• Menü
    Stay
Schnellsuche

Denkmalschutz

Über 30 Denkmäler in Mecklenburg erhielten 2013 einen Fördervertrag

Denkmalschutz

Dank ihrer Förderer, Stifter und der GlücksSpirale Für über 30 mecklenburg-vorpommersche Denkmäler hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) allein 2013 über 1 Million Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel stammen aus privaten Spenden, Erträgen der von ihr verwalteten Treuhandstiftungen und nicht zuletzt der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, deren Destinatär die Denkmalschutzstiftung seit 1991 ist. Bundesweit unterstützte die DSD im vergangenen Jahr über 420 Projekte mit insgesamt rund 21,8 Millionen Euro. Die Stiftung fördert Kirchen, Klöster, Schlösser und Bürgerhäuser ebenso wie technische Denkmäler, archäologische Grabungen und historische Grünanlagen.

Zu den mecklenburg-vorpommerschen Förderprojekten der Stiftung gehörten 2013 unter anderem das ehemalige Bahnbetriebswerk in Wismar, wo die Sanierung der Außenhülle anstand, und das denkmalgeschützte Haus in der Puschkinstraße 20 in Schwerin, wo die Stiftung die Fassadenarbeiten unterstützte. Dem Münster in Bad Doberan wurde ebenso Unterstützung zuteil wie dem Dom in Greifswald oder den Dorfkirchen in Gnevsdorf, Breesen und Dorf Mecklenburg. Einen der höchsten Förderbeträge erhielt die Marienkirche in Rostock. Der Bau der dreischiffigen gotischen Basilika, deren Sterngewölbe sich in einer Höhe von 31,5 Metern schließen, begann um 1290. 1398 baute man das mächtige Querschiff an, das die Kirche wie einen Zentralbau wirken lässt. Die reiche Innenausstattung ist weitgehend erhalten, darunter der bronzene Taufkessel von 1290, der spätgotische Rochus-Altar und die hinter dem barocken Hauptaltar von 1721 angebrachte Astronomische Uhr von 1472. Derzeit erfolgt schrittweise die Instandsetzung des Kapellenkranzes am Chor.

Die eindrucksvollen Beispiele zeigen, wie wichtig die engagierte Hilfe Vieler für die Rettung und den Erhalt der Kulturlandschaften in Deutschland ist. Eine Förderung durch die DSD ist daher auch eine Anerkennung für das oft beispielhafte Bemühen der Denkmaleigentümer, Fördervereine, Kommunen und Kirchengemeinden. Die Denkmalschutzstiftung hat seit ihrer Gründung 1985 bundesweit rund 520 Millionen Euro für über 4.500 Denkmäler zur Verfügung gestellt. Seit 1991 ist sie Destinatär der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, ohne die viele Projekte der Stiftung nicht zustande gekommen wären.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu der wohl größten privaten Initiative in der Denkmalpflege in Deutschland entwickelt. Nur dank des großen bürgerschaftlichen Vertrauens kann sie ihren wichtigen Beitrag zum Erhalt des kulturellen Erbes und zur Bewusstseinsbildung für die Denkmalpflege leisten. Weitere Infos und Beispiele unter www.denkmalschutz.de.

Bonn, den 4. März 2014/tkm








Neue Kunst Nachrichten
Wiederaufstellung von
Skulpturen kehren auf die Puttenmauer unterhalb der...
Künstler Leon Löwentraut und
In dem Rechtsstreit zwischen dem Künstler Leon Löwentraut und...
FLOWER art competitionn -
ERAVARNA is hosting its highly anticipated "8th FLOWER...
Meistgelesen in Nachrichten
Museen entdecken  

Alamannenmuseum "twittert" aktuelles Museumsprogramm -

Verhüllung des  

Bereits zum 6.

Masterpieces from  

London, 6th July 2016 – Over the last two days, at

  • Marienkirche in Rostock © Dr. Eckhard Wegner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Marienkirche in Rostock © Dr. Eckhard Wegner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz