• Menü
    Stay
Schnellsuche

Projektraum Neue Galerie

Kirsten Jäschke. Nur Festes Gewölk

Projektraum Neue Galerie

Mit Porzellanplastiken, Zeichnungen und Schmuckstücken gibt die Städtische Galerie Dresden Einblick in das Werk von Kirsten Jäschke. Feinfühlig lotet die Künstlerin in ihren Arbeiten die Differenz zwischen Härte und Weichheit, zwischen nüchterner Klarheit und Zartheit aus. Die Wirkung des Materials verblüfft, wenn zerbrechliches, starres Porzellan unerwartet wandelbar und samtig erscheint oder wenn kleine, harte Perlen so miteinander verflochten werden, dass anschmiegsame Ketten entstehen.

Auch Kirsten Jäschkes Zeichnungen leben von dieser Dialektik: Zarte Linien strukturieren die Blätter; sie kontrastieren mit Farbflächen, die beim Trocknen Wellen im dünnen Transparentpapier aufwerfen. Festes und Unbeständiges fallen in eins – »Nur Festes Gewölk«.

Kurzführungen
DI 27. September, 16.30 Uhr
DO 6. Oktober, 16.30 Uhr
DO 3. November, 16.30 Uhr






  • 23.09.2022 - 15.01.2023
    Ausstellung »
    Museen der Stadt Dresden »

    MI bis FR 10.00 bis 17.00 Uhr
    SA/SO 12.00 bis 17.00 Uhr

     

     



Neue Kunst Ausstellungen
Soraya Heuer auf der
PARIS EXPO - Pavillon 5.2 1 Place de la Porte de Versailles...
The Uffizi Galleries
On January 27, the International Day of Commemoration in...
Klimt. Inspired by Van
Welche Werke von Vincent van Gogh hat Gustav Klimt...
Meistgelesen in Ausstellungen
Rinus Van de Velde
Fiction and reality, but also words and images merge in the...
« Neapel in Paris. Der Louvre
Von Michelangelo bis Raffael - die großen Namen der...
Wien 1900. Sammlung Leopold
Das Leopold Museum präsentiert ab Juli 2008 die Kunst der...
  • Kirsten Jäschke, Nichts Elegantes, Wandarbeit, 2012, Porzellan, ca. 1 x 1 m, ©Foto: Oliver Möst
    Kirsten Jäschke, Nichts Elegantes, Wandarbeit, 2012, Porzellan, ca. 1 x 1 m, ©Foto: Oliver Möst
    Museen der Stadt Dresden