• Menü
    Stay
Schnellsuche

Haus der Kunst

99. KUNST&ANTIQUITÄTEN München 2019

Haus der Kunst

Vom 12. bis 20. Oktober 2019 feiert die KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN mit ihrer 99. Ausgabe eine Schnapszahl und macht sich selbst das schönste Geschenk: einen neuen Veranstaltungsort. Im Westflügel des Haus der Kunst knüpft die älteste Antiquitätenmesse Süddeutschlands an die lange Kunstmessen- Tradition im Münchner Ausstellungshaus an. Von 1956 bis 1988 hatte Deutschlands erste und jahrzehntelang führende Kunstmesse hier ihr Stammquartier.

Der Standort Haus der Kunst (Westflügel) sei für manche Teilnehmer geradezu ein Zauberwort, sagt der langjähriger Aussteller und Kunsthändler Roderich Pachmann, der seit über 30 Jahren der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN die Treue hält. Nach einem Zwischenstopp in der Kleinen Olympiahalle vergangenen Herbst und gut zwei Jahren im Postpalast ist der Veranstaltungsort für die alteingesessene Kunst-und Antiquitätenmesse nun für die nächsten Jahre gesichert. Der Veranstaltungsort bietet viele Vorteile: Erstmals gibt es eine direkte räumliche Nachbarschaft zur internationalen Kunstmesse Highlights, die vom 16. bis zum 20. Oktober in der Residenz ihr 10-jähriges Jubiläum feiert. Besucherinnen und Besucher können sich zudem über die Innenstadtlage mit guter Anbindung an das Stadtzentrum und die Nähe zum Englischen Garten schätzen.

Galerien, Kunsthandel und Antiquariate mit Stücken aus sieben Jahrhunderten
Beim Angebot bleibt sich die KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN treu: Die 54 Aussteller*innen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und den Niederlanden bieten Kunst, Raritäten und so manches kuriose Stück aus sieben Jahrhunderten an. Bilder und Gemälde sind dabei ein ebenso wichtiger Schwerpunkt wie die alpenländische Kunst mit ihren Holzschnitzereien und Hinterglasmalerei. Von alten Ikonen über zauberhafte Miniaturen, hin zu exquisiten Möbeln, Lampen und ausgefallenen Einrichtungsgegenständen, über Glaskunst, Schmuck und Asiatika kommen dieses Jahr auch Design- und Vintage-Liebhaber*innen wieder auf ihre Kosten. Eine Übersicht aller Teilnehmer*innen finden Sie hier.

Geniale Paare im Münchner Kulturherbst
Der Münchner Kulturherbst, also die Zeit zwischen dem Ende des Oktoberfests und dem Beginn der ersten Christkindlmärkte, bietet eine große Anzahl an vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Allein vier Kunst-Messen stehen Mitte Oktober auf der Agenda. Einen Überblick über die vier Events haben wir hier zusammengefasst. Der Kulturherbst setzt sich jedes Jahr einen thematischen Schwerpunkt, 2018 waren es Frauen, diesen Herbst soll sich alles um „Geniale Paare“ drehen. Ein schönes Motto, das Raum für Assoziationen lässt, besonders in einer (ehemals) so flirrenden Künstler-Stadt wie München. Wir haben uns bei einigen der Aussteller*innen umgehört, was ihnen zu diesem Slogan einfällt. Und natürlich auch nachgefragt, was sie für die Münchner Messetage im Oktober alles im Gepäck haben.

Vater-Tochter-Gespann aus Sylt
Die Galerie Rudolf aus Sylt wird nach längerer Pause 2019 wieder auf der Teilnehmerliste der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN stehen. Mit einem hochkarätigen Mix aus Werken der Klassischen Moderne, der Brücke- und Blauen Reiter-Künstlergruppen und des deutschen Expressionismus wollen Annegret Rudolf und ihr Vater Gernot Rudolf das Münchner Publikum begeistern. Ölbilder, Aquarelle und Pastelle von Karl Hofer, Otto Dix, Emil Nolde, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Otto Müller, Max Liebermann, Alexej von Jawlensky, Lyonel Feininger sowie Original-Druckgraphik in höchster Qualität von Pablo Picasso, Marc Chagall und Georges Braque haben sie dafür im Gepäck.

Besonders das Werk „Carmen“ von Marc Chagall hat es der Kunsthändlerin Rudolf angetan. Das Gemälde hat der Künstler 1967 anlässlich der Neuinszenierung von Georges Bizets Carmen an der Metropolitan Opera in New York geschaffen und es zählt zu seinen größten und farbenprächtigsten Lithographien überhaupt.

Zum Thema „Geniale Paare“ fällt ihr sofort etwas ein: „Natürlich mein Vater und ich. Mein Vater, der nun seit 42 Jahren in der Kunst seine Profession und Berufung gefunden hat und ich, die mit der Kunst aufgewachsen ist und nun seit 18 Jahren bei und mit ihm arbeitet. Das ist doch mal eine "Paarung"!“, so die Galeristin aus dem hohen Norden. Im Haus der Kunst hatten die beiden vor vielen Jahren schon einmal ausgestellt und sie freuen sich sehr auf die Location. „Auch für die Münchener ist es bestimmt ein Gewinn, das dort wieder eine Kunstmesse stattfindet. Bisher haben wir nur positive Resonanz erhalten.“, freut sich Annegret Rudolf auf die kommenden Messetage in München.






  • 12.10.2019 - 20.10.2019
    Messe »
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V. »

    99. Kunst & Antiquitäten München
    12. bis 20. Oktober 2019

    Veranstaltungsort
    Haus der Kunst, Westflügel
    Prinzregentenstraße 1
    80538 München

    Öffnungszeiten
    Täglich von 11 bis 19 Uhr
    Donnerstag, 17.10. Abendöffnung bis 22 Uhr

    Eintrittspreise
    14 Euro
    9 Euro ermäßigt
    Kinder bis 16 Jahren freier Eintritt

     



Neue Kunst Messen
Discovery Art Fair Frankfurt
Die Discovery Art Fair ist mehr als nur eine neue Kunstmesse...
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Foire internationale d'
Founded in Paris in 1974, the International Contemporary Art...
Meistgelesen in Messen
Discovery Art Fair Frankfurt
Die Discovery Art Fair ist mehr als nur eine neue Kunstmesse...
51. ART&ANTIQUE Hofburg
„Kunst ist die einzige Freiheit, die uns geblieben ist...
Mercanteinfiera 2019
Das internationale Festival für Antiquitäten, moderne Kunst...
  • Im Westflügel, also links vom Haupteingang des Haus der Kunst in der Prinzregentenstraße 1, finden Kunstliebhaber vom 12. bis 20. Oktober jede Menge Schätze, die es zu entdecken gilt.  Fassade Haus der Kunst, 2012, Foto: Marino Solokhov
    Im Westflügel, also links vom Haupteingang des Haus der Kunst in der Prinzregentenstraße 1, finden Kunstliebhaber vom 12. bis 20. Oktober jede Menge Schätze, die es zu entdecken gilt. Fassade Haus der Kunst, 2012, Foto: Marino Solokhov
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Marc Chagall, Carmen, Farblithographie 1967. Nur eines von vielen beeindruckenden Werken am Messestand von Annegret und Gernot Rudolf, Sylt, Foto: Galerie Rudolf
    Marc Chagall, Carmen, Farblithographie 1967. Nur eines von vielen beeindruckenden Werken am Messestand von Annegret und Gernot Rudolf, Sylt, Foto: Galerie Rudolf
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Ein eingespieltes Team: Gemeinsam mit seiner Tochter führt Gernot Rudolf seit 42 Jahren seine Galerien auf Sylt. 2019 ist er nach längerer Pause wieder auf der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN mit einem Stand vertreten. Foto: Galerie Rudolf
    Ein eingespieltes Team: Gemeinsam mit seiner Tochter führt Gernot Rudolf seit 42 Jahren seine Galerien auf Sylt. 2019 ist er nach längerer Pause wieder auf der KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN mit einem Stand vertreten. Foto: Galerie Rudolf
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Aussergewöhnlicher Hochzeitsschrank, Wien um 1815 / 20, Foto: Rheinland Antik
    Aussergewöhnlicher Hochzeitsschrank, Wien um 1815 / 20, Foto: Rheinland Antik
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Die Brüder Lennart Neumann und Julian Schmitz-Avila führen gemeinsam den Kunsthandel Rheinland Antik,  Foto: Rheinland Antik
    Die Brüder Lennart Neumann und Julian Schmitz-Avila führen gemeinsam den Kunsthandel Rheinland Antik, Foto: Rheinland Antik
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Art-Déco-Armband, um 1930, Platin, Diamanten und Saphire, Kunsthaus Nüdling
    Art-Déco-Armband, um 1930, Platin, Diamanten und Saphire, Kunsthaus Nüdling
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Mutter und Tochter Nüdling sind ein eingespieltes Team - Dr. Elisabeth Nüdling fungiert auch in der ZDF-Sendung "Bares für Rares" als Händlerin für den Bereich Schmuck, Foto: Kunsthaus Nüdling
    Mutter und Tochter Nüdling sind ein eingespieltes Team - Dr. Elisabeth Nüdling fungiert auch in der ZDF-Sendung "Bares für Rares" als Händlerin für den Bereich Schmuck, Foto: Kunsthaus Nüdling
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Vierkantflasche mit Emailbemalung, Allgäu oder Schweizer Jura, dat. 1745, Foto: Pachmann Antiquitäten
    Vierkantflasche mit Emailbemalung, Allgäu oder Schweizer Jura, dat. 1745, Foto: Pachmann Antiquitäten
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Margarete und Roderich Pachmann in ihrem Geschäfts in der Barerstrasse bei den Pinakotheken,  Foto: Pachmann Antiquitäten
    Margarete und Roderich Pachmann in ihrem Geschäfts in der Barerstrasse bei den Pinakotheken, Foto: Pachmann Antiquitäten
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
  • Tisch Thonet K 40 von Marcel Breuer, 1927/28, Foto: Monika Fahrenson, Brigantine 1900
    Tisch Thonet K 40 von Marcel Breuer, 1927/28, Foto: Monika Fahrenson, Brigantine 1900
    Münchner Antiquitätenmarkt e.V.
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler