• Menü
    Stay
Schnellsuche

Chemnitz

Trauer um den Künstler Karl Otto Götz (1914–2017)

Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz trauern um den Künstler K.O. Götz, der am 19. August 103-jährig starb. K.O. Götz gehört zu einem der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler, deren Werke die Kunstsammlungen Chemnitz bewahren.

Der Bestand der Kunstsammlungen Chemnitz umfasst über 150 Arbeiten von K.O. Götz. Neben drei Gemälden und einer Stahlskulptur verfügt das Museum über 142 Lithografien und fünf Entwurfszeichnungen für die farbigen Bleiglasfenster im Treppenhaus der Kunstsammlungen Chemnitz am Theaterplatz. Bis auf eines der Gemälde, eine Leihgabe aus der Sammlung Lühl in Mönchengladbach, gelangten alle Werke zwischen 1992 und 2004 über mehrere großzügige Schenkungen des Künstlers und seiner Frau Rissa sowie ihrer gemeinsamen Stiftung in den Besitz des Museums. Dank dieser umfangreichen Schenkungen und der freundschaftlichen Verbundenheit des Künstlers mit dem Museum konnten ihm die Kunstsammlungen Chemnitz bereits große Ausstellungen widmen. 1993 war unter dem Titel „K.O. Götz. Arbeiten auf Papier 1934–1993“ eine Retrospektive zu sehen. 2004 fand anlässlich des 90. Geburtstags eine weitere Schau statt. Mit der Ausstellung „K.O. Götz – Zum 100. Geburtstag“ wurde 2014 die Reihe fortgesetzt und erstmals der gesamte Bestand seiner Werke in den Kunstsammlungen Chemnitz in einem Katalog publiziert.

Seit den 1930er-Jahren schuf K.O. Götz ein äußerst vielfältiges und umfangreiches Werk, das von unbändiger Neugier und Experimentierfreude geprägt war. Karl Otto Götz gehörte neben Peter Brüning, Otto Greis, Gerhard Hoehme, Emil Schuhmacher, K.R.H. Sonderborg und Bernard Schultze zu den Hauptvertretern des deutschen Informel. Diese Stilrichtung prägte ab 1950 als Pendant zum Abstrakten Expressionismus in den USA während knapp eines Jahrzehnts maßgeblich die Kunst in der Bundesrepublik Deutschland und Westeuropa.






  • 21.08.2017
    Presse »
    Kunstsammlungen Chemnitz »

    Dienstag bis Sonntag, Feiertage 11–18 Uhr
    24.12. und 31.12. geschlossen
    Eintrittspreise
    5 Euro, 3 Euro ermäßigt
    ab 10 Personen Gruppenrabatt:
    3 Euro, 2 Euro ermäßigt
    Freier Eintritt für Kinder und
    Jugendliche unter 18 Jahren



Neue Kunst Nachrichten
Toppreise bei Dorotheum-
Über großes internationales Bieterinteresse und zahlreiche...
Die Brücke von Schloss
Eine rund 32 Meter lange befahrbare Bogenbrücke von...
Advent in der ALBERTINA Online
In diesem Jahr kommt der Advent in der ALBERTINA zu Ihren...
Meistgelesen in Nachrichten
Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

Kinder  

Das Schmuckmuseum Pforzheim hat gemeinsam mit der

  • Museum am Theaterplatz (c) kunstsammlungen-chemnitz.de
    Museum am Theaterplatz (c) kunstsammlungen-chemnitz.de
    Kunstsammlungen Chemnitz