• Menü
    Stay
Schnellsuche

Van Ham

Nachbericht der 329. Auktion „Moderne Kunst“

Van Ham

Aus den Augen, aus dem Sinn - ins Rampenlicht
Schlummern auf deutschen Dachböden mehr verborgene Schätze als gedacht?

Bei Van Ham tauchte nun mit der kleinen Collage von Kurt Schwitters ein solch ungewöhnlicher Fund auf, der zum höchsten Zuschlag in der Modernen Kunst führte. Der volle Auktionsaal und das internationales Publikum an den Telefonen waren in bester Kauflaune und bescherten ein herausragendes Gesamtergebnis.

„Wir sind mehr als zufrieden mit dem überragenden Gesamtergebnis von rund 6.6 Mio. Euro für die Auktion der Modernen und Zeitgenössischen Kunst. Es ist das beste Ergebnis dieser Abteilung und zugleich das höchste Auktionsergebnis in der Geschichte des Hauses Van Ham.“ Markus Eisenbeis, Inhaber von Van Ham

Wer träumt nicht davon einen verborgenen Kunstschatz auf dem Dachboden zu finden. Als die Einlieferer die Collage „Mz 318. ch.“ vorstellten, war der Name Kurt Schwitters zwar kein Unbekannter, der festgesetzte Schätzpreis von 140.000 Euro überraschte dann aber doch. Nachdem die Collage bis 1972 in zahlreichen Ausstellungen präsentiert wurde, geriet die kleinformatige Arbeit bei der Familie mit der Zeit in Vergessenheit und verschwand erst einmal aus dem Sichtfeld. Bei Van Ham kamen Bedeutung und Wert der Arbeit Schwitters ans Licht, so dass der Preis in einem spannenden Bietgefecht auf ein herausragendes Ergebnis von 400.000 Euro kletterte - ein Blick in den Speicher kann sich also lohnen.

Bei Alexander Kanoldts „Stillleben mit Gitarre“ führten gleich mehrere Faktoren zum Erfolg: Das Gemälde ist ein leuchtendes Beispiel der neuen Sachlichkeit in sehr gutem Zustand. Doch nicht nur kunsthistorisch ist es ein bedeutendes Werk - es besitzt auch eine spannende Provenienz. Es gehörte einst zur legendären Sammlung des jüdischen Kunstsammlers Dr. Ismar Littmann. Nach der Enteignung war das Stillleben, bis zur Restitution im Jahr 2008, Bestandteil der Staatsgalerie Stuttgart. Mit dem Ergebnis von 193.750 Euro hat Van Ham den internationalen Auktionsrekord für Alexander Kandoldt aufgestellt. Der Zuschlag erfolgte unter Vorbehalt, da der Staatsgalerie im Restitutionsvertrag ein Vorkaufsrecht zugesprochen wurde. So könnte das Gemälde doch noch ins Museum zurückkehren. Die Entscheidung muss innerhalb einer Woche fallen.

Ein „altbekannter“ Künstler bei Van Ham ist Rudolf Bauer. Auch in diesem Herbst war er vertreten mit der Arbeit „Andante“ von 1938 aus der Sammlung Salomon Guggenheim. Das Gemälde fand großen Anklang in den USA, wohin es nun für 250.000 Euro wechselt.

Aus der Sammlung F. Victor Rolff stammten in diesem Auktionsherbst bei Van Ham Kunstwerke aus allen Epochen und Gattungen. In der Klassischen Moderne stachen besonders zwei Werke hervor: Max Liebermanns „Reitknecht mit Pferd am Strand“ gelangt für das außerordentliches Ergebnis von 137.500 Euro in eine deutsche Privatsammlung. Ebenfalls aus der Sammlung stammt Otto Modersohns große Moorlandschaft, die um 1930 entstand und für stolze 81.250 Euro den Besitzer wechselte. Drei weitere Arbeiten des Worpsweder Künstlers gelangen durch den Verkauf bei Van Ham in das Otto Modersohn Museum in Fischerhude.

Mystisch erscheint Lovis Corinths Darstellung von „Samson und Delila“ von 1893. Ein deutscher Sammler sicherte sich die Malerei für 100.000 Euro. Auch Karl Hofers frühe Arbeit „Lagernde Amazonen“ von 1912 geht an einen deutschen Kunstliebhaber, der bereit war dafür 75.000 Euro zu bezahlen.

Unverkennbar sind Fritz Klimschs Bronzeplastiken, zu denen Van Ham das Werkverzeichnis herausgegeben hat. Allesamt stießen sie auf großes Interesse bei den deutschen Sammlern. Die sechs Arbeiten erzielten ein Gesamtergebnis von 132.500 Euro - besonders bemerkenswert darunter die lebensgroße Darstellung „In Wind und Sonne“ von 1936 mit 51.250 Euro.

Alle Ergebnisse inkl. Aufgeld.
Auktionsrekorde laut artprice.com (Stand 28. November 2013)

Van Ham Kunstauktionen, gegründet 1959, ist ein Familienunternehmen, das in zweiter Generation von Markus Eisenbeis als persönlich haftender Gesellschafter geleitet wird. Jährlich finden circa zwölf international beachtete Auktionen in den Bereichen Alte Kunst, Europäisches Kunstgewerbe, Schmuck und Uhren, Moderne Kunst, Zeitgenössische Kunst, Teppiche und Dekorative Kunst statt. Durch regelmäßig erzielte Auktionsrekorde gehört Van Ham zu den führenden Auktionshäusern in Deutschland mit Spitzenpositionen im Europäischen Kunstgewerbe, dem Schmuck und bei den Gemälden des 19. Jahrhunderts.






  • 30.11.2013
    Presse »
    VAN HAM Kunstauktionen KG »

    Nachbericht 329. Auktion "Moderne Kunst" am 28. November 2013



Neue Kunst Nachrichten
DESIGN MIAMI/PODIUM OPENS IN
Miami, November 27, 2020/ Design Miami/ Podium opens today,...
Heiner Meyer neue Gemälde und
Nuernberg im November 2020.   Heiner Meyer, der wohl...
Das Spendenversprechen ist
105 Mio. € für die Rekonstruktion der Schlossfassaden...
Meistgelesen in Nachrichten
Das  

105 Mio.

Nachberichte Design  

Verner Panton ist der Gewinner der Auktion Skandinavisches

Experiment zwischen  

Gernot Saiko und Bernadette Pausackl, die Betreiber der

  •  Karl Hofer  Lagernde Amazonen | 1912  Öl auf Leinwand | 68 x 90cm  Ergebnis: 75.000 Euro
    Karl Hofer Lagernde Amazonen | 1912 Öl auf Leinwand | 68 x 90cm Ergebnis: 75.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Alexander Kanoldt  Stillleben IV | Öl auf Leinwand  1926 | 75 x 88cm  Ergebnis: 193.750 Euro u.V.  Int. Auktionsrekord
    Alexander Kanoldt Stillleben IV | Öl auf Leinwand 1926 | 75 x 88cm Ergebnis: 193.750 Euro u.V. Int. Auktionsrekord
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Max Liebermann  Reitknecht mit Pferd am Strand  1909 (?) | Öl auf Holz | 56,2 x 74,2cm  Ergebnis: 137.500 Euro
    Max Liebermann Reitknecht mit Pferd am Strand 1909 (?) | Öl auf Holz | 56,2 x 74,2cm Ergebnis: 137.500 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Fritz Klimsch  In Wind und Sonne | 1936 | Bronze  148 x 45 x 40cm  Ergebnis: 51.250 Euro
    Fritz Klimsch In Wind und Sonne | 1936 | Bronze 148 x 45 x 40cm Ergebnis: 51.250 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Rudolf Bauer  Andante | 1938  Öl auf Leinwand  Ergebnis: 250.000 Euro
    Rudolf Bauer Andante | 1938 Öl auf Leinwand Ergebnis: 250.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG