• Menü
    Stay
Schnellsuche

Pflanzen

Im Schatten des Lorbeerbaumes - Antike Pflanzenwelten

Pflanzen

Ob als Ornament, als Werkstoff, als Nahrungs- und Heilmittel, als Kultrequisit oder als botanisches Objekt – Pflanzen wurden bereits in der Antike vielfältig genutzt. Gerade dieses breite Funktionsund Bedeutungsspektrum ist das Thema einer Ausstellung der Antikensammlung und des Botanischen Gartens der JLU, die ein facettenreiches Bild der ‚Pflanzenwelten der Antike‘ zeichnen und anschaulich vermitteln möchte. Für die Ausstellung haben sich die beiden traditionsreichen Institutionen erstmals zusammengeschlossen und beleuchten an ihrem jeweiligen Standort ein gemeinsames Thema von unterschiedlichen Standpunkten her. Die archäologische Objekte in den Vitrinen und die grünenden Pflanzen im Botanischen Garten nehmen dabei gegenseitig aufeinander Bezug. Kunst- und Kulturliebhaber wie auch Gartenliebhaber werden damit gleichermaßen angesprochen.

Botanischer Garten der Justus-Liebig-Universität Gießen Senckenbergstraße 6, 35390 Gießen uni-giessen.de/botanischer-garten








Neue Kunst Ausstellungen
Marianne Maderna ist „
Neue Intervention im museum gugging und neue Ausstellung in...
Neue Familienausstellung
Das Hamburger Kinderzimmer lädt mit der neuen...
KÄRNTEN KOROŠKA VON A
Die Ausstellung Kärnten Koroška von A - Ž orientiert sich an...
Meistgelesen in Ausstellungen
Copy & Paste. Wiederholung
Wiederholen und Kopieren gelten in der japanischen Kultur als...
Marianne Maderna ist „
Neue Intervention im museum gugging und neue Ausstellung in...
Beispiele einer
DSD-Ausstellung „Seht, welch kostbares Erbe!“ zu...
  • Plakat Pflanzenwelten (c) uni-giessen.de
    Plakat Pflanzenwelten (c) uni-giessen.de
    Antikensammlung im Wallenfels’schen Haus