• Menü
    Stay
Schnellsuche

Museum für Neue Kunst​

Peter Gaymann. Kunst kommt von Kaufen

Museum für Neue Kunst​

2015 feiert das Museum für Neue Kunst sein 30-jähriges Jubiläum und Peter Gaymann, vielseitiger Cartoonist mit Freiburger Wurzeln, seinen 65. Der ideale Zeitpunkt für eine gemeinsame Geburtstagsausstellung, die die Institution Museum und den Kunstbetrieb mit viel Humor unter die Lupe nimmt. Das Atelier als Produktionsort von Kunst ist ebenso Thema wie deren exzessive Vermarktung in Museumsshop und Co.

Museum und Cartoon haben viel gemein. Sie hinterfragen, bewerten, formen und vermitteln gesellschaftliche Themen neu, auf unterschiedliche Art und Weise. Beide brauchen ihr Publikum und fordern es heraus.

Eine offene Cartoon-Werkstatt, Führungen, Workshops, Familienangebote sowie ein Vermittlungsprogramm für Schule und Kindergarten ergänzen die Schau. Auch Peter Gaymann ist regelmäßig im Haus, produziert Kunst am laufenden Meter, signiert oder gibt Tipps.






  • 27.06.2015 - 25.10.2015
    Ausstellung »
    Städtische Museen Freiburg »

    Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

    Eintrittspreise

    Dauerausstellung: 6 Euro / erm. 4 Euro

    Dauer- und Sonderausstellung: 7 Euro / erm. 5 Euro



Neue Kunst Ausstellungen
Niobe and her children
The two main sculptural groups dedicated to the myth of Niobe...
Bosch one another
For the first time, the city of Milan, under the artistic...
Leon Polk Smith
Going Beyond SpaceDas Museum Haus Konstruktiv eröffnet das...
Meistgelesen in Ausstellungen
Kunstschätze vom Barock bis
Die Ausstellung beleuchtet die facettenreiche Kunstsammlung...
Leon Polk Smith
Going Beyond SpaceDas Museum Haus Konstruktiv eröffnet das...
Tieck to go! Zum 250.
Der Schriftsteller und Herausgeber Ludwig Tieck (1773–...
  • Kunst mit Hühneraugen, Hermann Scherer,© Peter Gaymann
    Kunst mit Hühneraugen, Hermann Scherer,© Peter Gaymann
    Städtische Museen Freiburg
  • Banausen © Peter Gaymann
    Banausen © Peter Gaymann
    Städtische Museen Freiburg
  • Flopisten (c) © Peter Gaymann
    Flopisten (c) © Peter Gaymann
    Städtische Museen Freiburg