• Menü
    Stay
Schnellsuche

Art Fair

Art Brussels 2016

Art Fair

Die Art Brussels gibt Details zu den Abteilungen Rediscovery, Discovery und Solo und ihrem Vorzeige-Kunstprojekt bekannt

Die 34. Ausgabe der Art Brussels zieht um und findet erstmalig in Tour & Taxis, einem ehemaligen Zollhaus aus dem Jahr 1904 und spektakulären Beispiel für Industriearchitektur, statt. Die diesjährige Ausgabe der Messe hat einen kleineren Umfang und versammelt 141 Galerien aus 28 Ländern, die in drei Hauptabteilungen ausgestellt werden: PRIME, DISCOVERY und einer neuen Abteilung unter dem Namen REDISCOVERY. In der dem Werk eines individuellen Künstlers gewidmeten Abteilung SOLO werden 24 Galerien präsent sein.

Die Auswahl des internationalen Komitees resultierte in einem Anteil von 32% Newcomern, zu denen Ben Brown Fine Arts (London), Luis Campaña (Berlin), Laurent Godin (Paris), Peter Kilchmann (Zürich), Tina Kim (New York), Parisa Kind (Frankfurt), Antoine Laurentin (Paris, Brüssel), Lyles & King (New York), Pace (London, Peking, Hongkong, Menlo Park, New York), Thomas Schulte (Berlin), Timothy Taylor (London), Elisabeth & Klaus Thoman (Wien), Wilkinson (London), Martin van Zomeren (Amsterdam) zählen.

68% der Aussteller nahmen auch im letzten Jahr teil; 30% davon wiederum engagieren sich bereits seit mehreren Jahren für die Messe, so wie Albert Baronian (Brüssel), Bernier/Eliades (Athen, demnächst auch in Brüssel), Meessen De Clercq (Brüssel), dépendance (Brüssel), Grimm (Amsterdam), Xavier Hufkens (Brüssel), Jablonka Maruani Mercier (Brüssel-Knokke), Rodolphe Janssen (Brüssel), Krinzinger (Wien), Mitterand (Paris), MOT International (London, Brüssel), Nathalie Obadia (Paris-Brüssel), Almine Rech (Brüssel, Paris), Michel Rein (Paris, Brüssel), Tucci Russo (Torre Pellice) , Pietro Sparta (Chagny), Sorry We’Re Closed (Brüssel), Daniel Templon (Paris, Brüssel), Valentin (Paris)....

DISCOVERY
Diese Abteilung, in der eine jüngere Künstlergeneration vorgestellt und die Arbeit aufstrebender und junger Galerien unterstützt werden, hat eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des „Entdecker“-Profils der Art Brussels gespielt. Die Abteilung wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, um aufkommende internationale Künstler zusammenzubringen und auszustellen, deren Werk in Europa noch relativ unbekannt ist. An der diesjährigen Ausgabe nehmen 30 Galerien (21% der Messe) teil, die seit bis zu acht Jahren bestehen und Werke von 61 Künstlern, die zwischen 2013 und 2016 entstanden sind, vorstellen. Diese Abteilung bietet sowohl Sammlern als auch Kunstprofis die Möglichkeit, echte Entdeckungen zu machen und festigt den Ruf der Art Brussels als einen Ort, wo Künstler am Anfang ihrer Karriere entdeckt werden. Die Newcomer in diesem Jahr sind: Sabrina Amrani Gallery (Madrid), angels (Barcelona), Arcade (London), BARIL (Cluj-Napoca), BWA Warszawa (Warschau)

Château Shatto (Los Angeles), Document Art (Buenos Aires), General Store (Picton), Iragui (Moskau), Ellis King (Dublin), Neumeister Bar-Am (Berlin), The Sunday Painter (London) und Rita Urso (Mailand). Die Galerien haben die Möglichkeit, entweder einen einzelnen Künstler oder bis zu maximal drei Künstler auf ihrem Stand vorzustellen. Die in der Abteilung DISCOVERY ausstellenden Galerien werden von einem Ausschuss ausgewählt unter Teilnahme von: Michael Callies, dépendance (Brüssel) | Aaron Cezar, Direktor der Delfina Foundation (London) | Zoë Gray, Hauptkuratorin, WIELS (Brüssel) | Katerina Gregos, Kuratorin und künstlerische Leiterin der Art Brussels| Nikolaus Oberhuber, KOW Gallery (Berlin). REDISCOVERY Diese Abteilung spielt eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des bestehenden „Entdeckerprofils“ der Messe. Vierzehn Galerien werden Werke von wichtigen, lebenden und bereits verstorbenen Künstlern der historischen Avant-Garde präsentieren, die unterschätzt, übersehen oder zu Unrecht vergessen wurden. Die Abteilung konzentriert sich auf Kunst, die zwischen 1917 und 1987 entstanden ist und eine Verbindung zwischen Konzeptkunst und dem Beginn neokonzeptueller Praktiken darstellt und den Stellenwert des kunstgeschichtlichen Gedächtnisses unterstreicht. REDISCOVERY verfolgt das Ziel, dem den heutigen Kunstmessen innewohnenden „Präsentismus“ entgegenzuwirken, indem die Abteilung überraschende, unbekannte und originelle Künstler porträtiert, die im kunsthistorischen Mainstream noch nicht ihren Durchbruch hatten.






  • Flat1 ist ein Kunstraum in Wien, der seit Jänner 2009 wechselnde, thematisch kuratierte...
  • 15.04.2015 - 24.04.2015
    Messe »
    Art Brussels »

    Fri 22 - Sun 24 April (11am - 7pm)
    Preview & Vernissage: Thu 21 April
    NEW LOCATION: Tour & Taxis

    Veranstaltungsort:
    Brussels Expo - Hallen 1 & 3 Place de Belgique, 1 Belgiëplein BE-1020 Brüssel U-Bahn: Heysel / Heyzel

     



Neue Kunst Messen
paper positions basel 2021
Die paper positions basel will dieses besondere Genre...
MAISON&OBJET 2021
The upcoming edition of Maison&Objet Paris will take...
FAIR FOR ART Vienna 2021
Die FAIR FOR ART Vienna ist in ihrem bereits 4. Jahr im...
Meistgelesen in Messen
Fine Art Asia + Ink Asia
Fine Art Asia 2018, Asia’s leading international fine...
paper positions basel 2021
Die paper positions basel will dieses besondere Genre...
paper positions basel 2020
+++ paper positions basel wird verschoben auf 15. – 20....
  • Jason Bard Yarmosky Fields of Flowers
    Jason Bard Yarmosky Fields of Flowers
    Art Brussels
  • Émilie Brout & Maxime Marion Return of the Broken Screens (series)
    Émilie Brout & Maxime Marion Return of the Broken Screens (series)
    Art Brussels
  • Maurizio Nannucci Same Words Different Thoughts
    Maurizio Nannucci Same Words Different Thoughts
    Art Brussels
  • Carlos Aires Retablo XIII
    Carlos Aires Retablo XIII
    Art Brussels
  • Shaun Gladwell Jesus Esteban in ‘Skateboarders vs Minimalism’
    Shaun Gladwell Jesus Esteban in ‘Skateboarders vs Minimalism’
    Art Brussels