• Menü
    Stay
Schnellsuche

Van Ham Art Publications

Präsentation des Werkverzeichnisses der Skizzenbücher von Karl Hofer

Van Ham Art Publications

Passend zum 60. Todesjahr Karl Hofers präsentiert Van Ham Art Publications am 21. Mai 2015 um 18 Uhr das Werkverzeichnis der Skizzenbücher von Karl Hofer. Die Vorarbeiten zu Hofers Arbeiten auf Papier von Karl Bernhard Wohlert, der bereits den Catalogue Raisonné der Gemälde Karl Hofers erstellte, wurden von Prof. Dr. Dr. Gerd Presler überarbeitet. Er löste die Skizzenbücher aus den Papierarbeiten heraus, um sie nun als eigenständigen Schaffensbereich vorzustellen. Hierzu hält Prof. Dr. Dr. Gerd Presler am Abend den Vortag "Geboren in der Ekstase des ersten Sehens. Karl Hofer: Die Skizzenbücher", zu dem Van Ham hiermit herzlich einlädt.

Karl Hofer hinterließ siebzehn Skizzenbücher, sechs weitere verbrannten, als Bomben am 1. März 1943 sein Atelier trafen. Von ihnen blieben lediglich Einzelblätter erhalten. Nach augenblicklichem Stand repräsentieren somit 641 Skizzenbuchskizzen diesen Teil seines Schaffens, die nun auf rund 240 Seiten versammelt sind. Bisher nicht publiziert, eröffnen die Skizzenbücher einen ganz und gar neuen Blick auf das Werk des bedeutenden deutschen Künstlers. Entstanden zwischen 1910 und den 50er Jahren, begegnet Hofer hier - nur hier - gleichsam "privat" herausgelöst aus allen Verpflichtungen, allein sich selbst und seinem Tun zugewandt.

Prof. Dr. Dr. Presler, der sich nicht nur als hervorragender Kenner der Klassischen Moderne, sondern auch als Spezialist für Arbeiten auf Papier auszeichnet, veröffentlichte bereits zahlreiche Skizzenbuch-Werkverzeichnisse, u.a. zu Ernst Ludwig Kirchner, Edvard Munch, Max Beckmann, Willi Baumeister, Walter Stöhrer und Asger Jorn. Aus dieser Erfahrung heraus resultierte auch der Vorschlag, die Skizzenbücher Karl Hofers aus den Arbeiten auf Papier herauszulösen und als geschlossene Einheit vorzustellen. Mit der Neuordnung durch Herrn Prof. Dr. Dr. Presler entspricht das Werkverzeichnis nun den international geltenden wissenschaftlichen Standards für Werkverzeichnisse von Skizzenbüchern.

Der Verlag VAN HAM Art Publications ist eine Gründung von VAN HAM Kunstauktionen, eines der erfolgreichsten Auktionshäuser Deutschlands. Das Unternehmen wurde 1959 von der Kunsthistorikerin Carola van Ham in ihrer Heimatstadt Köln gegründet und schließlich im Herbst 1996 von ihrem Sohn Markus Eisenbeis übernommen. Heute stellt VAN HAM eine feste Größe auf dem internationalen Kunstmarkt dar. VAN HAM ist das einzige deutsche Auktionshaus, das maßgebliche Werkverzeichnisse und Monographien zu international bekannten Künstlern wie Fritz Klimsch, Karl Hofer, Franz Roubaud und Karl Fred Dahmen herausgebracht hat und so einen elementaren wissenschaftlichen Beitrag für die Kunstgeschichte leistet.






  • Die Galerie zeigt bis Ende Februar ausgewählte Werke ihrer Stammkünstler, wie Robert HAMMERSTIEL...


Neue Kunst Nachrichten
DSD fördert
Im Zuge der anstehenden Restaurierung des Fachwerkhauses in...
Nachbericht | VAN HAM Modern
Mit einem herausragenden Ergebnis in Höhe von 5.8 Mio. Euro...
Bundeskunsthalle
Das Jahr 2020 wird uns – trotz temporärer Schließungen...
Meistgelesen in Nachrichten
Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

  • Karl Hofer 1878 Karlsruhe - 1955 Berlin
    Karl Hofer 1878 Karlsruhe - 1955 Berlin
    VAN HAM Kunstauktionen KG