• Menü
    Stay
Schnellsuche

April Auktion

Asiatische Kunst' und 'Kunst und Antiquitäten'

April Auktion

An zwei aufeinanderfolgenden Auktionstagen offeriert das seit 37 Jahren traditionell familiengeführte Auktionshaus Stahl als Marktführer der Hamburger Auktionshäuser ein beeindruckendes Sortiment an Gemälden und Kunstgegenständen. Die sorgsam aus unzähligen Angeboten ausgewählten 1000 Werke wurden in einem Zeitraum von etwa einem halben Jahr zusammengetragen und bieten einen umfassenden und faszinierenden Überblick über die Kunst Europas vom 17. bis in das 21. Jahrhundert und die Kunst Asiens vom 3. Jahrhundert bis heute.

Am 24. April 2015 beginnt der Auftakt mit einem der asiatischen Kunst gewidmeten Sonderteil, dessen knapp 400 Lose nicht nur historisch bedeutsame Objekte wie den Steintorso des Luohan Ananda aus der Ming-Dynastie (12.000 €), das Bronze-Deckelgefäß Gui aus der Zeit der streitenden Reiche (11.000 €), die Bronzeskulptur des Buddha Amithayus aus der Qianlong-Periode (3.800 €) oder den Buddha Maitreya aus der Gandhara-Region (8.000 €) umfassen, sondern auch zeitgenössische Werke im Focus internationaler Sammler stehender chinesischer Künstler wie Guanzhong Wu, der mit drei großformatigen Gemälden vertreten ist (je 60.000 €) oder Chunya Zhou, der mit einer Kohlezeichnung aufwartet (20.0000 €). Besonders zu erwähnen ist hier die Provenienz aus deutschen bzw. europäischen Privatsammlungen, wobei das Werk Zhous seinerzeit beim Künstler direkt erworben wurde, als er in Kassel studierte.

Der Kunst Europas ist der 25. April 2015 gewidmet. Das hochkarätige Gemäldeprogramm wartet unter anderem mit Werken von Johann Heinrich Roos aus der ehemaligen Sammlung der Fürsten zu Schaumburg-Lippe, Hermann van der Myn, Michael Ancher, Laurits Tuxen, Heinrich von Zügel, Otto Modersohn, Christian Rohlfs, Joaquin Peinado und Max Pechstein auf.

Es waren unruhige Zeiten, als Johann Heinrich Roos dieses Hauptwerk eines Schäferpaares in arkadischer Landschaft schuf (18.000 €). Das Gemälde stellt eine ideale Landschaft dar, die Fiktion einer perfekten Idylle des Einklangs von Mensch und Tier mit der Natur, also förmlich ein irdisches Paradies als Gegenkonzept zu den politischen und sozialen Wirren, die herrschten, als Roos dieses berühmte Gemälde vollendete. Einer der gefeiertsten Malern seiner Zeit, von den Zeitgenossen als Raffael aller Tiermaler bezeichnet, wird das Bild traditionell als Portrait des Künstlers und seiner Frau interpretiert, einer dem Schönheitsideal des 17. Jahrhunderts folgenden Hirtin mit Perlen im Haar – die perfekte Fiktion.

Ganz im Zeitgeist des Barock präsentiert sich ein feingliedriges Portrait Herrman van der Myns einer eleganten Dame (29.000 €), die dem Geschmack folgend als Flora inmitten eines prächtigen Blumen- und Früchteschmucks in einer Parklandschaft dargestellt wird. Es galt im 17. und 18. Jahrhundert als Ausdruck einer verfeinerten Kultur, Portraits in einen mythologischen oder bukolischen Kontext zu stellen.

Uwe Lütgen hielt mit seinem Regattamotiv (6.000 €) ein Ereignis von Symbolgehalt für das beginnende 20. Jahrhundert fest, den Wettkampf zwischen Industrie und Adel. Das Gemälde verbildlicht ein Rennen zwischen der Kaiserlichen Yacht "Meteor" Wilhelms des II. und der Yacht "Germania" Gustav Krupps, das mit einigen Sekunden Vorsprung von der kaiserlichen Yacht gewonnen wurde. Dahinter stand ein klares, letztlich wirtschaftliches Kalkül des Großindustriellen, denn die Germania blieb, entgegen ansonsten üblicher Erfolge, bei Regatten gegen den Kaiser mit voller Absicht stets zweitplatziert. Tatsächlich aber hatte der Adel zu dieser Zeit schon keine Chance mehr gegen die Industrie.

Lediglich vier Exemplare der großen Bronzeskulptur "Alcina II" von Gerhard Marcks sind bekannt (18.000 €). Der Hamburger Kunstverein zeigte Mut, als er 1940 diese Vorkriegsskulptur des seinerzeit nicht unumstrittenen Künstlers ausstellte, von dem bereits Werke als entartete Kunst gebrandmarkt worden waren. Unser Hamburger Exemplar, in der Literatur als "Keitel-Guss" bekannt, wurde noch 1940 direkt auf der Ausstellung erworben. Die große Tonfigur "Mädchen mit Vogel" von Karl Opfermann entstand um 1923 und illustriert mit ihrer expressiven Formensprache, weshalb der Künstler als entartet verfolgt wurde (3.800 €). Im Einzelauftrag des Sohnes Reinhold Klimsch wurde 1994 die Hockende von Fritz Klimsch bei Strassacker gegossen. Mit höchster Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei der hier offerierten Skulptur um dieses Exemplar, von dem sich die Familie vor Jahren getrennt hatte (7.000 €).






  • Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht dieselben Epochengrenzen gelten wie für...
  • 24.04.2015 - 25.04.2015
    Auktion »
    Auktionshaus Stahl »

    Titel Kunst und Antiquitäten
    Datum 25.04.2015, 11:00 Uhr
    Besichtigung 18.04.: 10-14 Uhr, 20.-22.04.: 10-18 Uhr, 23.04.: 10-15 Uhr

Hermann Wilhelm Soltau (Hamburg 1812 - Hamburg 1861) Bedeutender Hamburger Schreibtischaufsatz. Limitpreis:	5.000 €


Neue Kunst Auktionen
Sotheby’s To Offer A Rare
Sotheby’s To Offer A Rare Biblical Masterpiece By...
Vorbericht: 105. Auktion - Von
Eines der Toplose der mit Begeisterung und Passion...
$8.3 Million Rare Warring
SOTHEBY’S ASIA WEEK ACHIEVES $36.4 MILLION IN NEW...
Meistgelesen in Auktionen
Vorbericht: 105. Auktion - Von
Eines der Toplose der mit Begeisterung und Passion...
Le Mans Winning Ex-Ecurie
BLENHEIM, Ontario (July 7, 2016) – Offered for public...
Kaffeekantate, „
In der kommenden 204. Auktion „Kunst und Antiquitä...
  • Sehr seltener und äußerst feiner Stein-Torso des Luohan Ananda China, 17. Jh. (Ming-Dynastie 1368-1644). Limitpreis:	12.000 €
    Sehr seltener und äußerst feiner Stein-Torso des Luohan Ananda China, 17. Jh. (Ming-Dynastie 1368-1644). Limitpreis: 12.000 €
    Auktionshaus Stahl
  •  Archaisches Bronze-Deckelgefäß 'Gui' China, Zeit der streitenden Reiche (475-221 v.Chr.).   Limitpreis:	11.000 €
    Archaisches Bronze-Deckelgefäß 'Gui' China, Zeit der streitenden Reiche (475-221 v.Chr.). Limitpreis: 11.000 €
    Auktionshaus Stahl
  • Guanzhong WU (Yixing, Jiangsu 1919 - Peking 2010) Frühlingsweide. Limitpreis:	60.000 €
    Guanzhong WU (Yixing, Jiangsu 1919 - Peking 2010) Frühlingsweide. Limitpreis: 60.000 €
    Auktionshaus Stahl
  • Chunya Zhou (Chongqing 1955) Figur 1988. Kohlestift auf Papier, l. u. dat. '1988.2' und chinesisch sign. Limitpreis:	20.000 €
    Chunya Zhou (Chongqing 1955) Figur 1988. Kohlestift auf Papier, l. u. dat. '1988.2' und chinesisch sign. Limitpreis: 20.000 €
    Auktionshaus Stahl
  • Johann Heinrich Roos (Otterberg 1631 - Frankfurt/Main 1685) Schäferpaar. Limitpreis:	18.000 €
    Johann Heinrich Roos (Otterberg 1631 - Frankfurt/Main 1685) Schäferpaar. Limitpreis: 18.000 €
    Auktionshaus Stahl
  • Uwe Lütgen (Hamburg 1944) Regatta - Die kaiserliche Yacht Meteor und die Germania. Limitpreis:	6.000 €
    Uwe Lütgen (Hamburg 1944) Regatta - Die kaiserliche Yacht Meteor und die Germania. Limitpreis: 6.000 €
    Auktionshaus Stahl
  • Fritz Klimsch (Frankfurt/M. 1870 - Saig 1960) Bronze-Skulptur 'Schauende'. Limitpreis:	7.000 €
    Fritz Klimsch (Frankfurt/M. 1870 - Saig 1960) Bronze-Skulptur 'Schauende'. Limitpreis: 7.000 €
    Auktionshaus Stahl