• Menü
    Stay
Schnellsuche

Denkmalschutz

Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V. feiert

Denkmalschutz

Am Mittwoch, den 3. August 2022 feiert das Deutsche Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V. in der Welterbestadt sein 20-jähriges Bestehen nach der Neugründung 2002. Bei einem Festakt um 14.30 Uhr im Palais Salfeldt würdigen Staatssekretär Dr. Sebastian Putz, Quedlinburgs Oberbürgermeister Frank Ruch, Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), und Professor Dr. Rudolf Lückmann, Architekt an der Hochschule Anhalt, sowie Claudia Hennrich, Geschäftsführerin des Fachwerkzentrums, die Leistungen der ersten zwanzig Jahre.

Der Rückblick auf eine Vielzahl großartiger Projekte in Quedlinburg, Sachsen-Anhalt und darüber hinaus in eindrucksvoller Qualität beweisen die hohen Standards der Arbeitsweise des Fachwerkzentrums. „Die nach turbulenten Zeiten notwendige Neugründung als Trägerverein hat sich gelohnt“, so DSD-Vorstand Dr. Steffen Skudelny. Die DSD ließ sich im Jahr 2002 gemeinsam mit dem Land Sachsen-Anhalt und der Stadt Quedlinburg in einem Trägerverein auch in die finanzielle Pflicht nehmen. Die den ressourcenschonen¬den, energieeffizienten und ökologischen Grundsätzen verpflichtete Arbeit des Deutschen Fachwerkzentrums ist heute aktueller denn je. Insbesondere die innovativen Forschungsprojekte haben dem Quedlinburger Zentrum bundesweite Reputation verschafft.

Bei vielen der Projekte des Fachwerkzentrums wie dem Schloss Erxleben II oder dem Haus Grudenberg 8 in Halberstadt erhalten Studierende, Praktikanten, Geflüchtete und Freiwillige unterschiedlicher Nationen die Möglichkeit, sich im praktischen und interkulturellen Austausch einen Einblick in diese für die Zukunft so vorbildliche Art der Denkmalpflege zu verschaffen. Baudenkmale schon bei der Instandsetzung als integrative Orte zu sehen, ist Kernanliegen dieser Projekte.

Zu spannenden Präsentationen traditioneller Handwerkskunst und verschiedener Restaurierungsarbeiten sowie einem bunten Programm auf den Höfen der Blasiistraße 11 und des Adelshofs Wordgasse 4 laden Mitarbeiter, Freiwillige, ehemalige und aktuelle Seminarteilnehmer sowie Freiwillige der Jugendbauhütte Quedlinburg interessierte Besucher ab 10.00 Uhr ein. Der sogenannte Fleischhof in der Wordgasse 4 ist ein aktuelles Projekt des Fachwerkzentrums im Auftrag der Stadt Quedlinburg, gefördert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. An der laufenden Baustelle sind verschiedene Seminarwochen für Freiwillige, Studierende, Fachleute und Schüler geplant.








Neue Kunst Nachrichten
Wertvolles Handwerkerhaus in
Wertvolles Handwerkerhaus in Dinkelsbühl bleibt auch dank DSD...
Die Klimt-Foundation
Peter Weinhäupl und Sandra Tretter, das Direktorium der Klimt...
Leopold Museum: Danielle Spera
Danielle Spera ist neues Vorstandsmitglied der Leopold Museum...
Meistgelesen in Nachrichten
Wertvolles  

Wertvolles Handwerkerhaus in Dinkelsbühl bleibt

Die Klimt-  

Peter Weinhäupl und Sandra Tretter, das Direktorium der

Expertentage
  • Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg * Foto: Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg * Foto: Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg * Foto: Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg * Foto: Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz