• Menü
    Stay
Schnellsuche

RE-SET: Aneignung und Fortschreibung in Musik und Kunst seit 1900

  • Ausstellung
    RE-SET: Aneignung und Fortschreibung in Musik und Kunst seit 1900
    28.02.2018 - 13.05.2018
    Museum Tinguely »

Die Liste der Künstler und Künstlerinnen, die sich bis zur Gegenwart darauf beziehen, ist lang. Unsere Präsentation versteht sich deshalb als mind opener und zeigt eine konzentrierte Auswahl. Zu Beginn der Ausstellung steht Marcel Duchamps Boîte-en valise, ein tragbares Minimuseum seines Œuvres, das zwischen 1941 und 1968 in insgesamt sieben Serien aufgelegt wurde. Die Arbeiten von Sherrie Levine Fountain (Buddha), 1996, sowie Baudrichard’s Ecstasy, 1988, des deutschen Künstlers Hans Haacke funktionieren wie visuelle Schmelztiegel, in denen mehrere motivische und inhaltliche Verweise auf Werke anderer Künstler zu einem neuen Kunstwerk zusammenfliessen. Mit einer simplen und ironischen Geste verändert Pierre Bismuth in Gucci Traveler's Folding Item, 2012, bestehende Bedeutungscodes und verunsichert damit unsere Wahrnehmung und ästhetische Beurteilung von Kunst. Auch John Baldessari thematisiert in Repository, 2002, die Differenz von Wiederholung und Wiederholtem. Die wechselseitige Einbeziehung verschiedener Inspirationsquellen und Medien dienen bei Saâdane Afif wiederum als Katalysator seiner oft interdisziplinär angelegten Projekte, die von längeren konzeptuellen Arbeitsprozessen geprägt sind. Seine Arbeit Fontaine-1917, 2017/2018, ist erstmals vollständig in Basel zu sehen. Neben der raumgreifenden Installation Forest, 2008/2009, der walisischen Künstlerin Bethan Huws sind auch andere ihrer Arbeiten aus den letzten Jahren zu sehen, die von ihrer intensiven Auseinandersetzung mit Marcel Duchamp zeugen.

Kuratoren Musik: Heidy Zimmermann und Simon Obert Kuratorin Kunst: Annja Müller-Alsbach

Katalog
RE-SET. Rückgriffe und Fortschreibungen in der Musik seit 1900 Hg. von Simon Obert und Heidy Zimmermann, 328 S., 120 Farbabb., Schott Music ISBN-Nr. 978-3-7957-9885-7, Vorzugspreis während der Ausstellung 35 CHF Konzerte | Museum Tinguely 21. März 2018, 19 Uhr | Uri Caine, Solo on Piano 18. April 2018, 19 Uhr | XASAX Saxophone Quartet, Original & Re-Set 29. April 2018, 16.30 Uhr | Moritz Eggert, Hämmerklavier et al. Kosten: Museumseintritt, kein Vorverkauf






  • 02.09.2020 - 15.11.2020
    ...
  • 28.02.2018 - 13.05.2018
    Ausstellung »
    Museum Tinguely »

    Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag: 11 – 18 Uhr

     



Neue Kunst Ausstellungen
Kunst5 | Gute Aussichten
Kunst5, eine gemeinsame Ausstellung von fünf Galerien aus...
Kunst in Berlin 1880 –
Berlin ist permanent im Wandel. Auch die Kunstszene der Stadt...
Dénesh Ghyczy - Das
Helle Räume, freie Blicke und Wände aus Glas prägen das...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Käthe-Kollwitz-Preis 2017.
Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-...
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
  • Bethan Huws Forest, 2008–2009 Courtesy of the artist & Galerie Tschudi, Zuoz © Bethan Huws; Foto: Stephan Rohner, St. Gallen
    Bethan Huws Forest, 2008–2009 Courtesy of the artist & Galerie Tschudi, Zuoz © Bethan Huws; Foto: Stephan Rohner, St. Gallen
    Museum Tinguely
  • Feuervogel Berlin 1912
    Feuervogel Berlin 1912
    Museum Tinguely
  • Bethan Huws Forest BH Forest
    Bethan Huws Forest BH Forest
    Museum Tinguely
  • Bethan Huws WV-2008 AS
    Bethan Huws WV-2008 AS
    Museum Tinguely
  • Duchamp Boite en valise Kat 34b
    Duchamp Boite en valise Kat 34b
    Museum Tinguely