• Menü
    Stay
Schnellsuche

Crazy, Cruel and Full of Love Werke aus der Sammlung Gegenwartskunst

Was erzählen uns zeitgenössische Kunstwerke zum Wechselbad der Gefühle, welches wir im Lockdown erlebt haben? Zur gesundheitlichen Gefährdung und Todesfällen kamen neue existenzielle Verunsicherungen, während «social distancing» zum Schlagwort der Stunde wurde. Auf der Gegenseite konnte man Solidarität, Nachbarschaftshilfe und mehr familiären Austausch erleben.

In unserer Zusammenstellung von Werken aus der Sammlung Gegenwartskunst – der Ausstellungstitel ist einem Werk der Genfer Künstlerin Vidya Gastaldon entlehnt – wagen wir einen Streifzug durch die jüngste Kunstgeschichte. Immer auf der Suche nach dem, was uns die jeweiligen Künstler und Künstlerinnen über extreme Zustände und Emotionen erzählen.

Mit Werken von: Marina Abramovic, Luc Andrié, Christian Boltanski, Michael Buthe, Miriam Cahn, Martin Disler, Quynh Dong, Vidya Gastaldon, Daiga Grantina, David Hominal, Urs Lüthi, Markus Raetz, Jean-Frédéric Schnyder, Francisco Sierra.






  • 12.09.2020 - 14.02.2021
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Bern »

    Dienstag: 10h - 21h
    Mittwoch bis Sonntag: 



Neue Kunst Ausstellungen
Anselm Kiefer: Le
Mit der Eröffnungsausstellung ANSELM KIEFER – LE...
Kanjo Také: Intangible
„Die  Dinge, die ich mache, habe ich noch nie...
SUPERFLEX. Sometimes As
2017 startete die dänische Künstlergruppe SUPERFLEX ihr...
Meistgelesen in Ausstellungen
JULIANE GOLBS x BARLACH HALLE K
Ausnahmekünstlerin Juliane Golbs kreiert Werke voller...
SUPERFLEX. Sometimes As A Fog
2017 startete die dänische Künstlergruppe SUPERFLEX ihr...
Anselm Kiefer: Le Dormeur du
Mit der Eröffnungsausstellung ANSELM KIEFER – LE...
  •  Vidya Gastaldon (*03.01.1974), Crazy, cruel and full of love, 2011, Mischtechnik: Acryl, Öl auf Leinwand, 100 x 180.5 cm. Kunstmuseum Bern - © Courtesy Guy Bärtschi Vidya Gastaldon (*03.01.1974), Crazy, cruel and full of love, 2011, Mischtechnik: Acryl, Öl auf Leinwand, 100 x 180.5 cm. Kunstmuseum Bern © Courtesy Guy Bärtschi
    Vidya Gastaldon (*03.01.1974), Crazy, cruel and full of love, 2011, Mischtechnik: Acryl, Öl auf Leinwand, 100 x 180.5 cm. Kunstmuseum Bern - © Courtesy Guy Bärtschi Vidya Gastaldon (*03.01.1974), Crazy, cruel and full of love, 2011, Mischtechnik: Acryl, Öl auf Leinwand, 100 x 180.5 cm. Kunstmuseum Bern © Courtesy Guy Bärtschi
    Kunstmuseum Bern