• Menü
    Stay
Schnellsuche

Dorotheum Wien

KINDERKLEID, REISETEE, ROSENKRANZ

Dorotheum Wien

Persönliche Objekte von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth von Österreich bei der Kaiserhaus-Auktion am 14. Juni 2022

Dieses Paar ist noch immer und immer wieder ein Hit, was aktuelle Film- und TV-Produktionen beweisen: Sisi und Franz, vulgo Kaiserin Elisabeth von Österreich und Kaiser Franz Joseph. Objekte aus dem persönlichen Besitz der beiden versammelt die Kaiserhaus-Auktion am 14. Juni 2022. Kunstwerke und Preziosen aus vielen bedeutenden Adelshäusern Europas ergänzen das Angebot.

Vor allem in Bezug auf Kaiser Franz Joseph kann man diesmal aus dem Vollen schöpfen. Das wohl kurioseste und historisch wertvollste Objekt ist der persönliche Rosenkranz des Kaisers aus seinem Sterbezimmer. Es war ein Geschenk der Kaiserkinder, der Erzherzoginnen Gisela und Marie Valerie, an den Fürstprimas von Ungarn und Erzbischof von Esztergom, Kardinal Janos Csernoch. Dies bestätigt der dem Objekt beiliegende Brief von Erzherzogin Elisabeth („Erzsi“), der Enkelin des Kaiserpaars und der einzigen Tochter von Kronprinz Rudolf. Im auf Ungarisch verfassten Schreiben von 1917 schreibt die nach 1948 als aktive Sozialdemokratin Elisabeth Petznek bürgerlich lebende Lieblingsenkelin Franz Josephs: „Mein verstorbener Großvater hat diesen Rosenkranz stets gebraucht und ihn bei seinem Gebetsstuhl aufbewart. Wir überreichen Eurer Eminenz diesen Rosenkranz mit der Bitte ihn in Ehren zu halten, wie dies unser verstorbener Großvater getan hat. Bitte schließen Sie meinen königlichen Großvater und meine Wenigkeit in Ihr tägliches Gebet ein“ (€ 8.000–12.000).

Eine Kaiser-Brille aus Schildpatt, gefertigt von K. und K. Hof-Optiker Simon Waldstein, Wien Kohlmarkt No. 3 (drei Dioptrien brauchte Kaiser Franz Joseph, wie eine aktuelle Messung ergab), sowie ein Paar mit der gesiegelten Visitenkarte des Leibkammerdieners Eugen Ketterl 1916 echtheitszertifizierten Reitsporen, zählen zu den weiteren persönlichen Objekten des Kaisers, die in der Auktion angeboten werden (€ 2.500–5.000, € 2.000–4.000). Aus des Kaisers Besitz und in der Erbfolge an Erzherzogin Marie Valerie und deren Nachkommen weitergegeben, kommt auch ein fünfteiliges mit den Initialen FJI und der Kaiserkrone gravierten Reiseteeservice in die Auktion Die in Originalkassette aufbewahrten silbernen Tassen und Kannen sind mit dem Meisterzeichen VMS versehen, Vincenz Mayer’s Söhne (€ 20.000 – 30.000).

Sisis Kinderkleid
Ganz selten haben sich noch Kleidungsstücke aus der frühen Kindheit der späteren Kaiserin Elisabeth erhalten. Umso wertvoller zu betrachten ist daher das Unterkleid der circa 3-jährigen Elisabeth aus feinster Seide in hervorragender Qualität und Erhaltung. In den Stoff eingestickt ist das weiße Monogramm "E" mit bayrischer Krone (€ 5.000–10.000).

Aus Sisis ehemaligem Besitz stammt ein Erinnerungsstück der besonderen Art: Der Kreuzanhänger in Gold diente der damals 13-jährigen Enkeltochter, Erzherzogin Elisabeth Marie ("Erzsi") (1883–1963), als Geschenk an ihre Großmutter Kaiserin Elisabeth. Anlässlich eines Aufenthalts in der Hermesvilla bei Wien im Juni 1896 findet sich auf der Rückseite die Gravur: „Villa Hermes Juni 1896 für Großmama“ (€ 3.000–5.000).






  • 14.06.2022
    Auktion »
    Dorotheum Wien »

    .



Neue Kunst Auktionen
Illusionen-Ausstellung
Schiefe Ebenen, Spiegelzimmer, skurrile Vögel: Ab dem 24....
Patek Philippe Platinum Sky
A "Patek Philippe Platinum Sky Moon 5002" One of...
22. neunerhaus Kunstauktion /
MAK WienStubenring 5/Eingang Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien...
Meistgelesen in Auktionen
Sammlungen Kunst und
Der Sommer steht vor der Tür und wieder haben wir für Sie...
Silber, Objets d’Art, Koller
In den Silber-Auktionen von Koller finden Sammler immer...
Vorbericht 199. Auktion „
Zwiesel – ein Mekka für uns Glassammler! Auch in...
  • Kaiser Franz Joseph: Rosenkranz € 8.000-12.000, Brille € 2.500-5.000; Reitsporen € 2.000-4.000; Kaiserin Elisabeth: Kreuzanhänger € 3.000-5.000, Kinderkleid € 5.000-10.000
    Kaiser Franz Joseph: Rosenkranz € 8.000-12.000, Brille € 2.500-5.000; Reitsporen € 2.000-4.000; Kaiserin Elisabeth: Kreuzanhänger € 3.000-5.000, Kinderkleid € 5.000-10.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Persönlicher Rosenkranz des Kaisers aus dem Sterbezimmer, Holz geschnitzt, auf violettem Samt, gerahmt vergl., Rahmen mit Silber vergoldeter Montierung sowie Gravur "I. FERENCZ JOSZEF KIRALY OLVASOJA", Rückseite mit verschließbarem Behältnis zur Aufnahme der Herkunftsbestätigung, Stellvorrichtung, Gesamtmaße 33x 27,5 cm, Firmenzeichen Alexander Sturm, Wiener Dianakopfpunze 1872 – 1922. Provenienz: Geschenk der Erzherzoginnen Gisela und Marie Valerie, sowie
    Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Persönlicher Rosenkranz des Kaisers aus dem Sterbezimmer, Holz geschnitzt, auf violettem Samt, gerahmt vergl., Rahmen mit Silber vergoldeter Montierung sowie Gravur "I. FERENCZ JOSZEF KIRALY OLVASOJA", Rückseite mit verschließbarem Behältnis zur Aufnahme der Herkunftsbestätigung, Stellvorrichtung, Gesamtmaße 33x 27,5 cm, Firmenzeichen Alexander Sturm, Wiener Dianakopfpunze 1872 – 1922. Provenienz: Geschenk der Erzherzoginnen Gisela und Marie Valerie, sowie
    Dorotheum Wien
  • Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Persönliche Brille des Kaisers, Schildpatt, Breite 18 cm, in originalem Lederfutteral mit Firmenbezeichnung "K. und K. Hof-Optiker Simon Waldstein Wien Kohlmarkt No. 3", altes Etikett: "Brille Weil. S. Maj.", um 1914.  Typische persönliche Lesebrille aus den letzten Lebensjahren des Kaisers. Schätzwert €  2.500 – 5.000
    Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Persönliche Brille des Kaisers, Schildpatt, Breite 18 cm, in originalem Lederfutteral mit Firmenbezeichnung "K. und K. Hof-Optiker Simon Waldstein Wien Kohlmarkt No. 3", altes Etikett: "Brille Weil. S. Maj.", um 1914. Typische persönliche Lesebrille aus den letzten Lebensjahren des Kaisers. Schätzwert € 2.500 – 5.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Paar persönliche Reitsporen, Eisen, Länge 10 cm, anhängend gesiegelte Visitenkarte des Leibkammerdieners Eugen Ketterl 1916. Die Bestätigung lautet: "... bestätigt, daß diese Sporren ausschliesslich von Sr. k. u. k. Ap. Majestät Franz Joseph I. getragen wurden. Wien, Hofburg 1916 Ketterl (eh)." Schätzwert € 2.000 – 4.000
    Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Paar persönliche Reitsporen, Eisen, Länge 10 cm, anhängend gesiegelte Visitenkarte des Leibkammerdieners Eugen Ketterl 1916. Die Bestätigung lautet: "... bestätigt, daß diese Sporren ausschliesslich von Sr. k. u. k. Ap. Majestät Franz Joseph I. getragen wurden. Wien, Hofburg 1916 Ketterl (eh)." Schätzwert € 2.000 – 4.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Persönliches Reiseteeservice, Silber, teilweise Innenvergoldung, 5-teilig, alle Teile mit graviertem Namenszug „FJI“, überhöht von der österr. Kaiserkrone, Meisterzeichen VMS – Vincenz Mayer’s Söhne, in Originalkassette, Provenienz: Kaiser Franz Joseph I, dann Erzherzogin Marie Valerie und Nachkommen, Schätzwert € 20.000 – 30.000
    Kaiser Franz Joseph I. von Österreich: Persönliches Reiseteeservice, Silber, teilweise Innenvergoldung, 5-teilig, alle Teile mit graviertem Namenszug „FJI“, überhöht von der österr. Kaiserkrone, Meisterzeichen VMS – Vincenz Mayer’s Söhne, in Originalkassette, Provenienz: Kaiser Franz Joseph I, dann Erzherzogin Marie Valerie und Nachkommen, Schätzwert € 20.000 – 30.000
    Dorotheum Wien
  •  	 Kaiserin Elisabeth von Österreich: Kinderkleid, Seide, rückseitig 3 Knöpfe, weiß gesticktes Monogramm "E" mit bayrischer Krone, Länge circa 80 cm, um 1840. Unterkleid der circa 3-jährigen Elisabeth aus feinster Seide in hervorragender Qualität und Erhaltung. Es handelt sich hier um eines der ganz wenig erhaltenen Kleidungsstücke aus der frühen Kindheit der späteren Kaiserin. Provenienz: Haus Habsburg. Schätzwert €  5.000 – 10.000
    Kaiserin Elisabeth von Österreich: Kinderkleid, Seide, rückseitig 3 Knöpfe, weiß gesticktes Monogramm "E" mit bayrischer Krone, Länge circa 80 cm, um 1840. Unterkleid der circa 3-jährigen Elisabeth aus feinster Seide in hervorragender Qualität und Erhaltung. Es handelt sich hier um eines der ganz wenig erhaltenen Kleidungsstücke aus der frühen Kindheit der späteren Kaiserin. Provenienz: Haus Habsburg. Schätzwert € 5.000 – 10.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiserin Elisabeth von Österreich: Kinderkleid, Seide, rückseitig 3 Knöpfe, weiß gesticktes Monogramm "E" mit bayrischer Krone, Länge circa 80 cm, um 1840. Unterkleid der circa 3-jährigen Elisabeth aus feinster Seide in hervorragender Qualität und Erhaltung. Es handelt sich hier um eines der ganz wenig erhaltenen Kleidungsstücke aus der frühen Kindheit der späteren Kaiserin. Provenienz: Haus Habsburg. Schätzwert €  5.000 – 10.000
    Kaiserin Elisabeth von Österreich: Kinderkleid, Seide, rückseitig 3 Knöpfe, weiß gesticktes Monogramm "E" mit bayrischer Krone, Länge circa 80 cm, um 1840. Unterkleid der circa 3-jährigen Elisabeth aus feinster Seide in hervorragender Qualität und Erhaltung. Es handelt sich hier um eines der ganz wenig erhaltenen Kleidungsstücke aus der frühen Kindheit der späteren Kaiserin. Provenienz: Haus Habsburg. Schätzwert € 5.000 – 10.000
    Dorotheum Wien