• Menü
    Stay
Schnellsuche

DIE KPM ATELIER EDITION Das Archiv der Porzellan-Manufaktur

DIE KPM ATELIER EDITION Das Archiv der Porzellan-Manufaktur birgt unzählige, teils vergessen geglaubte Schätze aus der Geschichte des Unternehmens. Durch die stetige Pflege der dort gelagerten, historischen Formen und Muster sowie die Erweiterung der Sammlung durch Stücke aus Auktionen und privater Hand ergibt sich ein umfangreiches Bild über die Geschichte des KPM-Porzellans und seiner Schöpfer. Mit der Öffnung des Archivs und der Neuauflage einzelner Klassiker in historischen Editionen exklusiver Limitierung, erhalten Kenner und Liebhaber der Manufaktur Einblicke in ihre Geschichte und die ihrer kreativen Köpfe und Gestalter.

Mit der limitierten Atelier Edition revitalisiert die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin in diesem Jahr vier historisch dekorierte Vasenklassiker des KPM-Archivs: Die durch die Diversität der Handmalerei inspirierte Edition, verschafft den Vasenformen HALLE von Marguerite Friedlaender-Wildenhain, STAUDE von Trude Petri und MARI von Enzo Mari nun eine neue Gestalt. Darüber hinaus überrascht die Vase KRUKENFORM, die ursprünglich ebenfalls von Trude Petri entwickelt wurde, in der Atelier Edition mit einem neuen, durch die heutige Malereiarbeit der KPM Berlin gestalteten Design. Um dies zu ermöglichen, haben sich die Meistermaler der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin in die einstigen Techniken eingearbeitet, Ursprungsentwürfe studiert und ihnen durch ihre Expertise und große Leidenschaft zu neuer Blüte verholfen. Mit der Neuauflage der Vasen schlägt die Manufaktur die Brücke zwischen Tradition und Moderne und erfüllt darüber hinaus die stetig an sie herangetragenen Wünsche von Porzellanliebhabern, Kunstinteressierten, Sammlern und Kunden, die historischen Klassiker wieder aufleben zu lassen.

 

Die Vasen können Sie hier live erleben!

KPM Flagshipstore

Wegelystraße 1
10623 Berlin

Montag bis Samstag
10-18 Uhr

Ihre Ansprechpartner:
Anke Merx und Sabina Transchel
+49 30 390 09 215

 

KPM Berlin Kurfürstendamm

Kurfürstendamm 27
10719 Berlin

Montag bis Samstag
10-20 Uhr

Ihr Ansprechpartner:
Markus Roessiger
+49 30 886 27 961

 

The Box

Hackesche Höfe
Rosenthaler Straße 40-41, Hof III, 10178 Berlin

Mittwoch bis Samstag
11-19 Uhr

Ihr Ansprechpartner:
Doris Eisermann
+49 30 240 48 701
 






  • Antiquitäten Fachgeschäft in Düsseldorf seit 1968. Ausgewählte Antiquitäten aus 3 Jahrhunderten,...
  • 02.03.2019
    Presse »

    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH

    Wegelystraße 1
    D-10623 Berlin
    T: +49 30 390 09 0
    F: +49 30 390 09 111 



Neue Kunst Nachrichten
VAN HAM – ONLINE ONLY: Fünf
Mit einem überragenden Halbjahresergebnis von rund 24 Mio....
"Es ist, was es ist
Dienstag, 3. August 19.3o Uhr Museum der Stadt Bad Ischl...
Anton Bruckner – der „Musikant
Eine umfassende Film- und Tonbiographie, zusammengestellt und...
Meistgelesen in Nachrichten
FÜR IMMER DEIX  

Manfred Deix (geb.

VAN HAM – ONLINE  

Mit einem überragenden Halbjahresergebnis von rund

Prof. Peter  

Geboren am 31. Dezember 1917 in Spittal an der Drau. Nach

  • DIE KPM ATELIER EDITION
    DIE KPM ATELIER EDITION
    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur
  • Vase HALLE 1 im Blockstreifen Dekor  Limitiert auf 50 Exemplare
    Vase HALLE 1 im Blockstreifen Dekor Limitiert auf 50 Exemplare
    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur
  • Bodenvase STAUDE im Blockstreifen Dekor  Limitiert auf 15 Exemplare
    Bodenvase STAUDE im Blockstreifen Dekor Limitiert auf 15 Exemplare
    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur
  • Bodenvase KRUKENFORM im Blauen Dekor  Limitiert auf 15 Exemplare
    Bodenvase KRUKENFORM im Blauen Dekor Limitiert auf 15 Exemplare
    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur
  • Bodenvase KRUKENFORM im Dekor Blätter  Limitiert auf 20 Exemplare
    Bodenvase KRUKENFORM im Dekor Blätter Limitiert auf 20 Exemplare
    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur
  • Im hauseigenen Gewächshaus ließen sich die Meistermaler der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin bereits um 1887 bei Naturstudien für ihre Arbeiten inspirieren.
    Im hauseigenen Gewächshaus ließen sich die Meistermaler der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin bereits um 1887 bei Naturstudien für ihre Arbeiten inspirieren.
    KPM Königliche Porzellan-Manufaktur