• Menü
    Stay
Schnellsuche

Farbe ist Programm Teil 1

Mit Beginn des Zeitalters der technischen Reproduzierbarkeit vor über einem Jahrhundert steigerte sich die Präsenz von Farbe stetig und exponentiell: Eine regelrechten Invasion von Farbe und ihren zugrunde liegenden sowie sich rasant ändernden medialen Möglichkeiten fand – und findet noch immer – statt. Emblematisch für diesen Prozess kann in der jüngeren Geschichte der Startschuss stehen, mit dem der damalige Vizekanzler Willy Brandt am 25. August 1967 in Westdeutschland die Ära des Farbfernsehens einläutete und damit das TV-Programm wortwörtlich farbiger machte.

"«Farbe ist und ist nicht das, was sie zu sein scheint. Farbe ist ein Mittel, um Widersprüche und Subjektivität auszudrücken.»"
Liam Gillick

Mit Farbe als künstlerischem Medium und ihrer programmatischen, politischen Dimension beschäftigt sich die Ausstellung Farbe ist Programm anhand von kunst- und kulturgeschichtlichen Exponaten aus weit mehr als 100 Jahren. Thema ist dabei weniger der kunsthistorische Kontext von Farbe oder eine medientechnologische Erkundung des Sujets. Vielmehr geht es um die künstlerische Auseinandersetzung mit der Wirkkraft von Farbe. Diese durchdringt alle Disziplinen, nicht nur ästhetisch und wahrnehmungspsychologisch, sondern auch politisch und ökonomisch.

Liste der ausgestellten Künstler*innen

Etel Adnan / Josef Albers / Rozbeh Asmani / Anna Atkins / Gilbert Baker / Rosa Barba / KP Brehmer / Angela Bulloch / Sophie Calle / Judy Chicago / Geneviève Claisse / Angela de la Cruz / William K. L. Dickson & William Heise / Sanna Dullaway / Gardar Eide Einarsson / Oskar Fischinger / Carsten Fock / Claire Fontaine / Helen Frankenthaler / Sam Gilliam / Dominique GonzalezFoerster / Renée Green / Kapwani Kiwanga / Leo Lionni / Antje Majewski / James Clerk Maxwell & Thomas Sutton / Sarah Morris / Hans Op de Beeck / Blinky Palermo / Jorge Pardo / Adam Pendleton / Amalia Pica / Gerhard Richter / Willem de Rooij / Pamela Rosenkranz / Hans-Albrecht Schilling / Rudolf Steiner / Hito Steyerl / Sophie Taeuber-Arp / Thu-Van Tran / Franz Erhard Walther / Lawrence Weiner / La Monte Young, Marian Zazeela, Jung Hee Choi
 






  • 08.04.2022 - 07.08.2022
    Ausstellung »
    BUNDESKUNSTHALLE »

    https://www.bundeskunsthalle.de/besucherinfo.html



Neue Kunst Ausstellungen
Auf in den Schiele-
TULLN AN DER DONAU – Wann immer Egon Schiele seine...
Der Porzellan Code – One
Wien, 13. September 2022 Auf Einladung von Professor Dr....
Esther Ferrer. Ich werde
Esther Ferrer. Ich werde von meinem Leben erzählen...
Meistgelesen in Ausstellungen
TOYEN
Die Hamburger Kunsthalle konzipiert und präsentiert die erste...
NACH 1970. ÖSTERREICHISCHE
Vom 17. 10. 2008 bis zum 11.1. 2009 ist die zweite...
Barock im Vatikan - Kunst und
Barock im Vatikan setzt die erfolgreiche Vorgängerausstellung...
  • Plakat zur Ausstellung
    Plakat zur Ausstellung
    BUNDESKUNSTHALLE