• Menü
    Stay
Schnellsuche

Fotografie Bilder

Winogrand's Women Are Beautiful

Fotografie Bilder

Mit Women are Beautiful zeigt das Fotomuseum WestLicht die wohl berühmteste und am kontroversesten diskutierte Serie von Garry Winogrand (1928-1984), einem der bedeutendsten Protagonisten der amerikanischen Street Photography. Die 85 Fotografien, die in den 1960er- und 70er-Jahren entstanden und von Winogrand 1975 im gleichnamigen Buch veröffentlicht wurden, sind ein Porträt einer Zeit des Aufbruchs: Die Ausübung neu gewonnener – und neu erkämpfter – innerer und äußerer Freiheiten brachte in den Nachkriegsjahrzehnten einen Wandel im Selbstbild der Frau. Winogrands Serie dokumentiert, wie die gesellschaftliche Veränderung im öffentlichen Leben Form annimmt.

Seine Kamera folgt den Frauen durch die Straßen von Manhattan, durch die Parkanlagen und auf High Society Partys und beobachtet, wie sie mit selbstbewusster Eleganz den öffentlichen Raum für sich beanspruchen und sich soziale Transformation in Körpersprache, Auftreten und Habitus manifestiert. So sehr freilich die Serie Frauen als Subjekte der Geschichte zeichnet, so sehr bleiben sie Objekte eines männlichen Blicks und Beute eines brillanten Bilderjägers.

Garry Winogrand ist einer der einflussreichsten Fotografen seiner Generation. In den 1950er- und frühen 1960er-Jahren entwickelte er eine oft als instinktgeleitet apostrophierte fotografische Sprache, die sich wenig um klassische Konventionen des Bildaufbaus kümmert, sondern nach einer direkteren Repräsentation des Lebens in der Fotografie sucht.

Winogrand, der „Prince of the Streets“, gilt als der Prototyp des Street Photographers: die Leica per- manent im Anschlag, sein hochsensibles Gespür für den Augenblick gepaart mit einer gewissen Rück- sichtslosigkeit gegenüber seinen Motiven. Niemand vor ihm hat wohl die Dynamik der Straßen seiner Heimatstadt New York City so unmittelbar eingefangen wie er. Verzerrungen, stürzende Linien und immer wieder der gekippte Horizont in den Fotografien verkörpern die Rastlosigkeit des großstädtischen Alltags ebenso wie Winogrands atemlose Arbeitsweise. Winogrand war ein fast manischer Fotograf, das Bildermachen war ihm kein Metier, sondern eine Lebenseinstellung.

Einem ähnlich obsessiven Bildersammler – dem tschechischen Künstler Miroslav Tichý (1926-2011) – widmet WestLicht eine ergänzende Kabinettausstellung mit einer Auswahl von Arbeiten aus der eigenen Sammlung. Ausschließliches Motiv seines seit den 1960er-Jahren entstandenen fotografischen Werks sind die Frauen und Mädchen seines Heimatorts Kyjov. Tichý fotografierte sie auf seinen täglichen Streifzügen durch die Stadt mit aus Altwaren zusammen- gebauten Kameras. Mit fast konzeptueller Rigorosität setzte er sich ein Tagespensum von einhundert Aufnahmen. Der voyeuristische Appeal von Tichýs Fotografien wird durch die technische Unvollkom- menheit der selbstkonstruierten Objektive gleichzeitig zurückgenommen und verstärkt. Oft legen sich Unschärfen wie ein Schleier über die Körper der Frauen, mal wirken die Fotografien wie Erscheinungen zwischen Traum und Wirklichkeit, mal wie die Aufnahmen eines Überwachungsapparats.

Garry Winogrand (1928, New York, USA – 1984, Tijuana, Mexico) verbrachte seine Kindheit und Ju- gend in der New Yorker Bronx. Nach der Highschool und zwei Jahren in der Armee studierte er kurz- zeitig Malerei an der Columbia University, bis ein Freund ihm Foto-Labor und Dunkelkammer im Keller des Architektur-Instituts zeigte. „Ich hab nie zurückgeblickt“, hat Winogrand später einmal gesagt. In der Folgezeit verdiente er sein Geld als Werbefotograf und freier Fotoreporter; mit Anfang der 1960er- Jahre begann sich sein Themenspektrum und sein unverkennbarer Stil zu schärfen. Das Museum of Modern Art präsentierte 1963 erstmals seine Fotografien, zwei Einzelausstellungen, The Animals, 1969, und Public Relations, 1976, folgten. Eine Reihe von Fotografien, entstanden vorwiegend in den 1960er- und frühen 70er-Jahren, die Frauen an öffentlichen Orten zeigt, wurde 1975 unter dem Titel „Women are Beautiful“ als Buch veröffentlicht. Winogrand erhielt insgesamt drei Guggenheim-Stipen- dien für verschiedene fotografische Projekte, er unterrichtete am Institute of Design in Chicago und an der University of Texas in Austin. 1978 zog er nach Los Angeles, wo seine bereits enorme Bildproduk- tion weiter anwuchs. Bei seinem Tod hinterließ er knapp 10.000 belichtete Filmrollen, von denen er nie auch nur Kontaktabzüge angefertigt hatte. Trotz seiner einflussreichen Lehrtätigkeit äußerte Wino- grand sich selten zu seinen Fotografien: „Der Künstler wird irrelevant, sobald das Werk einmal da ist“, so sein Standpunkt. „Es gibt nur die Bilder.“






  • 06.06.2014 - 03.08.2014
    Ausstellung »
    WestLicht »

    Öffnungszeiten:
    Galerie: Mi–So 12–18 Uhr und nach Vereinbarung
    Bibliothek: Mi–Sa 12–18 Uhr und nach Vereinbarung
    Feiertags geschlossen

    Eine Sonderausstellung im Kameramuseum präsentiert historische Geheim- und Spionagekameras.

    GARRY WINOGRAND. WOMEN ARE BEAUTIFUL in Zusammenarbeit mit der Lola Garrido Collection

    RAHMENPROGRAMM:
    Vortrag von Prof. Dr. Jens Schröter: 22.07.2014, 19 h
    Überblicksführungen: 28.06., 03.07., 17.07., 02.08.2014, 18 h
    WestBar. Die Pop-Up Bar beim WestLicht: 05.06., 28.06., 03.07., 17.07., 02.08.2014, 16-22 h



Neue Kunst Ausstellungen
Karen HolländerTraumland
Diese Ausstellung gibt anhand neuer oder weiterge-führter...
Poesie des Alltäglichen
2024 finden an drei Museen Ausstellungen mit Arbeiten der...
Der 1. Elfriede-Mejchar-
Zur Erinnerung an das außergewöhnliche fotografische Schaffen...
Meistgelesen in Ausstellungen
Europäische Avantgarde –
Marc Chagall, Wassily Kandinsky, Auguste Renoir, Alexej von...
UKIYOENOW. Tradition und
Ab 26. Oktober 2019 rocken Kiss, Iron Maiden und David Bowie...
Buddha 108 Begegnungen
Nur wenige Gestalten haben eine dem Gautama Buddha...
  • Garry Winogrand New York, 1967 © Garry Winogrand
    Garry Winogrand New York, 1967 © Garry Winogrand
    WestLicht
  • Garry Winogrand Ohne Titel, vor 1975 © Garry Winogrand
    Garry Winogrand Ohne Titel, vor 1975 © Garry Winogrand
    WestLicht
  • Garry Winogrand Ohne Titel, vor 1975 © Garry Winogrand
    Garry Winogrand Ohne Titel, vor 1975 © Garry Winogrand
    WestLicht
  • Garry Winogrand Ohne Titel, um 1970 © Garry Winogrand
    Garry Winogrand Ohne Titel, um 1970 © Garry Winogrand
    WestLicht
  • Garry Winogrand Weltausstellung, New York, 1964 © Garry Winogrand
    Garry Winogrand Weltausstellung, New York, 1964 © Garry Winogrand
    WestLicht
  • Miroslav Tichý Ohne Titel, um 1980 © Sammlung WestLicht, Wien
    Miroslav Tichý Ohne Titel, um 1980 © Sammlung WestLicht, Wien
    WestLicht
  • Miroslav Tichý Ohne Titel, um 1980 © Sammlung WestLicht, Wien
    Miroslav Tichý Ohne Titel, um 1980 © Sammlung WestLicht, Wien
    WestLicht