• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kulturhauptstadt Bad Ischl

VILLA KARBACH Wie der Skurrealismus in die Welt kommt

Kulturhauptstadt Bad Ischl

Eine Kunst-& Naturexpedition über den Traunsee mit dem Boot von der Villa Pantschoulidzeff (Traunkirchen) zum Steinbruch Karbach am Ostuferin Kooperation mit der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024

Erstmals in der Geschichte der Kunst wird es an drei Orten gleichzeitig zur Geburtsstunde des Skurrealismus kommen. Die Villa Pantschoulidzeff in Traunkirchen, das Werksgelände im Steinbruch Karbach am Ostufer und der Ortsplatz in Traunkirchen werden zum gemeinsamen Schauplatz einer entdeckungsfreudigen Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Die Schau vereint 100 eigenwillige Werke von 16 Mitwirkenden unterschiedlicher Herkunft und Disziplinen. Darunter befinden sich Lara Almarcegui (ES/NL), BERG Künstler*innengruppe (Clemens Bauder, Felix Ganzer, Ella Raidel) (AT), Jonas Burkhalter (US), Fernando Sánchez Castillo (ES), Thomas Feuerstein (AT), Siegfried A.Fruhauf (AT), Anita Gratzer (AT), Otto Hainzl (AT), Anna Katharina Laggner (AT), Walter Pilar (AT), Peter Putz (AT), Otto Saxinger (AT), Barbara Signer (CH), Monika Sobotik (AT), Andrea Sodomka (AT), Isa Stein (AT). Die thematische Gruppenausstellung wird kuratiert von Paolo Bianchi und Martin Sturm, die gemeinsam den Höhenrausch in Linz verantwortet haben.

Die VILLA KARBACH-Schau zeigt, wo Reales und Skurriles sich begegnen, der Skurrealimus in die Welt kommt. Diese Wortschöpfung stammt vom Ebenseer Schriftsteller Walter Pilar (1948–2018), dem „Anstifter“ des Kunstprojekts. Oberhalb des Klosterplatzes in Traunkirchen wurde um 1850 eine Villa für eine georgisch-russische Fürstentochter erbaut –ein Treffpunkt für berühmte Musiker*innen und Schriftsteller*innen. Jetzt sind dort Werke von zeitgenössischen Künstler*innenzu sehen, so etwa im Gartensaal das Hauptwerk „Karbach-Hochalter“ von Walter Pilar. Im Salon, Schlafzimmer und Cabinet erleben die Gäste Arbeiten, die faszinierend und irritierend, humorvoll und ernsthaft zugleich sind. Zu sehen gibt es u.a. Herz-Performances, Wurzelwelten, schlafende Pottwale, Glöcklerkappen und eine endlose Halskette. Von der Terrasse aus erscheint die Bergwelt am anderen Ufer des Traunsees wie die Hintergrundlandschaft in Leonardo da Vincis „Mona Lisa“. Die Überfuhr zum Steinbruch Karbach erfolgt mit dem Boot. Hier wurde von 1890 bis 2016 hochwertiger weißer Kalkstein abgebaut, „der Berg über den See transportiert“ (so Pilar) und in Ebensee zu Soda verarbeitet. Die Gäste treffen auf künstlerische Interventionen, etwa auf ein alchimistisches Labor, auf eine Klangaufführung mit singenden Steinen („Rolling Stones“), auf das Alpenglühen unter Tage und auf die Symbiose von Natur, Kunst und Industriekultur. Es ist romantisch, wild und schräg.






  • 18.05.2024 - 31.08.2024
    Ausstellung »
    Kulturhauptstadt Bad Ischl »

    VILLA KARBACH Wie der Skurrealismus in die Welt kommt

    Öffnungszeiten

    Fr, Sa, So, 10–18 Uhr

    Ort Villa Pantschoulidzeff, Klosterplatz 8, AT-4801 TraunkirchenInformation

    Villa Karbach-Tour –Bootsfahrt nach Karbach und Führung durch Villa

    Zeiten Fr, Sa, So, 10 und 14:30 UhrTreffpunkt Landungssteg Loidl / Ortsplatz Traunkirchen

    Dauer ca. 3 ½ Stunden, mit Begleitperson

    Eintritt € 24,–bis 30,–TicketsGruppentouren immer am Donnerstag um 15 Uhr Eintritt €24,–bis 29,– (Eintritt in die Ausstellung, Villa Pantschoulidzeff inkl. Bootsfahrt zur Ausstellung im Steinbruch Karbach)

     

    Tickets

    Information& KontaktT +43 (61 32) 23 88 4, buero@salzkammergut-2024.



Neue Kunst Ausstellungen
WIN/WINDie Kunstankäufe
Die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen hat 32...
Salon des Refusés –
Historical female artists and Jewish cultural history are...
Zeichnungsschwemme
In der Ausstellung zeigen wir alles, von den...
Meistgelesen in Ausstellungen
Kleines Museion – Cubo Garutti
Kuratiert von Frida Carazzato, Forschungskuratorin des...
INVITATION LEON LÖWENTRAUT
Leon Löwentraut sees painting as an artistic process of...
Sebastian Gumpinger DNA
“A line is a dot that went for a walk” –...
  • Villa Karbach, Pantschoulidzeff in Traunkirchen © Villa Karbach, courtesy Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Villa Karbach, Pantschoulidzeff in Traunkirchen © Villa Karbach, courtesy Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl
  • Andrea Sodomka, Rolling Stones, 2024_Toninstallation © Andrea Sodomka, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Andrea Sodomka, Rolling Stones, 2024_Toninstallation © Andrea Sodomka, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl
  • Fernando Sánchez Castillo Swing Theory of Hegel Skulptur 2018/2024 © Fernando Sánchez Castillo, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Fernando Sánchez Castillo Swing Theory of Hegel Skulptur 2018/2024 © Fernando Sánchez Castillo, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl
  • Anita Gratzer, Half a Sun, 2023© Anita Gratzer, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Anita Gratzer, Half a Sun, 2023© Anita Gratzer, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl
  • Walter Pilar Portrait Foto © Peter Putz 2018, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Walter Pilar Portrait Foto © Peter Putz 2018, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl
  • Thomas Feuerstein, TRANSULTRA, 2024 © Thomas Feuerstein, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Thomas Feuerstein, TRANSULTRA, 2024 © Thomas Feuerstein, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl
  • BERG Künstlergruppe Berg 2016/2024 © Ella Raidl, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    BERG Künstlergruppe Berg 2016/2024 © Ella Raidl, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Kulturhauptstadt Bad Ischl