• Menü
    Stay
Schnellsuche

THE.LOFT - Modernes Wohnen in Wiener Altbau und Serien-Schauplatz

  • Presse
    09.03.2021

In diesem Projekt verwandelten die österreichischen Architekten MEGATABS eine ehemalige Kunsttischlerei in ein modernes Loft zum Wohnen und zur gelegentlichen Nutzung als Veranstaltungsort. Aktuell ist dieser denkmalgeschützte Altbau als Schauplatz der ORF-Serie "Vorstadtweiber" jede Woche im österreichischen Fernsehen zu sehen.

Stilprägende Qualitäten des historischen Gebäudes – die großen Glasflächen, die Raumhöhen, die Träger – wurden nicht nur erhalten, sondern als gliederende Elemente in Szene gesetzt. Hochwertige Materialien und die verwendete Farbpalette verleihen den Räumen Eleganz, ebenso wie Wärme und Haptik. Der Grundriss sollte private Rückzugsorte ebenso ermöglichen, wie Platz und Atmosphäre für Zusammenkünfte und die Präsentation der Kunstsammlung der Eigentümer bieten. Der urbane Charakter dieser Stadtwohnung wurde auch bei der Auswahl der Einrichtung, für die ebenfalls die ArchitektInnen verantwortlich zeichnen, unterstrichen. Designklassiker werden kombiniert mit nachhaltigen, weil gut alternden Materialien und gekonnt gesetzten Lichtquellen.

Die Aufgabenstellungen reichen bei MEGATABS von "mega", wie städtebaulichen Masterplänen über Büro-, Schul-, und Wohnanlagen, bis hin zu "tabs", sprich Interior, Adaptionen, Möbeldesign und Shopentwicklung. Nicht die Göße eines Projektes ist für die ArchitektInnen bei der Auswahl der Aufgaben ausschlaggebend, das Erkennen von Potentialen der individuellen Gegebenheiten ist stets zentral.

.MEGATABS architekten sind Daniel Hora und sein Team, das interdisziplinär in den Kerngebieten Architektur, Design und Grafik arbeitet, wobei die Größe eines Projektes keine Rolle spielt. Die Bandbreite an Projekten reicht dabei von städtebaulichen Masterplänen über Schul- und Wohnbau bis hin zur Shop Architektur und Möbelbau. Jede neue Aufgabe ob „MEGA”- groß oder „TABS”- klein ist für das Team mit Sitz in Wien und Salzburg eine Herausforderung die es gerne annimmt. Hierbei ist ihm vor allem wichtig, eng mit dem Bauherrn zusammen zu arbeiten. Gemeinsam gilt es Unikate zu schaffen.
Gute Architektur bedeutet für die Architekten Potentiale der individuellen Gegebenheiten zu erkennen, und diese für das Projekt zu nutzen, wobei der Mensch als Nutzer immer im Mittelpunkt steht. Sie sehen es als ihre Verantwortung, den Menschen Architektur näher zu bringen, und die Möglichkeiten guter Architektur zu vermitteln.






  • 09.03.2021
    Presse »

    .



Neue Kunst Nachrichten
Tischlerarbeiten am Alten
20.000 Euro stellt die private Deutsche Stiftung...
Das Schloss in der ehemaligen
Natursteinarbeiten im sogenannten Trompetergang im ersten...
Überraschungsmomente sammeln
Reflexionen von Tageslicht spüren. Über Skulpturen aus...
Meistgelesen in Nachrichten
Tischlerarbeiten am  

20.000 Euro stellt die private Deutsche Stiftung

Nachbericht: 92.  

Die ereignisreiche Auktionswoche aus den vielseitigen

JEAN-BAPTISTE LE  

JEAN-BAPTISTE LE MASCRIER (1697–1760) Description de

  • Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
    Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
  • Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
    Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
  • Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
    Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
  • Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
    Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
  • Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
    Foto © Jennie Koller/ MEGATABS
  • MEGATABS Teamfoto © Jenni Koller
    MEGATABS Teamfoto © Jenni Koller