• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmuseum Liechtenstein

GEÖFFNET - Hauptsache Malerei. Werke aus der Hilti Art Foundation

  • Ausstellung
    GEÖFFNET - Hauptsache Malerei. Werke aus der Hilti Art Foundation
    06.11.2020 - 10.10.2021
Kunstmuseum Liechtenstein

Während immer mehr Museen in den umliegenden Ländern temporär schliessen müssen, dürfen wir uns sogar über eine neue Ausstellung freuen: Hauptsache Malerei. Werke aus der Hilti Art Foundation ist seit Freitag geöffnet und erwartet Besucherinnen und Besucher mit einer überraschenden neuen Zusammenstellung von 36 Werken aus der Privatsammlung. Parlament der Pflanzen lädt derweil weiterhin zu vielfältigen Naturerkundungen innerhalb und ausserhalb der Museumsräume.

Vaduz/Liechtenstein – «Herzlich willkommen» heisst es ab 6. November 2020 zum sechsten Mal im Ausstellungsgebäude der Hilti Art Foundation, der Erweiterung des Kunstmuseum Liechtenstein. Bis zum 10. Oktober 2021 werden dort unter dem Titel Hauptsache Malerei insgesamt 36 Werke präsentiert, darunter einige bedeutende Neuerwerbungen.

Malerei bildet innerhalb der Kunstsammlung zweifellos den Schwerpunkt, insbeson- dere europäische Malerei vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. In der neuen Schau ist sie mit 28 ausgewählten Werken von Pierre-Auguste Renoir, Lovis Corinth, Ernst Ludwig Kirchner, Pablo Picasso, Verena Loewensberg, Imi Knoebel, Sean Scully, Hanns Kunitzberger oder Callum Innes die unbestrittene Hauptsache, zu der sich acht Plastiken hinzugesellen, darunter Werke von Medardo Rosso, Alberto Giacometti und Henry Moore. Diese sind jedoch nur ihrer geringeren Anzahl wegen als Nebensache zu betrachten. Beide Gattungen begegnen sich nämlich nicht beiläufig, sondern nehmen nach Gestalt und Gehalt unmittelbar Bezug aufeinander.

«Primär lenkt die Ausstellung Hauptsache Malerei das Auge des Besuchers auf ein Medium, das ungeachtet dessen, was es inhaltlich zeigt, bereits stofflich eine überra- schende Vielfalt aufweist», erklärt Kurator Uwe Wieczorek. Einige der auf drei Ebenen präsentierten Gemälde und Plastiken werden den Besucherinnen und Besuchern bekannt vorkommen. Sie waren bereits Teil voraus- gegangener Ausstellungen und wurden von Kurator Uwe Wieczorek ausgewählt, damit sie in neuem Kontext betrachtet werden können.

Wer nach einem Museumsbesuch noch mehr über die Hilti Art Foundation erfahren möchte, findet in zwei hochwertigen und bildgewaltigen neuen Bänden das gesamte Spektrum der Sammlung: Kunst von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart.

Hilti Art Foundation im KUNSTMUSEUM LIECHTENSTEIN Städtle 32 | 9490 Vaduz | Fürstentum Liechtenstein www.hiltiartfoundation.li | www.kunstmuseum.li 1|2 Oktober 2020






  • 06.11.2020 - 10.10.2021
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Liechtenstein »

    Öffnungszeiten
    Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr
    Donnerstag 10–20 Uhr
    Montag geschlossen

    Eintritt: CHF 15; ermässigt CHF 10



Neue Kunst Ausstellungen
+++ Ausstellungen
Die Picasso-Connection. Der Künstler und sein Bremer Galerist...
14 Apostel
Die Ausstellung der „14 Apostel“ wird am 01....
Ausstellung: Aus der
Berlin, 24. November 2020 (kk) – Kultur ist ihre...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
  • Ernst Ludwig Kirchner, Stilleben mit Orangen und Tulpen, 1909, Hilti Art Foundation
    Ernst Ludwig Kirchner, Stilleben mit Orangen und Tulpen, 1909, Hilti Art Foundation
    Kunstmuseum Liechtenstein
  • Lovis Corinth, Apfelblüten und Flieder, 1920, Hilti Art Foundation
    Lovis Corinth, Apfelblüten und Flieder, 1920, Hilti Art Foundation
    Kunstmuseum Liechtenstein
  • Callum Innes, Exposed Painting Crimson Red, 2014, Hilti Art Foundation © Callum Innes
    Callum Innes, Exposed Painting Crimson Red, 2014, Hilti Art Foundation © Callum Innes
    Kunstmuseum Liechtenstein
  • Hanns Kunitzberger, 1. Hälfte 2017 später, 2017, Hilti Art Foundation © Hanns Kunitzberger
    Hanns Kunitzberger, 1. Hälfte 2017 später, 2017, Hilti Art Foundation © Hanns Kunitzberger
    Kunstmuseum Liechtenstein