• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunst

K.U.SCH. EINE THEMENPALETTE

Kunst

Ab dem 27. September 2014 widmet ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH der Künstlergruppe K.U.SCH. die erste umfassende Retrospektive. Unter dem Titel „Eine Themenpalette“ beleuchtet die Ausstellung ausgehend vom Frühwerk alle wesentlichen Aspekte ihres facettenreichen und eigenwilligen Œuvres.

Seit 1972 bezeichnen sich die seit ihrer Heirat 1968 als Duo auftretenden Renate Krätschmer (geb. 1943) und Jörg Schwarzenberger (1943–2013) offiziell als Künstlerkooperative K.U.SCH, der seit 2006 auch ihr Sohn Sito angehört. Ihr vielfältiges Œuvre, das auf die unmittelbare Verknüpfung von Kunst und Leben abzielt, umfasst Objektkunst, Malerei, Zeichnung, Film, Design, Land-Art, Performance und Theater und ist von Anfang an von einem dezidiert gesellschafts- und konsumkritischen Bewusstsein geprägt.

Den eigentlichen Beginn der künstlerischen Zusammenarbeit von Krätschmer und Schwarzenberger markieren Objekte und Möbel, die auf eine intensive Auseinandersetzung mit der Farbenlehre Goethes und Harald Küppers zurückgehen und die Wirkung von Farbe, Form und Linie im Verhältnis zu Raum und Fläche thematisieren. Parallel dazu, angeregt durch das „New American Cinema“, entstanden mehrere experimentelle Filme, die dokumentarische und künstlerische Elemente in sich vereinigen.

1978 übersiedelte das Paar für einige Jahre auf den Strohhof, einen Vierkanthof in Kirnberg bei Melk (NÖ), wo die beiden im Sinne einer ganzheitlich-kreativen Selbstverwirklichung und im Einklang mit den Zyklen der Natur lebten, Gemüse anbauten und Ziegen züchteten. Die eigene Erfahrung des Eingebunden-Seins in die Natur einerseits und die Beschäftigung mit den Kulturen verschiedener Naturvölker andererseits forcierte zunehmend K.U.SCH.‘s Interesse für Rituale und Masken, was schließlich in der Idee ihres Prozessionstheaters kulminierte. Die erste Umsetzung fand unter dem Titel „Annäherung an das Fremde“ 1988 im Rahmen des Donaufestivals in Krems statt. Ähnlich einer Fronleichnamsprozession zogen etwa 50 Mitwirkende nach genauen Anweisungen und mit verschiedenen, von K.U.SCH. gestalteten Masken, Stäben und Schilden ausgestattet, würdevollen Schrittes durch die Kremser Altstadt. An bestimmten Stationen fanden szenische Performances statt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Schaffen von K.U.SCH. ist die mit absurden und zugleich titelgebenden Wortkreationen einhergehende Objektkunst, in der sie auf sarkastisch-ironische Art den Warenfetischismus unserer Zeit zum Thema machen.

Die seit längerem geplante Ausstellung findet bedauerlicherweise in memoriam Jörg Schwarzenberger statt, der nach schwerer Krankheit im Dezember 2013 verstorben ist, aber an der Konzeption noch maßgeblich mitgewirkt hat.

Zur Ausstellung erscheint im Kerber Verlag eine bilinguale Publikation mit Beiträgen von Katharina Blaas-Pratscher, Linda Christanell, Renald Deppe, Bodo Hell, Hartwig Knack, K.U.SCH., Wolfgang Müller-Funk, Christian Reder, Dieter Ronte, Alexandra Schantl und Peter Zawrel.






  • 27.09.2014 - 22.02.2015
    Ausstellung »
    ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH »

    K.U.SCH. EINE THEMENPALETTE

    27. September 2014 – 22. Februar 2015

    ORT

    ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH

    Landesmuseum Niederösterreich, Shedhalle

    Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten

    ÖFFNUNGSZEITEN

    Di – So, 9 – 17 h

     

    ERÖFFNUNG

    Freitag, 26. September 2014, 19 h

    BESUCHERINFORMATION

    Niederösterreichische Museum Betriebs GmbH

    ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH

    St. Pölten | Krems

    Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten

    T + 43 2742 90 80 90 und office@zeitkunstnoe.at

    www.zeitkunstnoe.at

     

    EINTRITT

    Erwachsene: 5,50 €

    Ermäßigt: 4,50 €

    Familienkarte: 11 €

    Kinder und Jugendliche (von 7 bis 18 Jahre): 3,50 €



Neue Kunst Ausstellungen
Hommage à VALIE EXPORT
VALIE EXPORT gilt international als eine der wichtigsten...
Höhere Mächte Von
Die Frühjahrs-Ausstellung 2021 erzählt von der Hinwendung zu...
Christian Helwing. (B)
Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wurde...
Meistgelesen in Ausstellungen
100 Jahre Uhrenmuseum Wien
Dieses Jahr feiern wir 100 Jahre Uhrenmuseum! Zum Anlass...
Der erste Nazarener?
Ausstellung „Joseph Anton Koch“ bis 22. Februar...
Karl Lagerfeld- Parallele
„Der Stoff des Künstlers ist das Leben selbst. (...
  • Bildlegende: K.U.SCH., Blitz-Art-Schier", 1980, Acryl/Holz, Metall, Höhe 150 cm, Landessammlungen Niederösterreich, © Land Niederösterreich, Bildrecht, Wien, 2014, Foto: Rita Newman
    Bildlegende: K.U.SCH., Blitz-Art-Schier", 1980, Acryl/Holz, Metall, Höhe 150 cm, Landessammlungen Niederösterreich, © Land Niederösterreich, Bildrecht, Wien, 2014, Foto: Rita Newman
    ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH