• Menü
    Stay
Schnellsuche

Das Ausstellungsprojekt des MGGU zu den Fotografinnen Nini und Carry Hess ist Partnerprojekt der RAY Fototriennale 2021

  • Ausstellung
    15.10.2020 - 17.03.2022
    Museum Giersch »

Die umfänglichen Sanierungsarbeiten im Museum Giersch der Goethe-Universität dauern noch an. Die Arbeiten an den Gewerken Klima, Sicherheit und Brandschutz nehmen weiter Zeit in Anspruch. Daher werden wir unsere kommende Ausstellung über die beiden Frankfurter Fotografinnen Nini und Carry Hess nicht wie geplant am 22. August 2021 eröffnen können. Sobald der neue Eröffnungstermin und die neue Laufzeit der Ausstellung feststehen, werden wir Sie informieren. Aktuell bitten wir Sie, als Laufzeit »Herbst/Winter 2021/22« zu kommunizieren. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Verständnis und hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit bei diesem Ausstellungsprojekt!

Das Museum Giersch der Goethe-Universität in Frankfurt am Main stellt im Frühjahr/Sommer nächsten Jahres Leben und Werk der Frankfurter Fotografinnen Nini (1884–1943) und Carry Hess (1889–1957) in einer umfangreichen monographischen Ausstellung mit rund 180 Originalfotografien vor. Das Fotoatelier der beiden Schwestern gehörte zu den renommiertesten der Weimarer Republik. Zahlreiche Prominente suchten es auf, um sich porträtieren zu lassen, unter anderen Max Beckmann, Thomas Mann und Mary Wigman. Spezialisiert auf Porträt- und Theaterfotografien, schufen Nini und Carry Hess aber auch Tanz-, Akt-, Mode- und Architekturaufnahmen und prägten durch ihre Fotos das Bild der „Neuen Frau“ in den 1920er-Jahren entscheidend mit. Die beiden jüdischen Fotografinnen wurden von den Nationalsozialisten verfolgt und ihr Atelier in der Reichspogromnacht vollständig zerstört. Nini Hess wurde in Auschwitz ermordet, ihre Schwester Carry verstarb 1957 im Exil.

Die Sonderausstellung ist nun als Partnerprojekt in das Programm der Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain aufgenommen worden. Die Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain wurde 2010 auf Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain gegründet – mit dem Ziel, die Vielfalt und die Kompetenz der zahlreichen Sammlungen und Institutionen, die sich dem Thema der künstlerischen Fotografie in der Region Frankfurt/Rhein-Main widmen, zu bündeln und besonders herauszustellen. Vom 3. Juni bis 12. September 2021 zeigen zum vierten Mal zwölf Institutionen der Region ein breites Kaleidoskop an Fotoausstellungen, die von zahlreichen weiteren Aktivitäten begleitet werden. Das Thema dieses Fotografie-Sommers lautet IDEOLOGIES.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 15.10.2020 - 17.03.2022
    Ausstellung »
    Museum Giersch »

    Öffnungszeiten: Di–Do 12–19 Uhr; Fr–So 10–18 Uhr; Mo geschlossen Sonderöffnungszeiten nach Vereinbarung



Neue Kunst Ausstellungen
Modigliani – Picasso.
Er war zeitlebens von Armut, Schicksalsschlägen,...
MID-CENTURY VIENNA 1950–
MID-CENTURY VIENNA 1950–1965 23. September 2021 bis 9....
JANOSCH. LEBENSKUNST
Zu seinem 90. Geburtstag widmet das Museum für Kunst und...
Meistgelesen in Ausstellungen
Drei neue Folgen "Inside
Drei neue Folgen "Inside Art“ / Zum Auftakt trifft...
Khaled Hafez – Berlin
Berlin, 26. Juli 2013 Altägyptische Gottheiten auf der einen...
An Meine Völker! Der Erste
2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum...
  •  Nini & Carry Hess: Frauenporträt (»Astrologin«) 1920-1930, Berlinische Galerie, Foto: Felix Jork/Berlinische Galerie
    Nini & Carry Hess: Frauenporträt (»Astrologin«) 1920-1930, Berlinische Galerie, Foto: Felix Jork/Berlinische Galerie
    Museum Giersch
  • (c) Nini & Carry Hess: Thomas Mann, 1925, ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv
    (c) Nini & Carry Hess: Thomas Mann, 1925, ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv
    Museum Giersch