• Menü
    Stay
Schnellsuche

Die Ausstellun

Die Ausstellung „Geometrie der Macht“ wird verlängert bis zum 5.November 2007

  • Ausstellung
    Die Ausstellung „Geometrie der Macht“ wird verlängert bis zum 5.November 2007
    30.08.2007 - 05.11.2007
Die Ausstellun

„Die Geometrie der Macht. Der Mathematisch-Physikalische Salon zu Gast im Residenzschloss“
Residenzschloss, Eingang Sophienstraße, Foyer Neues Grünes Gewölbe

16. Mai bis 2. September 2007 – verlängert bis 5. November 2007

Der jetzt genauer bestimmbare Bauverlauf im Residenzschloss bietet den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden die Chance, die beim Publikum beliebte Sonderausstellung „Geometrie der Macht. Der Mathematisch-Physikalische Salon zu Gast im Residenzschloss“ im Foyer des Neuen Grünen Gewölbes noch bis zum 5. November 2007 zu verlängern.

Besucher können in der Sonderschau eine Auswahl der weltberühmten Sammlung historischer Uhren und wissenschaftlicher Instrumente des Mathematisch-Physikalischen Salons für weitere zwei Monate in ihrem Interimsquartier im Residenzschloss bewundern. Die ständige Ausstellung des Mathematisch-Physikalischen Salons an ihrem angestammten Sitz im Zwinger ist aufgrund von Umbaumaßnahmen bis 2009 geschlossen.

Die Ausstellung zeigt Instrumente aus der Zeit um 1600, die dem Wissensdurst und repräsentativen Selbstverständnis der sächsischen Fürsten dienten: Objekte, die mittels der Mathematik und Mechanik zur Modellierung des Himmels und Vermessung der Erde, zum Management des Wissens und zum Umgang mit Geheimnissen, zur Animation des Kunstwerkes und zur Untermauerung der Ordnung der höfischen Gesellschaft Verwendung fanden.

Wer schon immer wissen wollte, ob das Trommeln eines 400 Jahre alten Bären-Automaten (1625) tatsächlich so laut ist, um einen Schlafenden aus seinen Träumen zu reißen oder wer die Bewegung der „Planetenlaufuhr“ (Baldewein, 1563 – 68) und des „Mechanischen Himmelsglobus`“ (Reinhold & Roll, 1586) hören möchte, der soll sich nun getrost mit dem speziellen Audio-Guide in die Ausstellung begeben. Dank des Guides ist nicht nur Wissenswertes zu den Ausstellungsstücken zu hören. Genannte Exponate selbst können gehört werden – ein Ausstellungsvergnügen für Augen und Ohren!

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr, dienstags geschlossen (Eintritt frei; Audio-Guide: 2,00 € inklusive Neues Grünes Gewölbe)

Jeden Samstag finden um 15.00 Uhr öffentliche Führungen in der Sonderausstellung statt (2,00 €)

Ankündigung Abendvortrag:

„Nach langer Zeit wieder im Residenzschloss zu Gast: Die große Planetenuhr des Kurfürsten August von Sachsen“, Lothar Hasselmeyer (Restaurator, Mathematisch-Physikalischer Salon)

Hans-Nadler-Saal, Residenzschloss, Eingang Sophienstraße, Sonderausstellung „Geometrie der Macht“

am Donnerstag, dem 25. Oktober 2007, 18 Uhr

Der Vortrag vermittelt nicht nur tiefe Einblicke in ein technisches Meisterwerk der Renaissance, das im Zentrum der Ausstellung steht; sie zeigt mit vielen Detailbildern die bestechende Schönheit dieses kostbaren Exponates.

Katalog: Die Geometrie der Macht
Mathematische Instrumente und fürstliche Mechanik um 1600
Ausstellungskatalog, hrsg. von Michael Korey für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Mathematisch-Physikalischer Salon, Deutscher Kunstverlag München Berlin
2007, 65 S., 82 Abb., davon 67 in Farbe, Broschur, ISBN 978-3-422-06725-7
Preis: 9,80 €, Bestellung beim Verlag oder im Buchhandel möglich.
 








Neue Kunst Ausstellungen
Rogelio Olmedo -
Gerhardt Braun Gallery is pleased to invite you to the next...
Nina Staehli -
Die in Luzern/CH und in Berlin arbeitende Künstlerin Nina...
FROM TITIAN TO RUBENS
Enter the world of Flemish Art as the leading Flemish museums...
Meistgelesen in Ausstellungen
FIAC 2019 | Highlights  &
Galerie Thaddaeus Ropac looks forward to welcoming you to our...
Michelangelo. Zeichnungen und
Die Graphische Sammlung im Städel Museum zeigt vom 6. März...
Kalenderpräsentation 23.10.
Liebe Gäste! Ich freue mich auf Ihr Kommen am 23.10.2019, um...
  • Messing, feuervergoldet, versilbert, Eisen Höhe: 118 cm Breite: 62,5 cm, Quelle: Skd
    Messing, feuervergoldet, versilbert, Eisen Höhe: 118 cm Breite: 62,5 cm, Quelle: Skd
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler