• Menü
    Stay
Schnellsuche

Wanderausstellung

Jugendbauhütte Lübeck im Herbst

Wanderausstellung

Einen Einblick in das Tätigkeitsfeld der Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) erlaubt die Wanderausstellung "10 Jahre Jugendbauhütten", die vom 20. April bis zum 13. Mai 2011 im Heiligen-Geist-Hospital zu Lübeck zu sehen ist. Interessierte Besucher - Bürger, Jugendliche und mögliche Kooperationspartner - können sich dabei bereits jetzt einen Eindruck verschaffen von der künftigen Jugendbauhütte Lübeck, die als 13. Gründung dieser Art im September ihre Arbeit in der Hansestadt aufnimmt.

Die Ausstellung eröffnen am Dienstag, den 19. April 2011 um 18.00 Uhr Renate Menken, Vorstandsvorsitzende der Possehl Stiftung Lübeck, Annette Borns, Kultursenatorin der Stadt Lübeck, und Dr. Rosemarie Wilcken, Vorstandsvorsitzende der DSD. Anwesend sind zudem zwei Geschäftsführer der ijgd als Träger der Jugendbauhütten (JBH) sowie die beiden JBH-Leiter in Wismar und Stade sowie ehemalige und gegenwärtige JBH-Teilnehmer. Es moderiert Bernd Göddertz, ijgd-Geschäftsführer in Schleswig-Holstein.

Dem Einsatz des früheren Lübecker Bürgermeister Dr. Robert Knüppel sowie der dort ansässigen Possehl-Stiftung, die die langfristige Förderung für die kommenden fünf Jahre garantiert, ist es zu verdanken, dass die DSD gemeinsam mit dem Kooperationspartner Internationale Jugendgemeinschaftsdienste LV Schleswig-Holstein e.V. als anerkannter Träger der Jugendhilfe die Tore für die Lübecker Jugendbauhütte öffnen kann. Mit deren Einrichtung möchte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz junge Menschen für das Thema Handwerk und Denkmalpflege gewinnen. Während des 12-monatigen Freiwilligendienstes werden die jugendlichen Teilnehmer in Projekten und durch Seminare praktisch und sachlich begleitet. Neben einer persönlich-fachlichen erhalten sie somit auch potenziell eine berufliche Orientierung. Die neu zu errichtende "Jugendbauhütte Lübeck" ist die erste Hütte in Schleswig-Holstein. xxx Das Freiwillige Jahr in der Denkmalpflege (FJD) ist eine besondere Form des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), an dem junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren teilnehmen können. Normalerweise nehmen an einem Jahr 25 TeilnehmerInnen teil, deren erster Einsatz am 1. September beginnt und gewöhnlich 12 Monate dauert. Die praktische Ausbildung erfolgt durch die Tätigkeit in sogenannten Einsatzstellen, also gemeinwohlorientierte Organisationen, Betriebe und Büros, die in verschiedenen Bereichen der Denkmalpflege arbeiten. Die theoretische Unterweisung erfahren die jungen Leute in sieben einwöchigen Seminaren, in denen etwa Kenntnisse im traditionellen Handwerk, in Kunstgeschichte, Stilkunde, Baustofflehre und Denkmalrecht vermittelt werden.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz arbeitet mit den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd) e.V. zusammen, denen die Betriebsführung der jeweiligen Jugendbauhütte durch Gestellung der pädagogischen Leitung, Auswahl der Einsatzstellen und Koordinierung der Arbeit obliegt. Für die erste Jugendbauhütte in Schleswig-Holstein bietet sich die mit ihrem geschlossenen Stadtbild mit über 1800 denkmalgeschützten Gebäuden 1987 in die UNESCO- Weltkulturerbeliste aufgenommene Hansestadt als Standort an.
Interessenten erhalten nähere Informationen: Jugenbauhütte Wismar, Hinter dem Chor 13, 23966 Wismar, Tel. 03841-226943, oder per mail: fjd.hwi@ijgd.de.

Bonn, den 15. April 2011/Schi








Neue Kunst Ausstellungen
Luxembourg Art Week
janinebeangallery zeigt Werke der Künstler Arny Schmit und...
Ornament, kein
“Ornament, kein Verbrechen“ ist die provokative...
ELA FIDALGO "
Noah Becker was born in Munich, he lives and works in Berlin....
Meistgelesen in Ausstellungen
„Cranach – Kemmer – Lübeck.
Entdeckung eines Meisters: Weltweit erste Ausstellung mit...
Luxembourg Art Week Kunstmesse
janinebeangallery zeigt Werke der Künstler Arny Schmit und...
ELA FIDALGO "UNDER THE
Noah Becker was born in Munich, he lives and works in Berlin....
  • Jugendbauhütte Lübeck im Herbst
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz