• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunst, Skulptur

Thomas Feuerstein

Kunst, Skulptur

Feuerstein malt, experimentiert, laboriert, baut, bastelt nicht nur, sondern er schreibt auch eigenartige Utopien, man möchte sie eine Art Bio-Punk nennen, stets auf der Höhe neuester Medien- und Technologieentwicklung und auf der Suche nach (...) dem Verbleib des Menschen und der natürlichen Objekte und Lebewesen in den heutigen hochtechnischen Environments. (...) Grenzüberschreitungen und Experimente also kennzeichnen die Arbeit Feuersteins, der indes die Natur nicht beherrschen oder gar foltern will, sondern sie zum Verbündeten des Werkprozesses macht. Permanent werden Gattungsgrenzen zwischen Literatur, Laboratorium und Kunst überschritten. In der multiplen Kombinatorik nahezu aller Kunst- und Diskursformen entsteht die für Feuerstein charakteristische Ästhetik.*

* Harmut Böhme, „Nach der Natur. Ist die Naturästhetik am Ende?“, in: Frank Fehrenbach und Matthias Krüger (Hg.), Der Achte Tag. Naturbilder in der Kunst des 21. Jahrhunderts, Berlin/Boston 2016, S. 30 ff.








Neue Kunst Ausstellungen
Von Liebe und Krieg
Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt Große...
Einladung zur letzten
Am Montag, den 3. Oktober 2022 um 18:15 Uhr und 20:00 Uhr...
Miquel Barceló Grisailles
Music from far-away parties, today’s banquets and those...
Meistgelesen in Ausstellungen
Einladung zur letzten
Am Montag, den 3. Oktober 2022 um 18:15 Uhr und 20:00 Uhr...
Von Liebe und Krieg
Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt Große...
ZAUBER DER FERNE
Die Ferne rückt in greifbare Nähe Die große, weite Welt hat...
  • Thomas Feuerstein. Psychoprosa, Ausstellungsansicht / exhibition view, Chronus Art Center, Shanghai, 2016
    Thomas Feuerstein. Psychoprosa, Ausstellungsansicht / exhibition view, Chronus Art Center, Shanghai, 2016
    Galerie Elisabeth & Klaus Thoman