• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kollwitz-Monographie

Feuer und Erde Jan Kollwitz – Japanische Keramik

Kollwitz-Monographie

Jan Kollwitz zählt zu den herausragenden Keramikern unserer Zeit. Seit mehr als drei Jahrzehnten fertigt der Urenkel von Käthe Kollwitz ausdrucksstarke Gefäße in traditionell japanischer Technik – abseits aller künstlerischen Moden und Strömungen.

Während seiner Ausbildung in Japan konnte er Ofenbaumeister Watanabe Tatsuo dazu gewinnen, für seine Werkstatt im ostholsteinischen Klosterdorf Cismar einen originalen Anagama-Ofen zu errichten. In dessen Holzfeuer zeichnen Rauch, Flammen und Glutkohle lebendige Farben auf den Oberflächen. Flugasche, die zu einer natürlichen Glasur verschmilzt, verleiht den Gefäßen einen besonderen Glanz.

Vor drei Jahren war Jan Kollwitz zum letzten Mal zu Gast im Käthe Kollwitz Museum Köln. Gerne knüpfen wir mit der neuen Schau an diese Begegnung an. Von 19. – 29. August 2021 präsentiert der Künstler mit mehr als 80 Einzelstücken seine neuesten Produktionen aus dem japanischen Brennofen – von zarten Schalen für die Teezeremonie bis hin zu kraftvollen Bodenvasen.

www.kollwitz.de/jan-kollwitz






  • 19.08.2021 - 29.08.2021
    Ausstellung »
    Käthe Kollwitz Museum Köln »

    Öffnungszeiten

    Dienstag bis Freitag  10:00 bis 18:00 Uhr
    Samstag und Sonntag  11:00 bis 18:00 Uhr
    Feiertage  11:00 bis 18:00 Uhr
    Montag  geschlossen

    Eintrittspreise
    regulär  EUR 5,00



Neue Kunst Ausstellungen
Black & White and
Titanilla EisenhartArmin GöhringerJulia HaugenederBirgit...
Ausstellung: Gabriele
Nach den Vorgaben der aktuellen Coronaverordnung, wird eine...
Albert Leo Peil - Ein
Wir freuen uns, im Rahmen der 6. Biennale der Zeichnung den...
Meistgelesen in Ausstellungen
'The Clock Which Will
We are all going to die. The end is near. Second by second...
Eine englische Privatsammlung
Die Ausstellung umfasst den Epochenzeitraum von deutschem...
Design. Halt. Kunst.
Heiko Bartels, Andri Bischoff, Alexander Blank, EL ULTIMO...
  • Jan Kollwitz, Photo: Götz Wrage © Jan Kollwitz
    Jan Kollwitz, Photo: Götz Wrage © Jan Kollwitz
    Käthe Kollwitz Museum Köln