• Menü
    Stay
Schnellsuche

Km0

Mario Baloco - Gianni Moreti - Andrea Mori

Km0

Zum driten Termin des Jahresprogrammes präsentiert Km0 eine neue Reihe von drei Austelungen. Eine einzigartige Auswahl von Asimmetrie Cristalografiche zeigt die Einzelaustelung des Mailänder Malers Mario Baloco. Mit dem Thema Reise beschäftigen sich die Werke der jungen italienischen Künstler Giani Moreti und Andrea Mori.

Für Moreti ist die Reise eine Metapher der Anährung und der Spanung zur Definiton der Form, für Mori ist sie äußerst konkret, ein Bildungserlebnis durch die Natur.

Zur Eröfnung der Austelungen lädt Km0 Sie ganz herzlich zur Coking Show vom Künstler Andrea Mori ein, die mit auschließlich lokalen Produkten durchgeführt wird. Die Kuratoren der jeweilgen Austelungen sind anwesend und freuen sich darauf, Sie persönlich auf einem Rundgang durch die Galerie zu begleiten.

MARIO BALLOCCO. Asimmetrie Cristalografiche
Im Jahr 1953 bendet Mario Baloco seine künstlerische Forschung über die Trilogie "Monaden, Netze und Giter". Zu diesem Zeitpunkt ist der Mailänder Künstler sehr gut etabliert. Seit 1954 begint die Phase der Asimmetrie Cristalografiche und Problemi di Totalizazione, die die chromatischen Studien in der Praxis sowie in der Theorie einführen. Die Asymmetrien verbinden mit der Formgenauigkeit eine reiche chromatische Palete, die jeweils die grünen, blauen, grauen und schwarzen Farbtöne erkundet. Die Konstruktionen zeigen unterschiedliche Seiten eines Prismas, die sich miteinander in ähnlichen Formen verbinden. Diese Forschungsperiode von Baloco, die über fünf Jahre hinausgeht, ist ein wesentlicher Teil zur Interpretation seiner künstlerischen Entwicklung. Vom seinem Gesamtwerk ist diese Periode am wenigsten bekant und gleichzeitg am meisten faszinierend. Die Verbindungen zu den zeitgenösischen Farb- und Formforschungen von Albers und Bil sind deutlich, obwohl die zu einem äußerst persönlichen Ergebnis führen, das sich besonders durch eine rafinierte Kompositon auszeichnet, die in Balocos Gesamtwerk stetig zu finden ist. Diese Austelung bietet die einzigartige Möglichkeit, etwa 20 Asymmetrien zusammen zu sehen, und zeigt dem Publikum diese kreative Periode des Mailänder Künstlers im volen Umfang.

Zur Austelung, kuratiert von Dr. Klaus Wolbert - Vorstand der VAF-Stiftung in Frankfurt am Main, erscheint ein vom Km0 herausgegebener dreisprachiger Katalog.

GIANNI MORETTI. Noturlabio
«noturlàbio (oder nocturlàbio) [aus dem Latein Nocturlabium, Kompositum von nocturnus "nächtlich" und (Astro)labium "Astrolabium"]. Ein altes in der Sefahrt verwendetes astronomisches Gerät, auch Nokturnal oder Nocturlabium genant, zur Ermitlung der Höhe vom Polarstern am Himmel, die dem Breitengrad entspricht; ein besonderes Model, auch Sternuhr genant, diente zur Ermitlung der Nachtstunden anhand der Stelung einiger bestimmter Sterne (die, die ganze Nacht sichtbar sind) in Bezug auf den Polarstern, wie im Bild angezeigt, und es wurde noch im 18. Jahrhundert verwandt.» (Lexikon der Physik, 196).

Wie die Sternuhr, das alte Gerät, das nachts bei schlechten Lichtverhältnisen versucht, die Uhrzeit abzulesen, neigen die Werke von Giani Moreti durch eine grobe Anährung auf der gleichen Art und Weise zu Etwas, das schwer zu definieren ist und das ebenso beleuchtet wird. Auch wen es nicht um die Esercizi handelt, versuchen Moretis Werke mit einem gewisen Risikofaktor zu erläutern, nicht nur den Weg der Anährung, sondern auch die daraus erzielte Form. Diese Austelung umfast die wichtigsten Arbeiten, die in den letzten Jahren entstanden sind, und findet ihren perfekten Platz in den Galerieräumlichkeiten vom Project Rom, desen schwarze Wände und Boden auf die Nacht anspielen, wo dieselben Werke von Moreti als Bezugspunkt und als Orientierung für die Besucher dienen.

Katalog Umberto Alemandi &C. • Km0
Texte von Rafaele Bedarida, Mario Codognato, Adelaide Santambrogio

ANDREA MORI. Ein Wanderer Richtung Innsbruck
Andrea Mori wurde im Jahr 197 in Sondrio geboren. Künstler, Wanderer und Geschichtenerzähler, Andrea Mori verfolgt die Spuren von J. Wolfgang Goethe zurück, fast 230 Jahren nach der Italienischen Reise des deutschen Schriftstelers. Im Gegensatz dazu began Moris Reise in Norditalien, um nach 18 Tagen Östereich beziehungsweise die Galerie Km0 im Zentrum der Stadt Insbruck zu ereichen.

Auf dem Weg schaft Mori, ein moderner und visionärer Wanderer, eigene Schatzmapen, die zusätzlich zu den grafischen Darstelungen der Strecken die Notizen des Künstlers, die Pflanzen- und Erdproben, die mit natürlichen Farben getönten Stofteile enthalten. Diese geben dem Besucher die nützlichen Anhaltspunkte, um die Bildungsreise durch die Natur, auch inerlich, wieder zu erleben und sich auf die Suche nach den gesammelten Elementen zu begeben. Die Austelung zeigt 18 vom Künstler handgemachte Skizenbücher zu dieser Reise, zwei große site specifc Karten auf Glas, und diverse bunte Proben, die die versteckten Farben der Natur enthalten.

Diese Reise nach Insbruck hat Mori, der von Goethes Werken und Theorien, wie Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären, Zur Farbenlehre, Italienische Reise, stark beinflust wurde, mit 37 Jahren gemacht, im gleichen Alter wie Goethe, als er in Italien ankam. Während der Eröfnung wird der Künstler eine Coking Show mit lokalen Produkten veranstalten.








Neue Kunst Ausstellungen
ALL EYES ON YOU Michael
AusstellungALL EYES ON YOUGerhard Umhaller, Ruth Umhaller,...
Stollwerck bis Liebig
Ob Pokémon oder Fußballspieler, Star Wars oder Disneyfilme...
100 Jahre Neue Galerie
Am 20. November 1923 öffnete in Wien die Neue Galerie von...
Meistgelesen in Ausstellungen
Sag‘s durch die Blume! Wiener
Blumenbilder hatten über die Epochen hinweg eine starke...
ArtABILITY ‘23
(HUNTINGTON, NY)— The Spirit of Huntington Art Center...
American Pop Art 2011 - in der
Am 21.10.2011 ist es soweit: Die Kunsthandlung & Galerie...
  • Giani Moreti, Quindici esercizi di salvatagio, 209, eingeschnitenes Seidenpapier, 180x30 cm
    Giani Moreti, Quindici esercizi di salvatagio, 209, eingeschnitenes Seidenpapier, 180x30 cm
    Galerie Km0
  • Andrea Mori, Wegtafel, 2014, Tusche auf Papier
    Andrea Mori, Wegtafel, 2014, Tusche auf Papier
    Galerie Km0
  • Mario Baloco, Asimmetria Cristalografica, 1956
    Mario Baloco, Asimmetria Cristalografica, 1956
    Galerie Km0