• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ausstellung: Gabriele Einstein „ Weite – Stille “ - Neue Bilder in Öl auf Leinwand

  • Ausstellung
    11.04.2021 - 08.05.2021
    Gabriele Einstein malt vorrangig Landschaften und Porträts

Nach den Vorgaben der aktuellen Coronaverordnung, wird eine Eröffnung nicht stattfinden können. Ein Besuch der Ausstellung ist möglich, bitte die geltenden Vorgaben beachten oder in der Galerie anrufen) Ab dem 11.4. besteht die Möglickeit die komplette Ausstellung online zu besuchen: www.galerie-ueberlingen.de/vr/

Gabriele Einstein malt vorrangig Landschaften und Porträts. Das sind zwei der großen Gattungen der Malerei, die uns seit der Antike begleiten, beide in ihrer Bedeutung und Bedeutsamkeit aufs Schönste dem Wandel der Zeiten unterlegen. Es ging natürlich lange um ein Anmalen gegen das Vergessen. Porträts waren für die Ewigkeit, Landschaften dienten als Projektionsräume menschlicher Gesinnungen. Das Aufkommen der Fotografie erst warf dieses Credo über den Haufen, konnte ein Foto sich doch immer besser erinnern, als ein Gemälde. Schlussendlich ist die Veränderung vielleicht auch gar nicht so groß, die alten Anforderungen sattelten nur ein neues Medium, denn in den massenhaft in den sozialen Netzwerken geteilten Selfies und Selfies mit Landschaft stemmt sich das Subjekt gegen die Eintönigkeit des Alltags und hüllt sich in digital retuschierte Schönheit wie in einen alten Mantel. Eine Vergewisserung von Schönheit, der eigenen Schönheit, also, und auch eine Vergewisserung der eigenen Existenz.

Aber was hat das nun mit den Gemälden von Gabriele Einstein zu tun? Ein erster Blick auf ihre Landschaften offenbart dem Betrachter wundervoll wenig. Eine vage verschwimmende Linie trennt zwei Bereiche von in sich bewegten Farbflächen. Oben ätherisch anmutende Immaterialität, unten akkumuliert sich die Farbe zu einem dichteren Gespinst beinahe greifbarer Materialität. Die Farbigkeit ist stark reduziert, man könnte auch sagen Grau in Grau, würde das nicht so unerhört trostlos klingen. Viel eher schillern auf den Bildern unzählige Nuancen von Grau: Staubgrau trifft auf Meergrau, Achatgrau löst sich zu Lichtgrau auf, Regengrau, Seidengrau, Rauchgrau, Moosgrau, so poetisch kann Grau klingen und so klingen die Farbtöne auch im Bild.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Galerie & Einrahmungern Heike Schumacher
Hochbildstr. 22A 88662 Überlingen
07551-972866
vorläufige Coronaöffnungszeiten: Di-Fr 10-13 und 15-17 Uhr
www.galerie-ueberlingen.de






  • 11.04.2021 - 08.05.2021
    Ausstellung »
    Galerie und Einrahmungen »

    Galerie & Einrahmungen
    Heike Schumacher
    Hochbildstraße 22a
    D-88662 Überlingen
    Tel: +49 7551 972866
    Fax: +49 7551 989885
    Sommeröffnungszeiten:
    Di-Fr 09:00 - 12:30 u. 15:30 - 18:00
    Sa 10:00 -13:00
    www.galerie-ueberlingen.de
     



Neue Kunst Ausstellungen
Welt – Bühne – Traum
+++ Verlängerung der Ausstellung bis 9. Mai 2021 +++...
The Essl Collection
Erstmals in der Bundeshauptstadt Im Winter und Frühjahr 2020/...
Camille Henrot
Wie finden wir einen Weg, um Ordnung in das Chaos unseres...
Meistgelesen in Ausstellungen
“DIYALOG”: New Energies
Aktuelle Entwicklungen junger Kunstinstitutionen in Rumänien...
Steve McCurry. Überwältigt vom
Steve McCurry Ausstellung verlängert bis 10. November 2013...
GESCHMACKSACHE - Mode der
Die Siebziger Jahre waren von einem Stil-Mix geprägt, über...
  • Flyer: Gabriele Einstein „ Weite – Stille “
    Flyer: Gabriele Einstein „ Weite – Stille “
    Galerie und Einrahmungen
  • Gabi Einstein,2020, Waza I 130x90
    Gabi Einstein,2020, Waza I 130x90
    Galerie und Einrahmungen