• Menü
    Stay
Schnellsuche

Skulptur

Annette Wehrmann. Gehirn und Geld

Skulptur

Annette Wehrmann (1961-2010) war Teil der erneuten Politisierung der Kunst seit den 1990er Jahren. Mit Mitteln der Selbstorganisation entwickelte sie eine eigenwillige Position zwischen Skulptur und Intervention, die an Methoden der Konzeptkunst und Aktionskunst anknüpfte. Mit dem Projekt Ort des Gegen begab sich Wehrmann auf die Suche nach Leerstellen im öffentlichen Raum, die mit eigenen Versionen eines persönlichen Widerstands aufgeladen werden könAnnette Wehrmann. Gehirn und Geld
nen. Eine Werkgruppe aus gemauerten, überdimensionierten »Fußbällen«, Aktionsvideos und Zeichnungen ist Dank des Engagements der Freunde der Kunsthalle Bestandteil der Sammlung der Hamburger Kunsthalle und wird erstmals im Haus präsentiert. Die Ausstellung findet statt anlässlich der Verleihung des Edwin-Scharff- Preises 2012 der Freien und Hansestadt Hamburg an den Freundeskreis Ort des Gegen zu Ehren von Annette Wehrmann.








Neue Kunst Ausstellungen
Giselbert Hoke 6.8.2020
„Ich male so lang, bis ich längst vergessen habe, in...
Gerad Prent Malerei -
Gerard Prent MalereiVernissage  (an zwei Tagen)Samstag,...
FRÜHER WAR SCHON IMMER
Gemälde sind Ausdruck ihrer Zeit und der Individualität ihrer...
Meistgelesen in Ausstellungen
Copy & Paste. Wiederholung
Wiederholen und Kopieren gelten in der japanischen Kultur als...
Fritz Eschen – Porträt eines
Seit Januar 2014 gibt es an der Berlinischen Galerie das...
Druckgrafikedition von Peter
Anlässlich des 70-jährigen Gründungjubiläums der kleinen...
  • Annette Wehrmann. Gehirn und Geld
    Hamburger Kunsthalle