• Menü
    Stay
Schnellsuche

Grace Weaver. O.K. im Kunstpalais Erlangen

  • Ausstellung
    Grace Weaver. O.K. im Kunstpalais Erlangen
    16.11.2019 - 09.02.2020
    KunstNürnberg »

Die Ausstellung Grace Weaver. O.K. ist vom 16. November 2019 bis 9. Februar 2020 im Kunstpalais Erlangen zu sehen.

Grace Weaver gehört einer jungen Generation von Künstler*innen an, die seit einigen Jahren der Tradition der figurativen Malerei neues Leben einhauchen.

Die Hauptfiguren ihrer Werke können dabei beobachtet werden, wie sie sich der Selbstfürsorge hingeben oder Freizeitaktivitäten nachgehen wie Stylen, Shoppen, Sport treiben oder einfach nur absorbiert sind von ihren Smartphones.

Die großformatigen Öl- und Acrylgemälde von Grace Weaver (*1989 in Vermont, USA) bilden höchst gewöhnliche Aspekte des Lebens im 21. Jahrhundert ab und erscheinen auf diese Weise als eine neue Herangehensweise an die Genremalerei unserer Zeit, und besonders von Weavers Generation.

Ihre starke Wirkung beziehen die Bilder aus der Fähigkeit der Künstlerin, alltägliche nachvollziehbare Szenen durch einfache Formen und in einer klaren visuellen Sprache zu erzeugen...






  • 16.11.2019 - 09.02.2020
    Ausstellung »
    KunstNürnberg »

    >>> Donnerstag 19. September 2019 | Beginn: 19 Uhr | Vorbesichtigung der Werke: ab 18 Uhr <<<



Neue Kunst Ausstellungen
Gemeinschaftsausstellung
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN, Part II kommt zu Ihnen...
Die Picasso-Connection.
ie Picasso-Connection. Der Künstler und sein Bremer Galerist...
JERUSALEM. Sehnsucht
Jerusalem, der biblische Ort mit mehrtausendjähriger...
Meistgelesen in Ausstellungen
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
Nürnberger Schule führend in
Gegen die große grafische Tradition Nürnbergs setzen...
VISUALLEADER 2014
Seit über 20 Jahren zeichnet die LeadAcademy herausragende...
  • Foto: „11:45 A.M.“, 2019, Öl auf Leinwand, ca. 180 x 165 cm, Courtesy Soy Capitán, Berlin, Foto: Nick Ash
    Foto: „11:45 A.M.“, 2019, Öl auf Leinwand, ca. 180 x 165 cm, Courtesy Soy Capitán, Berlin, Foto: Nick Ash
    KunstNürnberg