• Menü
    Stay
Schnellsuche

Russland

FORUM 036: Monika Höfler – Russischer Sommer

Russland

Weder die Musik, noch die Literatur oder der Wodka sind die größte kulturelle Errungenschaft Russlands – sondern die Datscha. Jedes Jahr am 9. Mai brechen die russischen Familien zu ihren Sommerhäuschen auf und genießen die kurze Zeit der geistigen und materiellen Freiheit.
Im August 2012 verbrachte Monika Höfler (*1977) zwei Wochen in den Datschensiedlungen in der Umgebung der russischen Stadt Kasan an der Wolga. Die dort entstandene Serie zeigt eine heitere und sorglose Seite Russlands, die vielen im Westen fremd ist. Das Häuschen im Grünen ist eine Rückzugsmöglichkeit, fernab von Politik, Urbanisierung, Korruption und Kapitalismus. Geld spielt hier nur eine untergeordnete Rolle: Oligarchen leben neben Familien denen das Nötigste zum Leben fehlt.






  • 12.06.2015 - 30.08.2015
    Ausstellung »
    Münchner Stadtmuseum »

    Dienstag – Sonntag 10.00-18.00 Uhr
    Montags geschlossen

    Personen ab 18 Jahren 7 €

    Personen unter 18 Jahren
    Eintritt frei



Neue Kunst Ausstellungen
begehrt. umsorgt.
Dass das Mittelalter nicht so rigide war, wie gemeinhin...
wild und schön Mode von
Ursula Rodel gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten...
FRANKA LECHNER
Seit 1960 vergibt das Land Niederösterreich die Kulturpreise...
Meistgelesen in Ausstellungen
Die Malerei ist weiblich.
Im Jahr 2016 erwarb das Staatliche Museum Schwerin ein bisher...
Heinz Mack: Neue Werke –
Seine experimentellen Licht-Installationen in der Wüste haben...
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
  • Monika Höfler – Russischer Sommer
    Monika Höfler – Russischer Sommer
    Münchner Stadtmuseum