• Menü
    Stay
Schnellsuche

Dorotheum Wien

STAATSOPERN-KOSTÜME FÜR MEHR ALS 60.000 EURO VERSTEIGERT

Dorotheum Wien

Auktionserlös für die Nachwuchsarbeit der Wiener Staatsoper
Handgefertigte Kostüme legendärer Opern-Produktionen aus dem Fundus der Wiener Staatsoper wurden bei einer Charity-Onlineauktion im Dorotheum versteigert. Opernfreunde aus der ganzen Welt beteiligten sich an der Versteigerung.

Mit dem Erlös von insgesamt 60.980 Euro zeigt sich Staatsopern-Direktor Bogdan Rošcic mehr als zufrieden: "Die Nachwuchsarbeit — sowohl bei Künstlerinnen und Künstlern wie auch beim Publikum — ist ein ganz zentrales Anliegen der Staatsoper. Daher ist es besonders wichtig, dass bei dieser besonderen Versteigerung ein so bedeutender Betrag zustande gekommen ist, der ja ausschließlich dieser Nachwuchsarbeit zugute kommt. Diese wunderbaren Kostüme wurden in unseren Werkstätten in aufwändiger Handarbeit hergestellt, haben aber, nicht zuletzt durch ihre prominenten Trägerinnen und Träger wie Edita Gruberova, Anna Netrebko oder Dmitri Hvorostovsky auch einen hohen ideellen Wert. Wir freuen uns, dass die Bietenden diesen Wert erkannt haben und sich unsere Kostüme somit in guten Händen befinden."

9.000 Euro wurden zum Beispiel für das für KS Edita Gruberova entworfene Kostüm der Elisabeth I. aus Gaetano Donizettis "Roberto Devereux" geboten. 9.500 Euro war einem Interessenten das Kostüm des Graf René Ankarström aus Verdis "Un ballo di Maschera" wert. KS Dmitri Hvorostovsky war einer der letzten der großen Baritone der das in unterschiedlichen Blautönen gehaltene Kostüm getragen hat

Die aufwendigen Roben stammen aus beliebten Produktionen wie »Carmen« (Franco Zeffirelli), »Rigoletto«, »Lucia di Lammermoor«, »Madama Butterfly« oder »Un ballo in maschera«. Einige Kostüme, die unverkauft blieben, können ab September im Nachverkauf erworben werden

 

 
KOSTÜM ELISABETH I (»ROBERTO DEVEREUX« - GAETANO DONIZETTI) Inszenierung: Silviu Purcarete
Kostüm: Helmut Stürmer
Premiere: 7. Dezember 2000
Größe: 38
Der Theater- und Filmregisseur Silviu Purcarete sowie sein Bühnen- und Kostümbildner Helmut Stürmer ließen die Handlung in einer Art mediterranem Theatermuseum spielen, in dem die Akteure langsam zum Leben erwachen. Die Kostüme sind zwar historisierend, sollen aber in diesem Theater-im-Theater-Spiel zugleich als wertvolle Theaterkostüme aus einem reichhaltigen Fundus verstanden werden.
Das für KS Edita Gruberova (und in weiterer Folge für Silvana Dussmann) entworfene prunkvolle Königinnen-Kostüm setzt sich aus einem Perlencollier, einem Kleid, einer Krinoline (Reifrock), einer langen Perlenkette sowie zwei Strassarmbändern zusammen. Das mit Silberfarbe bearbeitete Material besteht aus Seide.erzielter Preis € 9.000






  • 30.06.2021
    Presse »
    Dorotheum Wien »

    .



Neue Kunst Nachrichten
VAN HAM - Nachbericht Watches
Aufgrund der enorm gestiegenen Nachfrage widmete Van Ham...
Trotz Lockdown: Hohe
Trotz Lockdown in Österreich wurde die Dorotheum-Auktion...
Ansturm auf die analoge Welt
München, 30. November 2021 (KK) – Mit dem Top-Erlös von...
Meistgelesen in Nachrichten
Trotz Lockdown:  

Trotz Lockdown in Österreich wurde die Dorotheum-Auktion

Wiederentdeckte  

Auktionen für Gemälde Alter Meister und des 19. Jh

VAN HAM -  

Aufgrund der enorm gestiegenen Nachfrage widmete Van Ham

  • Kostüm Elisabeth I (Roberto Devereux-Gaetano Donizetti), entworfen für KS Edita Gruberova, versteigert für € 9.000
    Kostüm Elisabeth I (Roberto Devereux-Gaetano Donizetti), entworfen für KS Edita Gruberova, versteigert für € 9.000
    Dorotheum Wien