• Menü
    Stay
Schnellsuche

UKRAINE-Förderlinie der Ernst von Siemens Kunststiftung und der HERMANN REEMTSMA STIFTUNG

Das brennende Regionalmuseum in Ivankiv nach einem Angriff, Quelle: https://twitter.com/Bogdan_Voron

Wir sind entsetzt über die Wucht und Zerstörungskraft, die der Krieg in der Ukraine entfaltet. Angesichts des unermesslichen Leids, der immensen Opferzahlen und der Vernichtung von Kultur, möchten die EvSK und die HERMANN REEMTSMA STIFTUNG im Rahmen ihrer Förderkriterien helfen.

Die UKRAINE-Förderlinie bietet durch die Übernahme der Personalkosten Unterstützung für öffentliche Museen und Sammlungen, wenn diese geflüchtete Wissenschaftler*innen und Restaurator*innen aus der Ukraine oder russische Wissenschaftler*innen und Restaurator*innen, die wegen ihrer Haltung zum Krieg in der Ukraine Russland verlassen müssen, einstellen. Die Geförderten müssten an kunsthistorischen Ausstellungen, Restaurierungen, Forschungsprojekten, Bestandskatalogen, Werkverzeichnissen oder öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen für und in den Einrichtungen tätig sein. Die Laufzeit der einzelnen Maßnahmen könnte jeweils max. ein Jahr betragen. Die Gesamtfördersumme beträgt zunächst 2,5 Millionen Euro. Wie bei der auslaufenden CORONA-Förderlinie freuen wir uns über Kofinanzierung, größere Spenden (Kontonummer unten) und Mäzene, deren Mittel wir gerne mit ausreichen.

Unsere Förderung soll den Geförderten schnell Sicherheit und Stabilität bringen, deren Kenntnisse sichern und die deutschen Einrichtungen unterstützen, die sich bereits auf vielfältige Weise in Osteuropa engagieren. Wir freuen uns, wenn Sie eine Kofinanzierung einbringen können. So sind Sie solidarisch mit den übrigen Antragstellern, die eingestellten Mittel reichen für mehr Projekte und Ihre Chance auf eine schnelle Bewilligung steigt.

Nicht gefördert werden Maßnahmen der Denkmalpflege, Investive Maßnahmen, Maßnahmen der Museumspädagogik, Anfertigung von Kopien, Maßnahmen zu zeitgenössischen Künstlern, bereits laufende oder finanzierte Projekte. Seien Sie solidarisch – hier geht es nicht um die Refinanzierung von Museumsprojekten, sondern um die Zukunftssicherung der geflüchteten Kollegen.

Antragstellung nur durch die öffentlichen Museen und Sammlungen per Mail und in einem PDF.

Einige Museen bieten Arbeitsplätze für ukrainische Wissenschaftler:innen und Restaurator:innen, mehr erfahren Sie in deutscher Sprache hier und in englischer Sprache hier. (Die Ausschreibung in der deutschen Sprache ist als rechtlich verbindliche Version zu betrachten.)

Ebenfalls möchten wir auf die Jobbörse des Verbands der Restauratoren hinweisen. Dort finden Sie Stellenangebote (Anstellungen) aus dem Bereich und Umfeld der Konservierung und Restaurierung. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

22 Kuratorinnen und Museumsmitarbeiterinnen haben schon eine Beschäftigung an deutschen Museen gefunden. Gerne würden wir unser Programm ausweiten. Wir freuen und sehr über Zustiftungen und größere Spenden. Sprechen Sie uns an: hoernes.evs-kunststiftung@siemens.com

IBAN: DE24 7002 0270 0002 7266 70 (BLZ: 70020270_Konto: 2726670) BIC: HYVEDEMMXXX
Bank: HypoVereinsbank
Kontoinhaber: Ernst von Siemens Kunststiftung








Neue Kunst Nachrichten
ALBERTINA KLOSTERNEUBURG @
Nach acht Jahren öffnet das ehemalige Essl Museum als...
Mausoleum Kunzemann-Bornhagen
Berlin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), die die...
Nachbericht zur
WENDL – Auktionshaus der Entdeckungen. Dass dieser...
Meistgelesen in Nachrichten
Schloss Hartenfels  

Die treuhänderische Jutta Schoeller-Meinz-Stiftung in der

Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

Armin Scheid bei F.  

In den Gemälden von Armin Scheid versammeln sich

  • Das brennende Regionalmuseum in Ivankiv nach einem Angriff, Quelle: https:/twitter.com/Bogdan_Voron)
    Das brennende Regionalmuseum in Ivankiv nach einem Angriff, Quelle: https:/twitter.com/Bogdan_Voron)
    Ernst von Siemens Kunststiftung