• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunstmuseum Stuttgart

Frischzelle_30 Simone Eisele

Kunstmuseum Stuttgart

Simone Eisele bedient sich der Symbolik von historischen Phänomenen, Brauchtümern und Ritualen. Von ihrer voranschreitenden Kommerzialisierung überschattet, sind die Ursprünge von traditionellen Feierlichkeiten, wie etwa dem Valentinstag oder Halloween heute nicht mehr geläufig. Es liegen ihnen jedoch lang tradierte Codes (Zeichen) zugrunde, die Eisele isoliert und auf ihre Objekte aus Textilien, Holz und Hartschaumstoff überträgt. In Verbindung mit Elementen aus der Popkultur erzeugen Eiseles eigentümliche Bilder einen Moment der Überlagerung, in dem Grusel und Romantik, Humor und Kitsch, Realität und Fiktion aufeinandertreffen.

Simone Eisele (*1994, Reutlingen) studierte an der Kunsthochschule Mainz sowie am Royal College of Art in London. Die »Frischzelle_30« stellt die erste museale Einzelausstellung der Künstlerin dar.






  • 07.10.2023 - 22.09.2024
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Stuttgart »

    Di bis So: 10 – 18 Uhr
    Fr: 10 – 21 Uhr

    Mo: Geschlossen

    8 € / ermäßigt 6,50 €
    inkl. SAMMLUNG: 11 € / ermäßigt 8 €



Neue Kunst Ausstellungen
Heiner Meyer – Summer
Komm mit mir/und du wirst in einer Welt der/reinen Fantasie...
WUNDERKAMMER
Kuratiert von Günther OberhollenzerKuratorische Assistenz:...
Gerhard Richter.
Die Ausstellung Gerhard Richter. Verborgene Schätze lenkt den...
Meistgelesen in Ausstellungen
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
3hd 2021: Power Play
Westlichen Konventionen und Konstruktionen liegen...
Buddha 108 Begegnungen
Nur wenige Gestalten haben eine dem Gautama Buddha...
  • Simone Eisele, Shrek forever after, 2021 Installationsansicht: Kunstmuseum Stuttgart, 2023, © Simone Eisele / Foto: Frank Kleinbach, Stuttgart
    Simone Eisele, Shrek forever after, 2021 Installationsansicht: Kunstmuseum Stuttgart, 2023, © Simone Eisele / Foto: Frank Kleinbach, Stuttgart
    Kunstmuseum Stuttgart