• Menü
    Stay
Schnellsuche

art

Victoria Vinogradova: Paper-Thin. Haargenau.

art

Um ein Kunstwerk fertig zu stellen, muss ein präzises, zerbrechliches Gleichgewicht gefunden werden. Victoria Vinogradova findet aber auch Freude daran, diese Balance bewusst oder unbewusst wieder zu brechen, um sie in anderer Form wieder neu zu erschaffen. Der Prozess des immer wieder neu Ansetzens und Bearbeitens wird dabei nur von der physischen Resistenz des Papiers limitiert, einem wichtigen Medium ihrer künstlerischen Praxis.


Vinogradova hat eine Art, sich an Motiven und Techniken (Aquarell, Zeichnung, Radierung) abzuarbeiten. Variation und Wiederholung führen zu den traumähnlichen Szenen, in denen Objekte und Körper im undefinierten Raum schweben. Manche Motive erfahren eine Transformierung in den Raum und werden so zu Skulpturen, die dann wieder zu Papier gebracht werden. Wie das Glashaus. Ein Beispiel archetypischer Architektur.
Ein rechteckiger Grundriss und ein Satteldach. Die Urform des Hauses. Doch seine Form aus Glas gibt das Skelett frei und lässt den Blick ungehindert von außen nach innen dringen. Oft scheint es in den Zeichnungen der Fall zu sein, dass ein Innen nach außen gekehrt wird. Die bizarren Situationen von sitzenden Liegenden oder dadaistischen Kombinationen von einem Handschuh, einer Fliege und hin gekritzelten Notizen kreieren mehr den Eindruck sie seien Aufzeichnungen von einem Inneren als Dokumentationen einer Wirklichkeit. 
Victoria Dejaco

KURZBIOGRAPHIE 
VICTORIA VINOGRADOVA geboren 1987 in Vologda/RUS | seit 2011 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien, (Gunter Damisch) | 2005–2010 Studium der Kunstgeschichte und Restaurierung an der Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften in Moskau



AUSSTELLUNGEN | AUSWAHL
2015 Walter Koschatzky Kunst-Preis, nominee, Mumok Hofstallungen, Wien | 2014 Die Zukunft der Malerei, Essl Museum, Klosterneuburg/NÖ | Projektraum Albrechtsfeld, Plattform für junge Kunst Bäckerstrasse 4, Wien | Go tell it to the Trees, Barockschlössl Mistelbach/NÖ | London- Vienna-Calling, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste, Wien | 2013 Walter Koschatzky Kunst-Preis, nominee, Mumok Hofstallungen, Wien | London-Vienna- Calling, Mile End Art Pavillion, London | 2012 Intro, mo.ë, Wien | 2011 Bücherinnen, die., Salon für Kunstbuch, Wien

PREISE und AUSZEICHUNGEN
2013 Fügerpreis







  • 14.09.2022 - 18.09.2022
    Rund 50 bedeutende Museen und Kunstorte mit dabeiJedes Jahr im Frühherbst zeigt sich das Berliner...
  • 04.09.2015 - 01.10.2015
    Ausstellung »
    MUSA Museum Startgalerie Artothek »

    1010 Wien, Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus)
    Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr: 11.00 – 18.00 Uhr | Do: 11.00 – 20.00 Uhr | Sa: 11.00 – 16.00 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Pop Aesthetics: From
Agora Gallery is pleased to present its compelling survey of...
Lubomir Hnatovic &
All diese historischen Entwicklungsschichten und Linien...
Käthe-Kollwitz-Preis
Nan Goldin erhält den Käthe-Kollwitz-Preis 2022. Anlässlich...
Meistgelesen in Ausstellungen
Lubomir Hnatovic &
All diese historischen Entwicklungsschichten und Linien...
ART WEEKEND
Im Rahmen der Berlin Art Week laden wir Sie und Ihre Freunde...
TILLA DURIEUX Eine
Sie war gefeierter Theater- und Filmstar, moderne Frau der...
  • © O.T. (Detail) 2015; Mischtechnik auf Papier Photo: Bastian Schwind
    © O.T. (Detail) 2015; Mischtechnik auf Papier Photo: Bastian Schwind
    MUSA Museum Startgalerie Artothek