• Menü
    Stay
Schnellsuche

ARTE NOAH

Seelenlandschaften in Farbfeldmalerei
Elvira Lantenhammers "Virginian Siteplans" letzte Ausstellung am Mainkai

ARTE NOAH

Im Rahmen der neuen Ausstellungsformats "Sommerausstellung" lud der Kunstverein sein verdientes Mitglied und künstlerische Beirätin der ersten Stunde, Elvira Lantenhammer, zu einer Einzelausstellung außerhalb der vier jährlichen Regelausstellungen überregionaler Kunstschaffender auf das Kunstschiff am Mainkai in Würzburg ein. Die Arbeiten „Virginian Siteplans“ sind im Jahr 2015 in Virginia, USA, entstanden während der Wochen des Kunstaufenthaltes der bekannten Würzburger Künstlerin im Virginia Center for the Creative Arts, südlich von Washington D.C. Nun stellt sie diese erstmals am Main aus: Von Virginia nach Würzburg auf die ARTE NOAH. Zugleich ist diese Ausstellung die letzte am Interimsliegeplatz des Kunstschiffes am Mainkai.

Im Gespräch mit Wolfgang Hülsen, dem ehemaligen Vorsitzenden des Kunstvereins, machte Lantenhammer deutlich, wie sie aus der Farbfeldmalerei ihre Lage- und Stadtpläne seit 1998 für viele Orte und Städte entwickelt hat. Dabei ist die Ambivalenz der Arbeiten entscheidend, die eine äußere und eine innere Seite haben. Äußerlich handelt es sich um eine streng kalkulierte Bildkonstruktion, die sich durch großflächige, homogen gefüllte Farbfelder auszeichnet. Innerlich drückt die Künstlerin über die Farben jedoch ihre Empfindungen über die vorgefundene Örtlichkeit aus. Diese Empfindungen wie Landschaftseindrücke, Gerüche, Geräusche, Ideen usw. werden durch entsprechende Farben in kräftigem Rosa, Gelb, Weiß oder Schwarz umgesetzt. So antworten die Virginian Siteplans auf die Örtlichkeit und beziehen durch die malerische Anordnung ihre Spannung. Damit sind sie gleichsam eine Seelenlandschaft der Künstlerin. Da der Beschauer jedoch das jeweilige Bild mit seinen Farben sicher anders interpretiert als die Künstlerin, wird er selbst zum Gestalter einer eigenen Gedankenwelt, die auf das Gesehene Bezug nimmt, so Laudator Hülsen.

Bernd Schmidtchen lädt alle Kunstinteressierten ein, die ARTE NOAH letztmals am Mainkai zu besuchen. "Ab August wird unser Kunstschiff wieder im Alten Hafen anlegen, " so der der Vorsitzende des Kunstvereins, "Wir danken den Beteiligten, dass wir nun eine moderne bequeme Zugangslösung erhalten haben."

Die Finissage mit „Eine ART Führung“ über die Ausstellung findet am Mittwoch, 20.07.2016 um 19 Uhr statt.








Neue Kunst Nachrichten
Thüringen – Förderjahr 2022 im
55 Denkmale erhielten einen FördervertragÜber 50 Denkmälern...
Doppelspitze im Programm
NEWS 30. Jan 2023 Doppelspitze im Programm Zukünftig leitet...
Gewinnerin Sculpture Project
viennacontemporary freut sich, die Gewinnerin des...
Meistgelesen in Nachrichten
Kunsthaus Zürich  

Die Picasso-Ausstellung im Kunsthaus Zürich hat innerhalb

Thüringen –  

55 Denkmale erhielten einen Fördervertrag

Publikation des  

Auf dieses Buch haben nicht nur Harburgs Theaterfreunde

  • Elvira Lantenhammer Virginian Siteplans, Malerei
    Elvira Lantenhammer Virginian Siteplans, Malerei
    Kunstverein Würzburg e.V. / Kunstschiff ARTE NOAH