• Menü
    Stay
Schnellsuche

Bahnhof Bad Ischl

XENIA HAUSNER: ATEMLUFT

  • Ausstellung
    04.05.2024 - 31.12.2024
Bahnhof Bad Ischl

Bad Ischl, 30. April 2024
Xenia Hausner ist mit dem Salzkammergut eng verbunden. Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 präsentiert die international anerkannte Künstlerin, Malerin und Bühnenbildnerin ihre erste skulpturale Arbeit im öffentlichen Raum unter dem Titel „Atemluft“. Mit der 3 Meter hohen Aluminium- und Bronzeskulptur verweist Xenia Hausner auf die gesellschaftlichen und existentiellen Probleme unserer Zeit. Den Zynismus und mangelnden Realitätssinn vor unseren dahinschwindenden Ressourcen beobachtet sie mit aller Deutlichkeit und mit Schrecken. „Atemluft“ ist ein sinnliches Bild der Verzweiflung, ein Ringen um was wir brauchen, um zu leben, ein Aufschrei, was wir uns vergeben. Wie eine dunkle Wolke, lastet die schwere Sauerstofflasche auf dem Kopf der schreienden weiblichen Figur. Der verdrängenden Haltung unserer Gesellschaft wird der Spiegel vorgehalten – in der hochglanzpolierten Oberfläche der Skulptur sehen wir das Spiegelbild unserer Selbst, in dem wir uns als Täter*in und als Opfer wiedererkennen. Was bleibt? Was verlieren wir? Was haben wir aufs Spiel gesetzt? Die Eröffnung findet in Anwesenheit der Künstlerin statt.

„Letztlich ist alles, woran ich arbeite, ambivalent und fragmentarisch. Lebensbruchstücke ohne eine eindeutige Antwort. Ich bin nicht tagesaktuell, aber seismografisch, und reflektiere meine Zeit. Mein Kosmos ist weiblich. Frauen sind Dreh- und Angelpunkt in meiner Arbeit, in den Bildern agieren sie stellvertretend für alle Genderzugehörigkeiten. Ich arbeite alle Menschheitsthemen in weiblicher Besetzung ab.“ Xenia Hausner

Xenia Hausner wurde 1951 in eine Wiener Künstler*innenfamilie geboren. Sie studierte Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste Wien sowie an der Royal Academy of Dramatic Art in London, entwarf Ausstattungen für Theater und Oper, darunter Covent Garden in London, das Burgtheater in Wien, das Theâtre de la Monnaie in Brüssel sowie die Salzburger Festspiele. Ab1992 wendet sich Xenia Hausner ausschließlich der Malerei zu. Ihre Werke werden international in Galerien, Museen und Kunstmessen gezeigt – unter anderem in der Albertina Musuem Wien; Museum Franz Gertsch Burgdorf; Galleri Würth Hagan; „Reflektor Festival“ Elbphilharmonie Hamburg kuratiert von André Heller; Batliner Art Foundation; Belvedere Museum Wien; Käthe-Kollwitz-Museum Berlin; Shanghai Art Museum; Today Art Museum Beijing; Hong Kong Arts Centre; Russian State Museum St. Petersburg; Museum Würth France Erstein; Collateral zur 57th Venice Biennale 2017 – „Glasstress" Palazzo Franchetti Venedig; 8th Moscow Biennale, State Tretyakov Gallery Moskau; Bienalsur – South America’s Art Biennale 2019 – „Juntos Aparte“ Columbien. „This will have been another happy day!“ PalaisPopulaire der Sammlung Deutsche Bank Berlin. Xenia Hausner lebt und arbeitet in Berlin, Wien und am Traunsee.

Mitwirkende Künstlerin Xenia Hausner
Programmleitung Bildende Kunst Simone Barlian
Assistenz Bildende Kunst Teresa Kranawetter
Partnerin Stadtgemeinde Bad Ischl
Produktion Maria Neumayr-Wimmer






  • 04.05.2024 - 31.12.2024
    Ausstellung »

    Xenia Hausner: Atemluft
    Eröffnung Freitag, 03/05/2024, 16:30 Uhr
    Ort Vorplatz Bahnhof Bad Ischl, Bahnhofstraße 8, 4820 Bad Ischl
    Dauer der Ausstellung 04/05–31/12/2024
    Eintritt frei
     



Neue Kunst Ausstellungen
Heiner Meyer – Summer
Komm mit mir/und du wirst in einer Welt der/reinen Fantasie...
WUNDERKAMMER
Kuratiert von Günther OberhollenzerKuratorische Assistenz:...
Gerhard Richter.
Die Ausstellung Gerhard Richter. Verborgene Schätze lenkt den...
Meistgelesen in Ausstellungen
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
3hd 2021: Power Play
Westlichen Konventionen und Konstruktionen liegen...
Im Schein von Rauch und Flamme
Tirol meets Kalifornien: Florian Raditsch hinterfragt die...
  • Atemluft, Entwurf für Aluminium- und Bronzeskulptur, 2023 © Xenia Hausner, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
    Atemluft, Entwurf für Aluminium- und Bronzeskulptur, 2023 © Xenia Hausner, courtesy Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024