• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ausstellung

Philipp Gufler – Dis/Identification

Ausstellung

Eröffnung: 07/03, 19 Uhr

 

Im Zentrum von Philipp Guflers künstlerischer Arbeit stehen Bilder und Geschichte(n) queeren Lebens – heute und in der Vergangenheit. Historische Persönlichkeiten, Entwicklungen und einschneidende Ereignisse aus unterschiedlichen Zeitspannen treten in einen Dialog und erzählen eine intersektionale queere Geschichte. Seine Quellen findet Gufler in historischen Archiven, Zeitungen, Radio und Fernsehen, seine Referenzen stammen aus der Literatur und den ästhetischen Praktiken von LGBTQI+ Bewegungen, aus der Queer-Theorie sowie der Popkultur. Gufler reflektiert diese in Filmessays, aber auch in Performances und Bildobjekten, in Malereien auf Spiegeln oder in Siebdrucken auf Stoffen, die sogenannten Quilts mit mittlerweile 53 Textilien, die queeren Menschen, Bewegungen und Orten gewidmet sind.

In seiner bis dahin größten Einzelausstellung zeigt der Künstler ausgehend von der neuen Videoinstallation The Beginning of Identification, and its End einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre.

 

Zur Ausstellung erscheint die erste Monografie von Philipp Gufler u. a. mit Texten von Karolina Kühn, Louwrien Wijers und Yasmin Afschar. Das Projekt wird durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Rahmen des Förderpreises "Kataloge für junge Künstler*innen" unterstützt. The Beginning of Identification, and its End (2024) wurde produziert mit der freundlichen Unterstützung der Stadt München, Launch Pad LaB, Mondriaan Fonds und Sound & Vision.

 






  • 08.03.2024 - 19.06.2024
    Ausstellung »
    Kunsthalle Mainz »

    ÖffnungszeitenDienstag, Donnerstag, Freitag 10–18 UhrMittwoch 10–21 UhrSamstag und Sonntag 11–18 UhrFeiertage 11–18 UhrMontags geschlossen24/12/23, 25/12/23, 01/01/24 geschlossen PreiseErwachsene6 Euro Ermäßigt4 Euro Gruppe ab 10 Personen4 Euro pro Person Gruppe ab 10 Personen ermäßigt3 Euro pro Person Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei Familien (2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder)14 Euro Rundgänge und Veranstaltungen im Eintritt enthalten (sofern nicht anders angekündigt) Jahreskarte25 Euro Ermäßigungen (mit Nachweis) für Auszubildende, Erwerbslose, Freiwilligendienstleistende, Schüler*innen, Schwerbehinderte, Studierende, Rentner*innen Freier Eintritt (mit Nachweis) für geflüchtete Menschen

     



Neue Kunst Ausstellungen
MUMOCH ARTHOUSE
Die Idee des "MUNICH ARTHOUSE" entstand im Jahr...
FLORIAN NÄHRER. Antidote
Antidote sind Substanzen oder Behandlungen, die dazu dienen,...
Amy Stephens Permanence
Underpinned by a fascination with geology and travel, Amy...
Meistgelesen in Ausstellungen
Stefan Kreiger. Hero Quest
Stefan Kreigers Werk zeichnet sich durch Können, Witz und...
Markus Lüpertz-Ausstellung
Nach knapp zwei Monaten im BA-CA Kunstforum verlässt die...
Zwischentöne - Die Sammlung
Die Sammlung Forberg wurde 2007 von Mathias und Eva Forberg...
  • Philipp Gufler: „The Beginning of Identification, and its End“, 2024 video installation, two-channel, 2K, 19 min., music: Rory Pilgrim, camera and color correction: Leo van Kann, sound: Nathalie Bruys, speaker: Susanne Sachsse, contains adaptions of a performance by Ben d'Armagnac at Brooklyn Musueum, New York, 1978 and text fragments by Karl Heinrich Ulrichs
    Philipp Gufler: „The Beginning of Identification, and its End“, 2024 video installation, two-channel, 2K, 19 min., music: Rory Pilgrim, camera and color correction: Leo van Kann, sound: Nathalie Bruys, speaker: Susanne Sachsse, contains adaptions of a performance by Ben d'Armagnac at Brooklyn Musueum, New York, 1978 and text fragments by Karl Heinrich Ulrichs
    Kunsthalle Mainz
  • Philipp Gufler: „Quilt #47 (Charlotte Wolff)“, 2022 Siebdruck auf Stoff, 90 x 180 cm, Courtesy BQ, Berlin und der Künstler. Foto: NS-Dokumentationszentrum, München.
    Philipp Gufler: „Quilt #47 (Charlotte Wolff)“, 2022 Siebdruck auf Stoff, 90 x 180 cm, Courtesy BQ, Berlin und der Künstler. Foto: NS-Dokumentationszentrum, München.
    Kunsthalle Mainz