• Menü
    Stay
Schnellsuche

Auktionshaus Stahl

Auktionen 'Asiatische Kunst' und 'Kunst, Antiquitäten und Schmuck'

Auktionshaus Stahl

Neben einem umfangreichen Angebot von Kunst und Antiquitäten wartet die September-Auktion des Auktionshauses Stahl in Hamburg wieder mit einem hochwertigen Asiatika-Segment auf. Eine besonders qualitätsvolle Offerte an Schmuck und Uhren wird mit einem Sonderkatalog gewürdigt.

Der Kämmerer der Königin von Äthiopien war auf der Rückreise von einer Pilgerfahrt zum Jerusalemer Tempel, als er auf den Apostel Philippus traf, der ihn bekehrte und taufte. Esaias van de Velde setzte diese Szene in den späten 1620er Jahren ins Bild. Die liebevoll gestalteten Details lassen erkennen, warum der Künstler als ein Wegbereiter der europäischen Landschaftsmalerei gilt (19.000 €). Ebenfalls ein Hauptmeister der Landschaftsmalerei, und zwar des 18. Jahrhunderts, ist Jakob Philipp Hackert. Die Darstellung eines Unwetters im Hafen von Livorno ist eine Neuentdeckung im Oeuvre des Künstlers und entstand wahrscheinlich im Zusammenhang mit einem Auftrag für die Zarin Maria Feodorowna (15.000 €). Hackerts Zeitgenosse Giuseppe Baccigaluppo schuf eine stimmungsvolle Winterlandschaft, die bei Stahl ab 16.000 € zu haben ist.

Bei Reinhard Sebastian Zimmermann wird es idyllisch: eine Fischerfamilie beobachtet ihren Jüngsten, wie er gleichzeitig einen Karpfen und eine Katze liebkost (5.000 €). Lieblich ist auch Arnoldo Corrodis junge Frau, die die Blumenkästen vor dem Fenster ihrer Kemenate gießt.

Aus einem umfangreichen Angebot von Malern der Worpsweder Künstlerkolonie ragen zwei Hauptwerke von Fritz Mackensen und Fritz Overbeck heraus. Der ‘Herbstabend in Worpswede‘ von Mackensen, entstanden bereits 1898, bietet dem Sammler die ganz seltene Gelegenheit, eines der frühen und musealen Großformate des Künstlers zu erwerben. Die ‘Worpsweder Hütte II‘ von Overbeck zeigt eine dramatische Gewitterlandschaft des früh verstorbenen Malers. Beide Gemälde werden mit 19.000 € aufgerufen. Auch für die ‘Birke im Herbstlaub‘ von Hans am Ende erwartet Stahl großes Interesse (9.500 €). Weitere Höhepunkte bei den Impressionisten sind Ernst Eitners Ansicht eines Dorfes an der Ostsee (7.000 €), Erich Erlers ‘Ziegenhirte auf der Hochalm‘ (3.500 €) sowie Thomas Herbsts ’Schäfer mit Herde‘. Das ungewöhnlich farbenfrohe Werk ist mit 3.500 € sehr moderat angesetzt.

Das Fotounikat einer afrikanischen Schönheit von Peter Beard (19.000 €) sowie der Krug 'Cavalier et cheval' von Pablo Picasso mit einem Limitpreis von 9.500 € sind unter den Höhepunkten des Angebots der modernen und zeitgenössischen Kunst. Von expressiver Farbkraft sind nicht nur die duschenden Männer in Karl Kluths ‘Warmeriville I‘ (12.000 €) sondern auch die Gemälde von Bruno Griesel (8.000 €). Bert Stern ist mit einem ungewöhnlich großformatigen Fotounikat vertreten, bei dem Marilyn Monroe sich nur mit einem Hauch von Blüten bekleidet (2.500 €).

Freunde der Klassischen Moderne kommen noch einmal bei der Graphik auf ihre Kosten. Aufgerufen werden u.a. Salvador Dalís Mappe ‘Après 50 Ans de Surréalisme‘ (7.900 €), Marc Chagalls ‘Les Monstres de Notre Dame‘ (2.800 €), Joan Mirós ‚Colombine a la fenetre‘ (2.800 €) sowie eine der typischen Kompositionen von Serge Poliakoff (2.000 €).

Highlight der Offerte ‚Möbel und Dekorationen‘ ist eine bedeutende Rokoko-Kommode, die stilistisch dem Umkreis des dänischen Ebenisten Mathias Ortmann zugeordnet wird. Diese durch Eleganz und museale Qualität bestechende Kommode dürfte den Startpreis von 4.000 € vervielfachen, ebenso  wie die barocke Spiegelschatulle aus Schleswig-Holstein (6.000 €). Zwei großformatige Tapisserien dürften ebenso begeistern: die französische Tapisserie des 18. Jahrhunderts mit galanter Szene einer rastenden Jagdgesellschaft (3.000 €) sowie die flämische Verdure Tapisserie des 17. Jahrhundert mit Phantasielandschaft und Tieren (2.500 €).

Im Bereich Silber werden verschiedene Régency-Kannen des frühen 18. Jahrhunderts aus Dänemark und Norddeutschland zu moderaten Taxen (800 bis 1.500 Euro) aufgerufen. Für die opulent gedeckte Rokoko-Festtafel  bietet Stahl etwas Einzigartiges: ein Girandolenpaar aus Silber in außergewöhnlicher Größe von 60 cm (24.000 €). Aus einer norddeutschen Privatsammlung entstammen die zahlreichen gläsernen Deckelpokale des 18. Jahrhunderts, darunter ein böhmischer Deckelpokal mit eingeschmolzenen Spiralglasfäden und reichem Schnitt-Dekor (800 €). Auch im Bereich der gotischen Skulpturen gibt es Highlights: zwei gotische Madonnen-Skulpturen des 16. Jahrhunderts (1.800 € und 2.000 €), sowie die Heiligen Könige ‚Melchior‘ (1.500 €) und ‚Caspar‘ (1.500 €). Liebhaber klassischer Bronzefiguren dürften sich für die Skulptur eines antiken Reiters von Kurt Hermann Hosaeus begeistern, deren Original heute zu den Schätzen der Alten Nationalgalerie in Berlin zählt (1.800 €). Ebenso gesucht sind die modernen Werke von Bruno Bruni, welcher in dieser Auktion mit einer privaten Bronze-Sammlung vertreten ist: z.B. die Figur ‚Il Ritorno' (2.800 €), die ‚La Onda - Die Welle' (2.800 €) oder die großformatige Figur  'La Bella - Die Schöne'  (2.800 €).






  • 26.09.2014 - 27.09.2014
    Auktion »
    Auktionshaus Stahl »

    Samstag 20. September 10:00 bis 14:00 Uhr

    Montag - Mittwoch 24 September 10:00 bis 18:00 Uhr

    Donnerstag 25 September 10:00 bis 14:00 Uhr



Neue Kunst Auktionen
HORST / HUENE. IN STYLE Im
Mit HORST / HUENE. IN STYLE präsentiert WestLicht erstmals in...
Einstiegschance für Young
München, 19. Mai 2022 (KK) – Ab sofort werden bei...
159. Auktion (14. bis 20. Juni
Mit großer Freude dürfen wir Sie über die Veröffentlichung...
Meistgelesen in Auktionen
Modern British Art Week at
Melica Khansari | Melica.Khansari@Sothebys.com | +44 (0) 207...
HORST / HUENE. IN STYLE Im
Mit HORST / HUENE. IN STYLE präsentiert WestLicht erstmals in...
70. Auktion - Auktionshaus
  • Seltene und eindrucksvolle Gandhara-Figur 'Fastender Buddha' , Limitpreis: 15.000,00 €
    Seltene und eindrucksvolle Gandhara-Figur 'Fastender Buddha' , Limitpreis: 15.000,00 €
    Auktionshaus Stahl