordnung zu einer Schule oder auch nur zu einer Kunstbewegung. Die Verwendung von gefundenen Alltagsgegenständen als „occupation of the gap between life and art“ kann man als eine Hommage an seinen ersten Arbeitgeber Robert Rauschenberg sehen. Mit Al Taylor wollte ich eine Brücke zur Avantgarde zu schlagen. Das gleiche tat ich mit einem Werk aus dem Jahr 1992 von R. Serra. Mein Interesse an Kaligrafie geht zurück auf meine Jugendzeit als ich in Asien weilte. Schon während meines Aufenthaltes 1963 in Japan faszinierte mich das Handwerk dieser Künstler auf Papier und im Bereich der Töpferei. Später kaufte ich Werke vom Schweizer Hugo Weber und verfolgte diesen Bereich bei Motherwell. In Fabienne Verdier fand ich eine Künstlerin, welche unter schwierigsten Umständen 10 Jahre in China verbrachte und dort das Handwerk bei den älteren Kaligrafen lerne und heute als Meisterin dieser Technik gelten darf. Sie realisiert grosse, expressive Werke von denen ich einige in meine Sammlung aufnehmen konnte. Mit einer Photoserie minimalistischer Art von Joshua Cooper und einer digitalen Installation von Charles Sandison tat ich mein Interesse an neuen Medien kund, ohne mich jedoch in diese Gebiete zu vertiefen. Meine Sammlung repräsentiert ungefähr meinen Lebensabschnitt der Dreissigerjahre bis heute, mit einem klaren Fokus auf das Informelle, den Surrealismus, den abstrakten Expressionismus und dem Minimalen. ck Meine Sammlung ist ein kleiner Stein in einem Mosaik der Kunst mit dem Schwerpunkt ab den 60er Jahren bis ca. 2005. Die Freiheit mit oder ohne Konzept zu sammeln gibt uns Sammlern die Chance, einmalige Kunstkäufe zu tätigen, diese in einen privaten Kontext zu stellen und dadurch den Werken eine neue Bedeutung zuzuordnen. Bereichernd für mich als Sammler war der Kontakt mit den Galeristen aus der Schweiz, Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika. Regelmässig besuchte ich diese in ihren Galerien oder auf Messen, woraus mit einigen herzliche Beziehungen entstanden. Die unzähligen Museumsbesuche schulten mein Auge, gaben mir neue Ideen der Präsentation der Werke, vermittelten mir bekannte und neue Künstler in vielfältigen Kontexten und nährten meinen Hunger nach hervorragender Kunst. Durch die mir gebotene Möglichkeit, Kurator/-innen kennen zu lernen und im regen Austausch von deren zum Teil unglaublich vertieften, breiten Wissen profitieren zu können, bin ich besonders dankbar. Als Höhepunkte meiner Sammlertätigkeit gelten natürlich die persönlichen Kontakte mit verschiedenen Künstlern. Das Kennenlernen dieser Persönlichkeiten und deren Denkkonzepte, die Atelierbesuche voll mit unzähligen Zeugnissen ihres Schaffens, die gemeinsamen Gespräche oder gar das Entwickeln einer Idee für ein „Auftragswerk“ halte ich hoch in Ehren und empfand das immer als ein ganz besonderes Privileg.



Meistgelesen Kunstwerke
Bücher
„Durch die Schrift und den Buch- Druck hat eigentlich...
Renaissance Maler, Malerei -
Der Unterschied in der Auffassung eines Naturalismus in...
Antiquitäten
Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht...
  • Hubert Looser
    Hubert Looser Foto © Christian Scholz
    Hubert Looser
Bilderaktuell von den Kunstwerken
Renaissance Maler, Malerei - Geschichte
Leonardo da Vinci 1452 - 1519
Hieronymus Bosch um 1450 - 1516
Kunstwerkeregister
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | Z