• Menü
    Stay
Schnellsuche

Walker & Walker

Return Inverse

Walker & Walker

Magazin4: Kunst, die ins Gegenteil verwandelt

Bregenzer Kunstverein zeigt ab dem 4. Juni Werke der Zwillingsbrüder Joe und Pat Walker

Bregenz, 22. Mai 2015 - Werke von Joe und Pat Walker präsentiert die Ausstellung "Return Inverse" im Magazin4. Von 4. Juni bis 23. August sind unterschiedliche Kunstformen zu erleben, bei denen es im Wesentlichen um ein "Zunichtemachen" von Zuständen geht. Eröffnet wird die Ausstellung des Bregenzer Kunstvereins mit einer Vernissage am 3. Juni.

Aufwändige Installationen und Filme, komplex inszenierte Geschichten oder lapidare Statements, bei denen etwa eine einzelne Halogenglühbirne in der Galeriewand eingelassen ist - das Spektrum der künstlerischen Untersuchungen von Joe und Pat Walker ist breitgefächert.

Zustände "zunichtemachen"

Bei der für das Magazin4 produzierten, in Form und Medium heterogenen Werkgruppe dreht sich alles um ein "Zunichtemachen" von Zuständen. Diese Zustände werden einerseits als in sich beständig beziehungsweise als autonom wahrgenommen und präsentiert. Andererseits befinden sie sich in einem binären, oppositionelle
Durch die Verwendung von Dingen, die durch Sprache nicht definiert werden können, durch Faktoren wie Stummheit oder das Missverstehen eines Textes wird ein drittes Element ins Spiel gebracht, das Positionen in einem Zustand des Werdens zusammenbringt, statt sie zu trennen.

Nach Georges Bataille gibt es im menschlichen Verstehen einen blinden Fleck, der der Struktur des Auges entspricht: Dies erklärt, weshalb unser theoretisches Verstehen von sichtbaren Modellen abhängt. Durch eine Weiterentwicklung dieser Modelle können wir zu einem Punkt gelangen, wo sich die Dinge in ihr Gegenteil verwandeln, wo Klarheit eine Form von Blindheit ist und der Tag zur Nacht wird.








Neue Kunst Ausstellungen
begehrt. umsorgt.
Dass das Mittelalter nicht so rigide war, wie gemeinhin...
wild und schön Mode von
Ursula Rodel gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten...
FRANKA LECHNER
Seit 1960 vergibt das Land Niederösterreich die Kulturpreise...
Meistgelesen in Ausstellungen
3hd 2021: Power Play
Westlichen Konventionen und Konstruktionen liegen...
Die Malerei ist weiblich.
Im Jahr 2016 erwarb das Staatliche Museum Schwerin ein bisher...
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
  • Eine LED-Installation von Joe und Pat Walker aus dem Jahr 2015. (Copyright: Walker & Walker)
    Eine LED-Installation von Joe und Pat Walker aus dem Jahr 2015. (Copyright: Walker & Walker)
    Magazin4 - Bregenzer Kunstverein
  • Das Werk „In between O and R” aus Aluminium mit Emaillack stammt aus dem Jahr 2013. (Copyright: Walker & Walker)
    Das Werk „In between O and R” aus Aluminium mit Emaillack stammt aus dem Jahr 2013. (Copyright: Walker & Walker)
    Magazin4 - Bregenzer Kunstverein
  • Für die Galerie Floating IP in Manchester entstand 2003 das Werk „Drawing (nature study)” aus Harz und Farbe. Es ist ein 3-D-Rendering einer Zeichnung von Caspar David Friedrich. (Copyright: Walker & Walker)
    Für die Galerie Floating IP in Manchester entstand 2003 das Werk „Drawing (nature study)” aus Harz und Farbe. Es ist ein 3-D-Rendering einer Zeichnung von Caspar David Friedrich. (Copyright: Walker & Walker)
    Magazin4 - Bregenzer Kunstverein
  • „FUTHR / FUTHUR” – eine Reproduktion zweier Kennzeichen des US-Bundesstaates Oregon aus den 1960er Jahren. (Copyright: Walker & Walker)
    „FUTHR / FUTHUR” – eine Reproduktion zweier Kennzeichen des US-Bundesstaates Oregon aus den 1960er Jahren. (Copyright: Walker & Walker)
    Magazin4 - Bregenzer Kunstverein