• Menü
    Stay
Schnellsuche

Produktdesign

Projekt „Passage – Kommen und Gehen“

Produktdesign

Studenten entwickeln neue Eingangsräume für das Bröhan-Museum – Besucher wählen ihren Favoriten

Das Bröhan-Museum soll zukünftig einen neuen, attraktiven Eingangsbereich erhalten, der den Ansprüchen verschiedener Besuchergruppen gerecht wird. Mit dieser Aufgabe haben sich Studenten im Fachgebiet Produktdesign der Weißensee Kunsthochschule Berlin unter der Leitung von Prof. Barbara Schmidt und Katleen Arthen befasst. Ihre Modelle und Skizzen sind vom 12. bis 24. Mai im Bröhan-Museum ausgestellt, die Besucher des Museums können hierbei ihren Favoriten wählen.

Eingangsräume sind Schleusen zwischen draußen und drinnen, zwischen einer Welt und der anderen. Die Fragestellungen der Studenten waren: Wie begegnet das Museum seinen Besuchern? Wie kann eine einladende Eingangssituation von außen nach innen hergestellt werden? Wie können die funktionalen Elemente angeordnet und gestaltet und inwieweit sollen Ausstellungsinhalte in diesem Bereich erlebbar werden? Könnte auch ein Café Platz finden? Wie funktioniert ein Museumsshop? Nicht zuletzt ging es auch um die Frage, wie Jugendstil für jüngere Besucher anziehend gemacht werden kann und wie sich das Bröhan-Museum in der Berliner Museumslandschaft positioniert.

Das Projekt begann mit einem Recherchestreifzug durch Berliner Museen, um Lösungen für die Gestaltung von Schwellenräumen, Raumfolgen und die Integration der typischen Funktionen von Eingangsräumen zu sammeln und zu bewerten. Eine besondere Herausforderung für die angehenden Produktdesigner lag in der intensiven Auseinandersetzung mit der Wegeführung und den Grundrissen. Entstanden sind vier sehr unterschiedliche Konzepte. Der gestalterische Schwerpunkt lag mal in der Aufteilung der Räume, mal in der Erarbeitung von Funktion, Materialität und Details eines Innenraumkonzepts. Ein Entwurf schlägt eine skulpturale Bespielung des Außenraums vor. Die Arbeit innerhalb der Raumkoordinaten des Bröhan-Museums hat den gestalterischen Blick der Projektteilnehmer geweitet und dem Bröhan-Museum Impulse für die Weiterentwicklung seines Eingangsbereichs gegeben.






  • 12.05.2015 - 24.05.2015
    Ausstellung »
    Bröhan Museum »

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr, auch an allen Feiertagen (24. und 31.12. geschlossen)

    Eintrittspreise: 5,- €, ermäßigt 4,- €, bei Sonderausstellungen teilweise höherer Eintrittspreis, jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei, Kinder bis 12 Jahre haben grundsätztlich freien Eintritt.



Neue Kunst Ausstellungen
begehrt. umsorgt.
Dass das Mittelalter nicht so rigide war, wie gemeinhin...
wild und schön Mode von
Ursula Rodel gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten...
FRANKA LECHNER
Seit 1960 vergibt das Land Niederösterreich die Kulturpreise...
Meistgelesen in Ausstellungen
Die Malerei ist weiblich.
Im Jahr 2016 erwarb das Staatliche Museum Schwerin ein bisher...
Heinz Mack: Neue Werke –
Seine experimentellen Licht-Installationen in der Wüste haben...
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
  • Entwurf Eingangsbereich M. Balzer
    Entwurf Eingangsbereich M. Balzer
    Bröhan Museum
  • Entwurf Eingangsbereich Kerth, Zhao.
    Entwurf Eingangsbereich Kerth, Zhao.
    Bröhan Museum
  • Entwurf Shopbereich Balzer
    Entwurf Shopbereich Balzer
    Bröhan Museum
  • Entwurf Shopbereich Kerth, Zhao
    Entwurf Shopbereich Kerth, Zhao
    Bröhan Museum
  • Projektteilnehmer „Passage – Kommen und Gehen“
    Projektteilnehmer „Passage – Kommen und Gehen“
    Bröhan Museum