• Menü
    Stay
Schnellsuche

15-JÄHRIGE JUBILÄUMSAUSSTELLUNG DER JULIA STOSCHEK COLLECTION

Seit Juni 2007 ist die JULIA STOSCHEK COLLECTION in Düsseldorf für die Öffentlichkeit zugänglich. Anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens im Juni 2022 wird Hans Ulrich Obrist eine Jubiläumsausstellung mit Werken aus der Sammlung kuratieren. Die Gruppenausstellung wird die Beziehung zwischen Gaming und zeitbasierter Kunst untersuchen und neue Werke integrieren.

Die Sammlung von Julia Stoschek umfasst neben frühen Bewegtbild-Arbeiten aus den 1960er- und 1970er-Jahren, Werke einer jüngeren Künstler*innengeneration. Obrist ist fasziniert von der Idee, mit diesen frühen Werken eine Archäologie von Videospielen zu erschaffen. Durch die Kombination früherer Werke mit aktuellen Arbeiten wird eine Verbindung von der Vergangenheit zur Gegenwart hergestellt. Die Kombination dieser Werke, die sich – auf unterschiedliche Weise – mit der Ästhetik des Videospiels auseinandersetzen, bildet sowohl die jüngsten Entwicklungen der Bewegtbild-Kunst als auch das Potenzial der Schnittstelle zwischen Videospielen und Kunst ab.








Neue Kunst Ausstellungen
Queerness in Photography
Under Cover . A Secret History of Cross-Dressers . Sébastien...
Wer war Milli? Eine
Ab Frühjahr 2022 präsentiert die Kunsthalle Bremen in der...
La stanza e la strada.
Zoran Music (1909-2005) ist ein international bekannter...
Meistgelesen in Ausstellungen
Edward Bekkerman – Das
„Labyrinths of Love“ präsentiert über 40 Werke...
Neue Bildwelten: Positionen
Neue Bildwelten: Positionen junger Fotografie in einer großen...
Jean Prouvé. Die Poetik des
Eine Ausstellung des Vitra Design Museums, Weil am Rhein,...
  • STURTEVANT,Pacman, 2012, HD-Video, 1′15′′, Farbe, Ton. Videostill.Courtesy of the Estate of STURTEVANT and Galerie Thaddaeus Ropac, Paris/Salzburg/London
    STURTEVANT,Pacman, 2012, HD-Video, 1′15′′, Farbe, Ton. Videostill.Courtesy of the Estate of STURTEVANT and Galerie Thaddaeus Ropac, Paris/Salzburg/London
    Julia Stoschek Foundation