• Menü
    Stay
Schnellsuche

Neue Präsentationen der Sammlung Dr. Alfred Gunzenhauser

Ab dem 25. Februar 2020 präsentiert das Museum Gunzenhauser die Sammlung des Münchner Galeristen Dr. Alfred Gunzenhauser in drei neuen Ausstellungen.

In der neuen Dauerausstellung Durchbruch der Moderne. Vom Impressionismus über den Expressionismus bis zum Bauhaus sind Gemälde von Max Beckmann, Lovis Corinth und Paula Modersohn-Becker bis hin zu Willi Baumeister, Kurt Schwitters und Fritz Stuckenberg zu sehen. Erweitert wird die Präsentation um Werke von Alexej von Jawlensky und Gabriele Münter, die 1908 in Murnau eine künstlerisch äußerst anregende und produktive Zeit erlebten und zu neuen expressiven Ausdrucksmitteln fanden. Wesentliche Impulse erhielten sie von der oberbayerischen Hinterglas- und Volkskunstmalerei, von denen erstmals Exemplare aus dem Bestand der Sammlung Gunzenhauser ausgestellt sind.
 






  • 25.02.2020
    Ausstellung »
    Kunstsammlungen Chemnitz »

    Öffnungszeiten

    Dienstag, Donnerstag bis Sonntag, Feiertag 11–18 Uhr
    Mittwoch 14–21 Uhr
    24.12. und 31.12. geschlossen

    Eintrittspreise*

    7 Euro, 5 Euro ermäßigt

    ab 10 Personen Gruppenrabatt:
    5 Euro, 3 Euro ermäßigt

    Freier Eintritt für Kinder und
    Jugendliche unter 18 Jahren



Neue Kunst Ausstellungen
VITTORE CARPACCIO.
The paintings of Vittore Carpaccio (c. 1460/66 – c....
La roue = c'est
Laut Tinguely ‘leben wir in einer Räderzivilisation...
Sammlung Rolf H. Krauss
Die Ausstellung »HYPERIMAGE« in »THE...
Meistgelesen in Ausstellungen
Isaac Chong Wai im Dialog mit
Im Frühjahr 2023 beginnt eine neue Ausstellungsreihe, die den...
Lubomir Hnatovic &
All diese historischen Entwicklungsschichten und Linien...
Klimt. Inspired by Van Gogh,
Welche Werke von Vincent van Gogh hat Gustav Klimt...
  • Alexej von Jawlensky (1864–1941) Messalina, 1912, N. 52 (1913) Öl auf strukturierter beidseitig kaschierter Pappe, 53,6 x 49,6 cm Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser, Eigentum der Stiftung Gunzenhauser, Chemnitz Foto: Kunstsammlungen Chemnitz– Museum Gunzenhauser/Archiv
    Alexej von Jawlensky (1864–1941) Messalina, 1912, N. 52 (1913) Öl auf strukturierter beidseitig kaschierter Pappe, 53,6 x 49,6 cm Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser, Eigentum der Stiftung Gunzenhauser, Chemnitz Foto: Kunstsammlungen Chemnitz– Museum Gunzenhauser/Archiv
    Kunstsammlungen Chemnitz