• Menü
    Stay
Schnellsuche

BEURRET BAILLY WIDMER– Basel

Internationale und Schweizer Kunst

BEURRET BAILLY WIDMER– Basel

Am Mittwoch, den 24. Juni, finden die Auktionen für Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst statt, die aufgrund von Covid-19 im März verschoben werden mussten. Die ursprünglich für Juni geplanten Auktionen für moderne und zeitgenössische Kunst werden wir am 23. September durchführen. Am 24. Juni beginnt die Auktion um 11 Uhr mit Internationaler Kunst bis 1900. Der zweite Teil Schweizer Kunst folgt um 14 Uhr.

Schweizer Kunst
Beurret Bailly Widmer Auktionen präsentiert bei ihrer diesjährigen Frühjahrsauktion einmal mehr eine reiche Auswahl an erstklassiger Schweizer Kunst. In diesem Katalog sind 164 Lose versammelt. Ein Höhepunkt ist Albert Ankers grossformatiges Ölgemälde "Die Taufe", eines seiner frühen Hauptwerke, das auf eindrückliche Weise Ankers brillante Maltechnik mit der feinfühligen Darstellung der abgebildeten Charaktere vereint. In winterlicher Atmosphäre stellt es ein vom Künstler selten behandeltes Thema dar, was es auch innerhalb des Gesamtwerkes von Anker zu etwas sehr Besonderem macht. Die Schätzung liegt zwischen CHF 1.200.000 und 1.500.000.

Ein weiteres Highlight ist die erstaunliche Landschaft von St. Croix von Félix Vallotton, mit einem Schätzpreis zwischen CHF 600.000 und 800.000. Der Künstler hat das Bild in vertikale Streifen in kräftigen Farben strukturiert. Der Schattenwurf der Bäume, die sich ausserhalb der Darstellung befinden, schafft eine geheimnisvolle Atmosphäre. Das Hauptwerk wurde schon häufig abgebildet, so dient es unter anderem als Umschlagbild der wichtigen Publikation von Günter Busch und Bernard Dorival; Félix Vallotton – Vie et œuvre.

Mit dem grossformatigen Savièse von Ernest Biéler präsentieren wir eine weitere eindrückliche Landschaft. Der Künstler lebte ab 1900 in Savièse und war leidenschaftlich an allem interessiert, was diese Region, ihre Bewohner und Bräuche, aber auch ihre Landschaften betraf, die er gerne in ihrer so besonderen Pracht enthüllte. Das Bild ist auf CHF 120.000–180.000 geschätzt. Bei den Walliser Künstlern ist des Weiteren ein grossformatiges Werk von Edouard John E. Ravel hervorzuheben. Das Kind im Zentrum der dargestellten Familienszene könnte der Neffe des Künstlers sein, Maurice Ravel, der später zu einem der grössten Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts werden wird.

Weitere Höhepunkte der Auktion sind eine grosse Auswahl an Werken von Cuno Amiet sowie verschiedene Bilder von Marius Borgeaud, Augusto Giacometti und Adolf Dietrich. Über die klassische Moderne der Schweizer Kunst hinaus ist mit Samuel Buri, Robert Müller oder Lenz Klotz auch eine spätere Generation von Schweizer Künstlern vortrefflich vertreten.

Internationale Kunst bis 1900
In diesem Katalog sind 109 Lose versammelt. Dabei sind Gemälde von Pieter Janssens Elinga, der Leonardo-Schule und Jan Victors besonders hervorzuheben: Elingas Werke sind auf dem Markt sehr selten. Der für seine bürgerlichen Interieurs berühmte Künstler widmet den architektonischen Details, der Perspektive und dem Licht viel Aufmerksamkeit, wie es auch bei dem angebotenen Bild eindrücklich der Fall ist. Es wird auf CHF 60.000–80.000 geschätzt.

Der Salvator Mundi aus der Nachfolge Leonardos erinnert uns sofort an das Original von Leonardo da Vinci, welches vor zwei Jahren für eine Rekordsumme ersteigert wurde. Diese wichtige Komposition wurde im frühen 16. Jahrhundert von einigen Schülern Leonardos übernommen. Jan Victors, ein wichtiger Schüler Rembrandts, schuf Porträts, Genreszenen sowie zahlreiche biblische Gemälde. Dabei insbesondere mit Themen der väterlichen Übertragung, wie unser Gemälde, das Joseph zeigt, wie er seinen Vater dem Pharao vorstellt, und das auf CHF 40.000 bis 60.000 geschätzt wird.

Auch Liebhaber alter Zeichnungen kommen auf Ihre Kosten: Es wird in diesem Rahmen eine schöne Gruppe von Papierarbeiten aus dem 17. Jahrhundert versteigert, darunter Zeichnungen von Tiepolo und Théodore Géricault. Angeboten werden auch drei Werke von Fragonard, die Illustrationen für das Gedicht "Der rasende Roland" sind, einer Komposition des italienischen Renaissance-Dichters Ludovico Ariosto. Beurret Bailly Widmer Auktionen AG






  • 24.04.2020 - 24.06.2020
    Auktion »
    Beurret & Bailly Auktione »

    Auktionsdaten
    Titel Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst
    Corona: Auktion verschoben auf 24.06.
    Datum 24.06.2020, 11:00 Uhr



Neue Kunst Auktionen
First look at the Collection
PARIS, 13 September 2021: This autumn, Sotheby’s will...
Von der Warth und Lankes
Von der Warth und Lankes Herbst-Auktion DAS HIGHLIGHT 2021 23...
Auktion 18 Montag, 20.
Zeitgenössische Kunst und Klassische Moderne in 1100...
Meistgelesen in Auktionen
Lothringer Möbel -
Schätzen Sie französische Kultur, edlen Wein und gutes Essen...
Bildende Kunst des 16.-21.
Zur diesjährigen Sommerauktion am 06. Juni 2015 dürfen wir...
Holland beflügelt Alte Kunst
München, 24. Mai 2014, (kk) – Für einen gelungenen...
  • Albert Anker (1831–1910) Die Taufe 1864 Öl auf Leinwand 85,5 x 129 cm Schätzpreis:	1.200.000 - 1.500.000 CHF
    Albert Anker (1831–1910) Die Taufe 1864 Öl auf Leinwand 85,5 x 129 cm Schätzpreis: 1.200.000 - 1.500.000 CHF
    Beurret & Bailly Auktione
  • Félix Vallotton (1865–1925) Les champs, plateau de la Croix-Rouge 1914 Öl auf Leinwand 56 x 96 cm  Schätzpreis:	600.000 - 800.000 CHF
    Félix Vallotton (1865–1925) Les champs, plateau de la Croix-Rouge 1914 Öl auf Leinwand 56 x 96 cm Schätzpreis: 600.000 - 800.000 CHF
    Beurret & Bailly Auktione
  • Lombardische Schule um 1530 Nachfolger von Giampietrino (1495–1540) Salvator Mundi Öl auf Holz 60 x 45,5 cm  Schätzpreis:	40.000 - 60.000 CHF
    Lombardische Schule um 1530 Nachfolger von Giampietrino (1495–1540) Salvator Mundi Öl auf Holz 60 x 45,5 cm Schätzpreis: 40.000 - 60.000 CHF
    Beurret & Bailly Auktione