• Menü
    Stay
Schnellsuche

Film

Filmscreening von Carl Sagans „Cosmos“, Episoden 1 – 12 im BAWAG Contemporary

Film

Im Rahmen der Ausstellung „Inside this Desert“ von Katie Paterson findet am Mittwoch, den 19. September 2012 um 16 Uhr ein Filmscreening von Carl Sagans „Cosmos“, Episoden 1 – 12 bei freiem Eintritt statt.

Carl Edward Sagan; (*1934, †1996); Astronom, Astrophysiker, Exobiologe, Fernsehmoderator, Sachbuchautor und Schriftsteller. Gründungsmitglied des Committee for the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal (CSICOP), Mitglied bei der Skeptics Society, Mitbegründer und erster Präsident der Planetary Society, Vorsitzender der „Division of Planetary Sciences“ der American Astronomical Society, Präsident der Abteilung für Planetologie der American Geophysical Union, Vorsitzender der Abteilung für Astronomie bei der American Association for the Advancement of Science und Herausgeber der Zeitschrift Icarus, eines Magazins für planetare Forschung.

„Unser Kosmos“ (Cosmos: A Personal Voyage) ist eine 13-teiligen Doku-Serie von Carl Sagan, Ann Druyan und Steven Soter aus dem Jahr 1980. Die Serie behandelte ein weit gefächertes Spektrum wissenschaftlicher Themen und versuchte, dem Laien komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln, ging dabei aber auch über die Grundinformationen zur Entstehung des Universums, der Galaxien und des Lebens, hinaus. Weitere Themen der Serie waren die Besiedlung des Mars, die Suche nach außerirdischen Leben (SETI), die Kambrische Explosion und das anstehende Informationszeitalter.

Episoden 1 – 12: The Shores of the Cosmic Ocean (Die Ufer des kosmischen Ozeans), One Voice in the Cosmic Fugue (Eine Stimme in der kosmischen Fuge), The Harmony of the Worlds (Die Harmonie der Welten), Heaven and Hell (Himmel und Hölle), Blues for a Red Planet (Blues für einen roten Planeten), Travellers’ Tales (Reiseberichte), The Backbone of Night (Das Rückgrat der Nacht)

KATIE PATERSON
Katie Paterson wurde 1981 in Schottland geboren und studierte an der Slade School of Fine Art, an der sie ihre Ausbildung 2007 abschloss. Der Künstlerin geht es um die Vermittlung unvorstellbar großer oder entfernter Vorgänge in der Natur oder im Universum, die sie mithilfe alltäglicher Gegenstände oder Materialien verwandelt und auf menschliche Dimensionen reduziert. Zur Realisierung ihrer Projekte bedient sie sich anspruchsvoller technologischer Errungenschaften von Satelliten bis zu Teleskopen sowie des Fachwissens verschiedenster Wissenschaftler, um sich auf intime, poetische und philosophische Weise mit Natur, Ökologie, Geologie und Kosmologie auseinanderzusetzen. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

AUSSTELLUNGSDAUER

13. September 2012 bis 11. November 2012

ÖFFNUNGSZEITEN

Täglich 14 - 20 Uhr








Neue Kunst Ausstellungen
2022 geht der Zurich Art
Dem Museum Haus Konstruktiv und der Zurich Insurance Group...
OPEN CALL: OCEAN
A tiny candy-stick coloured pygmy pipehorse discovered in...
JOHN CAGE. MUSEUMCIRCLE
Die Notation von John Cages Museumcircle aus dem Jahr 1991...
Meistgelesen in Ausstellungen
Hans Schabus Der lange Morgen
Eröffnungsrede von Séamus Kealy, Direktor Salzburger...
JOHN CAGE. MUSEUMCIRCLE
Die Notation von John Cages Museumcircle aus dem Jahr 1991...
Emilija Škarnulytė erhält den
Emilija Škarnulytė (*1987 in Vilnius, Litauen) erhält den...
  • Filmscreening von Carl Sagans „Cosmos“, Episoden 1 – 12 im BAWAG Contemporary
    BAWAG P.S.K. Contemporary