• Menü
    Stay
Schnellsuche

Auktionshaus Zeller

Top-Zuschläge der 109. Int. Bodensee-Kunstauktion

Auktionshaus Zeller

Sehr geehrte Kunstfreunde, wie Sie an der vorangestellten Zusammenschau unserer Top-Zuschläge erkennen können, liegt ein erfolgreiches Auktionswochenende hinter uns…

Als besonders aufregend gestaltete sich (erwartungsgemäß) die Versteigerung der umfangreichen Sammlung Netsuke Ihrer Hoheit der Erbprinzessin Elisabeth von Anhalt, Prinzessin von Hessen (1861-1955). Zahlreiche Telefonbieter aus der ganzen Welt kämpften gegen standhafte Saalbieter, was letztendlich zu sehr schönen Steigerungen führte. So erzielte der geschuppte Oni aus Buchsbaum (Ausrufnummer 1139) einen Hammerpreis von stolzen 5.500 Euro – er wurde von einem Saalbieter ersteigert und tritt nun die Reise in sein Ursprungsland an. Beim Gefecht um Saru, den Affen (Ausrufnummer 1234), einer exquisiten Schnitzerei aus Elfenbein, bewies ein Telefonbieter aus den USA den längsten Atem – das Netsuke wechselte den Besitzer für 4.600 Euro.

Das kleine Tödlein im Ebenholzsarg, aufgerufen mit der Nummer 1690, konnte dank zahlreicher schriftlicher Gebote und eines wehrhaften Telefonbieters von 4.800 Euro auf imposante 24.000 Euro gesteigert werden. Auch in diesem Fall bewies ein Sammler aus den USA die stärksten Nerven.

Die stimmungsvolle Ansicht der Bucht von Neapel im Abendrot (Ausrufnummer 2535), gemalt von Friedrich Paul Nerly, war einem Liebhaber aus Deutschland 29.000 Euro wert. Für das höchste Gebot von 17.000 Euro ebenfalls in der näheren Umgebung (bei unseren Schweizer Nachbarn) bleibt wohl der großformatige Bohnenkönig aus der Nachfolge Jacob Jordaens (Ausrufnummer 2505).

Haben wir Sie neugierig gemacht? Besuchen Sie uns in Lindau und nutzen Sie die Möglichkeiten des Nachverkaufs zum Limitpreis – selbstverständlich auch online!

Top-Zuschläge!

2535 Friedrich Paul Nerly, Blick über den Golf von Neapel, Öl/Lwd., 62 x 101 cm Limit 25.000 € Ergebnis 29.000 €

1690 Memento Mori in Form eines in einem Sarg liegenden Leichnams. Elfenbein, Ebenholz, Schildpatt und Fischhaut. L 11,5 cm. Nürnberg, Umkreis Stephan Zick, um 1680. Limit 4.800 € Ergebnis 24.000 €

2505 In der Nachfolge Jacob Jordaens. Das Fest des Bohnenkönigs. Öl/Lwd., 124 x 148 cm Limit 11.000 € Ergebnis 17.000 €

1139 Okimono. Geschuppter Oni hält kürbisförmige Dose. Sign. Ichi Boku. Buchsbaum. 19. Jh. H 7 cm Limit 600 € Ergebnis 5.500 €

1234 Netsuke. Saru, der Affe, hält sich den Fuß. Sign. Kai Gyoku. Elfenbein mit eingelegten Augen. 1. H. 19. Jh. L 3,5 cm Limit 980 € Ergebnis 4.600 €

Die komplette Liste mit allen Zuschlägen ist unter www.zeller.de abrufbar.








Neue Kunst Nachrichten
Art Düsseldorf 2024 zieht
Mit ihrer sechsten Ausgabe etabliert sich die Art Düsseldorf...
ÜBERGABE DES 1. ELFRIEDE-
Am Samstag, den 13. April 2024 übergab Charlotte Gohs, den 1...
Unternehmer und
Schloss und Park Fürstlich Drehna im Landkreis Dahme-...
Meistgelesen in Nachrichten
Verhüllung des  

Bereits zum 6.

Armin Scheid bei F.  

In den Gemälden von Armin Scheid versammeln sich

Masterpieces from  

London, 6th July 2016 – Over the last two days, at

  • Auktion: 	Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet:	109 Ausrufnummer:	1234 Ausrufpreis:	980 Euro  Zuschlagspreis: 4600 Euro  Info: Saru, der Affe, hält sich den Fuß. Sign. Kai Gyoku. Elfenbein mit eingelegten Augen. 1. H. 19. Jh. L 3,5 cm. Rgb.*
    Auktion: Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet: 109 Ausrufnummer: 1234 Ausrufpreis: 980 Euro Zuschlagspreis: 4600 Euro Info: Saru, der Affe, hält sich den Fuß. Sign. Kai Gyoku. Elfenbein mit eingelegten Augen. 1. H. 19. Jh. L 3,5 cm. Rgb.*
    Auktionshaus Michael Zeller
  • Auktion: 	Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet:	109 Ausrufnummer:	1690 Ausrufpreis:	4800 Euro  Zuschlagspreis: 24000 Euro  Info: Memento Mori. In einem Sarg liegender (weiblicher?) Leichnam, den Kopf auf einem Kissen mit Kreuz und Zackenkanten. Vollplastische Elfenbeinschnitzerei auf Ebenholz mit Elfenbein-Linienintarsien. Herausnehmbar.
    Auktion: Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet: 109 Ausrufnummer: 1690 Ausrufpreis: 4800 Euro Zuschlagspreis: 24000 Euro Info: Memento Mori. In einem Sarg liegender (weiblicher?) Leichnam, den Kopf auf einem Kissen mit Kreuz und Zackenkanten. Vollplastische Elfenbeinschnitzerei auf Ebenholz mit Elfenbein-Linienintarsien. Herausnehmbar.
    Auktionshaus Michael Zeller
  • Auktion: 	Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet:	109 Ausrufnummer:	2535 Ausrufpreis:	25000 Euro  Zuschlagspreis: 29000 Euro  Info: Friedrich Paul Nerly. 1842 Venedig - 1919 Luzern. Sohn und Schüler von Friedrich Christian Nerly. Studierte bei Blaas und Moja sowie Molmenti. War bis 1919 in Rom tätig
    Auktion: Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet: 109 Ausrufnummer: 2535 Ausrufpreis: 25000 Euro Zuschlagspreis: 29000 Euro Info: Friedrich Paul Nerly. 1842 Venedig - 1919 Luzern. Sohn und Schüler von Friedrich Christian Nerly. Studierte bei Blaas und Moja sowie Molmenti. War bis 1919 in Rom tätig
    Auktionshaus Michael Zeller
  • Auktion: 	Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet:	109 Ausrufnummer:	2505 Ausrufpreis:	11000 Euro  Zuschlagspreis: 17000 Euro  Info: Jacob Jordaens. 1593 - 1678. In der Nachfolge. Das Fest des Bohnenkönigs. Inmitten einer pokulierenden Gesellschaft sitzt ein bekrönter bärtiger Alter. Bewegte sinnliche Szenerie mit Darstellung der verschiedensten Charaktere. Variation nach dem Original von Jordaens 1639 im Königlichen Museum der schönen Künste in Brüssel. Öl/Lwd. 124 x 148 cm. Rgb.*
    Auktion: Auktion 109 Juni 2011 Sachgebiet: 109 Ausrufnummer: 2505 Ausrufpreis: 11000 Euro Zuschlagspreis: 17000 Euro Info: Jacob Jordaens. 1593 - 1678. In der Nachfolge. Das Fest des Bohnenkönigs. Inmitten einer pokulierenden Gesellschaft sitzt ein bekrönter bärtiger Alter. Bewegte sinnliche Szenerie mit Darstellung der verschiedensten Charaktere. Variation nach dem Original von Jordaens 1639 im Königlichen Museum der schönen Künste in Brüssel. Öl/Lwd. 124 x 148 cm. Rgb.*
    Auktionshaus Michael Zeller