• Menü
    Stay
Schnellsuche

Justitia von Carl Spitzweg wurde für über eine Dreiviertelmillion Euro an deutschen Privatsammler verkauft

Erste positive Signale für einen wieder erwachenden Kunstmarkt zeigte die Auktion SCHMUCK und ALTE KUNST am 5. und 6. Mai bei NEUMEISTER in München. Unter hohen Sicherheitvorkehrungen konnte sie erstmals wieder mit Bietern im Saal stattfinden. Das Top Los, Carl Spitzwegs Meisterwerk „Justitia“ (1857), erzielte mit einem Verkaufspreis von 698.500 Euro brutto das höchste Ergebnis seit 15 Jahren. Aufsehen erregte die Justitia wegen ihrer besonderen Provenienz und Restitutionsgeschichte, erst im vergangenen Jahr wurde sie den rechtmäßigen Erben übereignet. Jetzt wechselt das Bild in eine deutsche Privatsammlung. Unter den zahlreichen Interessenten befanden sich weiterhin Museen und Stiftungen aus dem In- und Ausland.

Insgesamt brachte die Spitzweg Sonderauktion ein brutto Ergebnis von 998.220 Euro für die Lose 400 - 407. Weitere Spitzweg Gemälde, darunter Arbeiten aus der renommierten Privatsammlung des Münchner Oberbürgermeisters Wilhelm von Borscht, die als Dauerleihgabe im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg waren, kamen noch einmal auf rund 300.000 Euro. Los 404, die Skizze „Kircheninneres mit Prozession“ (um 1870), erzielte hier nach einem starken Bietergefecht das Spitzenergebnis von 63.500 Euro und lag damit weit über dem Schätzpreis von 10.000 bis 15.000 Euro.

„Wir sind sehr zufrieden mit den fantastischen Ergebnissen der Auktion. Die Bietergefechte zwischen Saalkunden, Online- und Telefonbietern haben gezeigt, wie wichtig bei Kunstauktionen immer noch das Live-Erlebnis und die Emotionen sind. Besonders überrascht hat uns die starke internationale Beteiligung von Bietern u.a. aus Italien, Spanien, Belgien, UK, Polen, Russland und den USA. Insgesamt konnten wir in den letzten Wochen eine Verdoppelung der Zahl der Interessenten und Bieter im Onlinebereich erreichen.“, so Katrin Stoll (Geschäftsführerin und Auktionatorin Auktionshaus NEUMEISTER).

Alle Lose der Auktion SCHMUCK und ALTE KUNST vom 5. und 6. Mai sind unter www.neumeister.com einzusehen, sowie der online Katalog und alle Ergebnisse der Auktion. Der Nachverkauf ALTE KUNST läuft bis 27. Mai 2020.






  • 07.05.2020
    Messe »
    NEUMEISTER Kunstauktionen »

    Nachbericht: SCHMUCK

    5. Mai 2020 , 16:00 Uhr

    ALTE KUNST

    6. Mai 2020 , 14:00 Uhr
    Vorbesichtigung

    Wir möchten auch in Ihrem Interesse vermeiden, dass sich in unseren Ausstellungsräumen zuviele Menschen aufhalten.

    Bitte vereinbaren Sie daher mit uns per Mail oder telefonisch +49 (0)89 / 23 17 10 – 0
    Ihren individuellen Besichtigungstermin:

    zwischen dem 27. April und dem 4. Mai von 10 bis 17 Uhr,

    1. bis  3. Mai von 10 bis 13 Uhr.



Neue Kunst Messen
ART INTERNATIONAL ZURICH 2025
Die ART INTERNATIONAL ZURICH 2025 wird vom 23. bis 25. Mai...
Parallax Art Fair in London
Die Parallax Art Fair zieht Künstler und Designer aus der...
Artissima 2024
Artissima ist Italiens führende Messe für zeitgenössische...
Meistgelesen in Messen
Salon du livre de Lourmarin
Welcome to Lourmarin for the 9th edition of the Antiquarian...
Affordable Art Fair Milano 2014
Why is the Affordable Art Fair an excellent place to exhibit?...
Bath Book Fair 2024
A new rare book fair for 2024 in the heart of Regency Bath....
  • Katrin Stoll und Carl Spitzwegs Justitia, Auktionshaus NEUMEISTER © Astrid Eckert
    Katrin Stoll und Carl Spitzwegs Justitia, Auktionshaus NEUMEISTER © Astrid Eckert
    NEUMEISTER Kunstauktionen
  • Auktion ALTE MEISTER 5.Mai 2020, Auktionshaus NEUMEISTER © Astrid Eckert
    Auktion ALTE MEISTER 5.Mai 2020, Auktionshaus NEUMEISTER © Astrid Eckert
    NEUMEISTER Kunstauktionen
  • Carl Spitzweg, Justitia  © NEUMEISTER/ Christian Mitko
    Carl Spitzweg, Justitia © NEUMEISTER/ Christian Mitko
    NEUMEISTER Kunstauktionen