• Menü
    Stay
Schnellsuche

Der japanische Zeichentrickfilm

Anime! High Art – Pop Culture

Der japanische Zeichentrickfilm

Anime!
High Art – Pop Culture
29. Juli 2011 bis 8. Januar 2012

Seit Jahren erlebt Anime, der japanische Zeichentrickfilm, weltweit einen atemberaubenden Boom. Die bunten, energiegeladenen Animationsfilme und -serien wie Akira oder Prinzessin Mononoke, Pokémon, Biene Maja, Wickie und die starken Männer, Captain Future und Heidi prägen durch hohe künstlerische Qualität und faszinierende Geschichten die Kunst und Populärkultur. Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland präsentiert nun in einer umfangreichen Ausstellung die Geschichte, Ästhetik und Produktionsweise der japanischen Animationsfilme. Von den Anfängen über die großen Kinoerfolge und populärsten Serienhelden der späten 1970er Jahre bis hin zu aktuellen Computerspielen präsentiert die Ausstellung die Faszination Anime mit ihrer dramatischen, oft atemberaubenden Bildsprache. Nach Genres gegliederte Ausstellungsbereiche zeigen eine abwechslungsreiche Zusammenstellung mit Materialien zur Produktion, Rezeption, zur Fankultur und zum Merchandise. Ergänzend werden Filmsequenzen, seltene Sammlerstücke und High-Art aus der Feder von berühmten Anime-Machern gezeigt. Ein umfangreiches Filmprogramm begleitet die Ausstellung.
Eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main.








Neue Kunst Ausstellungen
Figuren Constanze
In gewollt spannungsvoller Konfrontation trifft die Erzählung...
Yongchul Kim. Wanderer
Situationsbedingt kann leider keine Vernissage stattfinden....
BILDUNGSWOCHE STÄDEL
Dieses Jahr kommt die Bildungswoche in die Schulen,...
Meistgelesen in Ausstellungen
VIENNA CITY GALLERYWALK 12.9.
Erleben Sie einen KUNSTTAG an 48 Galeriestandorten mit einem...
PHOTO WALK FÜR ERWACHSENE UND
Das KUNST HAUS WIEN beschäftigt sich mit dem Verhältnis...
Die Gemeinschaftsausstellung
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN, Part II kommt zu Ihnen...
  • Anime High Art Pop Culture
    Anime High Art Pop Culture
    BUNDESKUNSTHALLE